Mülltrennung, Wäschetrennung in der 1-Zimmer-Wohnung?

3 Antworten

Wäschetrennung ist bei mir genau gleich. Papier kommt in einen kleinen Karton, den bringe ich einmal die Woche raus. Rest- und Biomüll kann ich auch nicht trennen. Plastikverpackungen vermeide ich, so gut es geht, meist landet das aber auch im Restmüll.

Und 16. Stock ohne Fahrstuhl ? Da kann man sich doch prima abseilen! ;-)

In welchem 16stöckigen Haus ist kein Fahrstuhl?

Wäsche trennt man erst beim Waschen. Und wenn Wäschekörbe nicht die Größe einer Regentonne haben, muss man halt jede Woche waschen.

Was die Mülltrennung angeht, gibt es auch größere Mülleimer. Plastemüll wäscht man ab, so Lebensmittel drin waren, dann fängt er auch nicht an zu leben. Und Biomüll kann man auch so in Papier einwickeln und in Abfallbehälter tun, dass es auch nicht gleich streng riecht. Und wenn du mal das Haus verlassen musst, was sicher unter der Woche öfter der Fall ist, nimmst du den Müll gleich mit.

Hast du keinen Balkon?

Der Fahrstuhl ist defekt und die Reparatur kann noch Wochen dauern.... Ich arbeite momentan von zu Hause aus, auf Grund meines gesundheitlichen Zustandes.. und nein ich hab keinen Balkon. Es ging mir in erster Linie gar nicht um den Geruch, sondern viel mehr darum den Müll platzsparend zu lagern...

0

Das Problem der Wäschetrennung versteh ich nicht.Ich trenne die Wäsche erst,wenn ich sie in die Maschine einräume.Davor landet sie unsortiert im Wäschekorb.

Wohin mit den benutzten Binden?

Okay die Frage is mir sehr peinlich .. wir haben keinen Mülleimer im Bad und ich will auch nicht mit meiner Mutter darüber reden wo tue ich die benutzten Binden hin ? Bitte nur ernst gemeinte Antworten ! lg

...zur Frage

Kann sich ein in Öl getränktes Zewa im Mülleimer von selbst entzünden?

Wenn das Tuch etwa Butter-Fett, Sonnen- oder Olivenöl getränkt ist.

...zur Frage

Darf man eine Flasche mit Flüssigkeit in normale öffentliche Mülleimer wegschmeißen?

...zur Frage

Mülltrennung = Pflicht?

Hallo Community!

Ich schäme mich eigentlich ein bisschen dafür, aber ich habe vor 2 Wochen einen Umzug hinter mich gebracht, der sehr stressig war.

Ich habe bei der ganzen Arbeit viel Müll in zwei große Mülltüten gestopft. Ich glaube jeder kennt das Problem, wenn mehr Müll zustande kommt, als man verkraften möchte und es einfach nur weg haben möchte.

Normalerweise trenne ich Müll ganz normal, nur in diesem Fall habe ich einfach die Tüten gefüllt.

Nun Frage ich mich...ist die Trennung des Mülls Pflicht? Mit meinem Gewissen kann ich es vereinbaren, da ich in Zukunft auf die Trennung achte. Nur - ist dies strafbar? Ich meine gelesen zu haben, dass die Trennung von Müll ab 2015 Pflicht sein wird, möchte mich aber auf diesem Wege nochmals vergewissern.

...zur Frage

Abgestellten Mülleimer bewegen?

Seit 25 Jahren stellen wir unseren Mülleimer alle 2 Wochen, zusammen mit dem ihrigen, an die selbe Stelle. Wir haben mit unseren unmittelbaren Nachbarn seit längerem einen Streit und dieser eskalierte kurz zuvor noch einmal, weil diese in letzter Zeit 5 Autos besitzen und 2 davon auf dem Gehsteig parken. Wir haben uns diesbezüglich bei der Polizei informiert und diese bestätigte uns, dass dies nach § 12 Abs. 1 StVO verboten ist. Um keine Anzeige zu erstatten zu müssen, fragte mich der Beamte, ob er einmal anrufen solle, um die Sachlage zu klären.

Eine Woche später, stellte die Tochter den Mülleimer einfach vor unsere Einfahrt, sodass ich aussteigen musste und den Eimer wieder an die gewohnte Stelle fuhr.

Als ich von meinen Einkäufen zurück kam, war der Mülleimer wieder vor die Einfahrt gestellt, sodass ich erneut aussteigen musste und ihn wieder an die gewohnte Stelle stellte.

Welche rechtliche Grundlage habe ich, um ihr dies mitzuteilen? Bewegen fremden Eigentums?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?