Muss man eine Waschmaschine entkalken und wenn ja womit?

8 Antworten

Von der Wasserhärte hängt es natürlich ab. Von Calgon & Co. rate ich ab, weil es auf die Jahre viel teurer wird, als eine neue Waschmaschine. Mir reicht es, ab und zu Kochwäsche (Putzlappen) mit viel Essig durchlaufen zu lassen.

Im Waschmittel ist schon Wasserenthärter mit drinnen. Wenn du einmal jährlich einen Waschmaschinenreiniger durchlaufen lässt (gibts im Drogeriemarkt, steht eigentlich immer in der gegend des Waschmittels) kannst du nichts falsch machen. Außerdem immer wieder mal das Waschmittelfach rausnehmen und die Einlaufdüsen reinigen, die verkalken nämlich auch ganz gerne.

Nimm statt Weichspüler einfach Essig. Macht die Wäsche weich (Geruch verfliegt) und der Essig wird auch gleich als Enkalker genutzt. Spart auch ne Menge Kosten und ist gleich doppelt praktisch! Google mal: Essig als Weichspüler. Ist wohl auch sehr bekannt. Bei mir klapps auch!

Was möchtest Du wissen?