Müller und Milbona

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei wikipedia findest Du die Antwort: http://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmensgruppe_Theo_M%C3%BCller

Anhand der EG-Nummer kannst Du übrigens selbst nachgucken, wo die Milchprodukte herkommen. Die EG-Nummer ist ein Kreis mit einer Landeskennung oben (D=Deutschland), links dem Bundesland (BY=Bayern), DG unten und rechts einer 3 oder 4-stelligen Nummer. Die Nummer kennzeichnet den Abfüllungsort. Da muss man dann nachschauen, ob das auch ein Müller-Produktionsbetrieb ist. Insgesamt, kann man aber so jedes Milchprodukt nachverfolgen.

Oftmals ist es so, dass namenhafte Hersteller ihre Überproduktionen dann unter dem Namen der Hausmarken verschiedener Discounter verpacken und ausliefern. Wenn jetzt also Müller Überkapazitäten frei hat, kann es durchaus auch sein, das die für Aldi ihre Hausmarke produzieren und unter deren Namen anbieten.

Es handelt sich hier nicht um Überproduktionen, sondern um Kooperationsverträge, die die Handesfirmen mit den Molkereiunternehmen abschließen. Das sind ganz normale Produktionen, nur mit einer anderen Verpackung - vielleicht auch mit einer anderen Rezeptur. Bei den Mengen, die die Diskounter z. B. abrufen, ist das auch nur so möglich.

0

Ist eventuell eine andere Molkerei, aber löffelt sich gleich und schmeckt auch so. Der einzige Unterschied ist wohl, der von Müller ist 50 Cent teurer. Und das ist viel! Ansonsten enthalten beide zu viel Zucker.


de.wikipedia.org/wiki/Unternehmensgruppe_Theo_Müller‎

Besonders bekannt ist die Marke Müllermilch der Tochtergesellschaft .... So werden Produkte aus Müller-Herstellung bei Lidl unter der Marke Milbona vertrieben, bei ... Auch ohne direkte Angabe des Herstellers lässt sich die Herkunft anhand ..

Was möchtest Du wissen?