Motorrad 125er (A1) im Garten üben?

Das Ergebnis basiert auf 1 Abstimmungen

Nein, wenn die Wiese nicht gerade Nass ist müsste man Grip haben 100%
Ja man rutscht direkt weg und hat 0 Grip 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum einen ist im Garten Mopped fahren recht kritisch. Kaum irgend jemand hat ausschließlich motorbegeisterte Nachbarn. Und wenn sich nur einer beschwert ist der  Ärger da. 

Außerdem bringt dir das eigentlich nix. Das was du da lernen kannst lernst du später wenn man dich auf die Straße läßt von ganz alleine in kürzester Zeit. Der Übungseffekt ist vernachlässigbar klein.

Und schließlich gehört Gras zu den fiesesten Untergründen die es gibt . Trocken gehts halbwegs, nass is es wie Schmierseife. Ohne richtig grobe Stollen ist das ein einziges rumgeschliddere. (Fußballschuhe sehen nich um sonst so aus wie sie aussehen ;o) ) 

Ich bin  selbst Jahre lang  Sportenduro gefahren. Aber auf nem Pilot Sporty (Erstausstattung auf der YZF-R)  will ich auch  ned auf Gras (der Reifen ist eh großer Mist).

Ein Anfänger crasht das beinahe garantiert, und die Plastikteile sind bei Yamaha elend teuer. Die kleine Übungsfahrt wird dich wahrscheinlich ähnlich viel Geld kosten wie der Führerschein.

Nein, wenn die Wiese nicht gerade Nass ist müsste man Grip haben

Wenn das Gras trocken ist, ja. 4000m2 reichen um nicht gegen eine Mauer fahren zu müssen. Da meine Antwort spät kam wollte ich fragen ob du es versucht hast, welches der Motorräder du genommen hast und ob es geklappt hat bzw. Ob es dir geholfen hat bei der fahrschule 

Wie groß ist denn der Garten? 

4000 m2 also sehr groß

0

Was möchtest Du wissen?