Müssen Sibirische Huskys am Tag mehrere Km laufen?

16 Antworten

Hallo :)

In meiner Gegend, gab es mal eine Dame die zwei Stück hatte, sehr schöne Tiere, wir kamen öfters ins Gespräch und da meinte sie mal das sie am Tag mindestens 20 km mit denen laufen muss, da reicht aber nicht das einfache Gassi gehen an der Leine, sie machte oft mit den Hunden lange Fahrradtouren (kein dauerhaftes gemütliches, langsames fahren, da war ziemlich Tempo drinnen, meinte sie) und Zugsport.

Also, ich kennen einige Leute, die versucht haben, einen Husky als Familienhund zu halten. Schon alleine das Training: alleine Bleiben und dabei nichts kaputt machen ist 10 mal so schwer wie bei jeder anderen Hunderasse. Bei vielen gelingt es aber auch gar nicht! Das zweite ist die Bewegung. Ab da wo der Hund ein Jahr als ist, musst du täglich(!!) 20-30 Kilometer mit ihn Radfahren, insbesondere im Winter und mindestens 1-2 die Woche auch einen richtigen Tagesausflug. Beruflich anderweitig tätig sein kannst du mit einem Husky nicht. Fahre doch jetzt einfach mal jeden Tag 2 Stunden stramm Rad im Wald . Guck doch, ob das dein Ding ist.

ihr habt euch den Hund sicherlich nach der Optik ausgesucht (schöner Husky). Ein Hund ist aber weder ein Kleidungs- noch ein Möbelstück, wo Optik die entscheidende Rolle spielt: Macht euch erst einmal mit den Anforderungen vertraut, die diese oder jede andere Hunderasse benötigt, um einigermaßen artgerecht aufzuwachsen. Der Husky ist ein Schlittenhund, ein Arbeitshund, der zur Auslastung richtig gefordert werden muß, 30 min um den Block reichen ihm nicht. Nach 10 km ist der gerade mal warmgelaufen. Außerdem sollte er auch nicht allein gehalten werden.

Bitte überlegt es euch noch einmal sehr sorgfältig: ihr tut weder euch noch dem Hund einen Gefallen damit, wenn die Rahmenbedingungen nicht stimmen!

Was möchtest Du wissen?