Muss man erst multiplizieren oder erst dividieren?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist ganz normal von links nach rechts solange keine Klammern da sind. Eine einzelne Zahl in Klammern ist das gleiche wie ohne, wenn allerdings das ganze (2*2) in Klammern wäre, dann müsstest du das zuerst rechnen. So ist es einfach: 

630: (2)*(2) = 630:2*2=315*2=630

Danke dir

0

So wie die Aufgabe hier aufgeführt ist, steht nur die erste 2 im Nenner. Die zweite steht im Zähler und kürzt sich gegen die erste. Das Ergebnis wäre also einfach 630. Wenn die Aufgabe aber 630 : (2*2) lautet, mußt Du zuerst 2*2=4 rechnen und dann 630:4= 157,5.

So, wie es da steht, gibt es nur eine Antwort:

630/2*2

=(2*630)/2

=630

Sollte durch 2*2 geteilt werden, so hätte die Aufgabe 630 : (2*2) heißen müssen.

Mathematik frage mit Termen?

Hey. Ich habe 2 Fragn undzwar verstehe ich diese Aufgaben nicht richtig..

Frage 1 - xy (3x+2) -x (4y-xy) Iwas muss da mit x1y oder so aber verstehe nicht richtig weil ich krank war (Bitte keine Lösung sondern erklären wie man das rechnet und warum:) )

Frage 2 - Aufgabe: Ordne das Produkt. -6y • 3 ??? Was bedeutet das? Einfach ausrechnen?

Danke im voraus für jede Hilfe!

...zur Frage

Wie rechnet man man das nochmal y= 2 ( x-1 )²?

ich hab vergessen wie das nachmal ging. kann mir einer sagen ob ich erst die klammer auflösen muss und dann mal 2 rechne oder erst die ganze klammer mal 2 und dann auflöse? und wie ist es mit solchen aufgaben y= 2 ( x -1) (x+3 ) ? die aufgaben müsst ihr nicht ausrechnen das kann ich 1. selber und 2. sind die nur ausgedacht da ich ja nur den rechenweg bzw. wissen muss wie man es rechnet.

...zur Frage

Eingabe im TI-30 Taschenrechner?

Meine Tochter hat einen TI-30

Im Gegensatz zu Taschenrechnergenerationen die ich kenne, ist es hier sehr umständlich mit Zwischenschritten umzugehen.

Z.B:

P = P1+P2 wurzel(P/R) = I

Ich bin es gewohnt zuerst P auszurechnen. Dann habe ich das Ergebnis am Stack.

Dann würde ich durch R dividieren und dann die Wurzel ziehen.

Beim genannten Taschenrechner geht das aber nicht, da man das Wurzelsymbol vor der Zahl eingeben muss.

Oft habe ich aber ein Zwischenergebnis, auf das ich erst danach eine Funktion anwenden möchte.

Ich muss daher die Rechnung unterbrechen, das Wurzelzeichen eingeben und dann mir das vorige Resultat holen. Diese Schreibweise bringt mich auf die Palme. Gibt es hier einen Trick?

...zur Frage

Minus vor der Klammer ausrechnen?

Wie rechne ich das aus?

...zur Frage

zuerst Ausmultiplizieren oder hoch zwei rechnen?

Hallo,

Ich rechne grade eine Aufgabe und stehe etwas auf dem Schlauch. Wenn ich -2(x+4)² habe und die Klammer auflösen will,wie gehe ich dann vor? Muss ich erst Ausmultiplizieren,die Klammer aber drum lassen und dann erst hoch zwei,oder erst die Potenz?

Gruß Lavendelauge

...zur Frage

Wie kann man zum Beispiel mit einen Rechenweg 3:100 oder 5:6 rechnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?