Monstera Deliciosa - wie helfen?

 - (Pflanzen, Zimmerpflanzen, Monstera)  - (Pflanzen, Zimmerpflanzen, Monstera)

1 Antwort

Ob es nun die Augenfleckenkrankheit (gerne an Monstera), Blattfleckenkrankheit oder ein anderer Pilz - alle befallene Blätter mit diesen Flecken abschneiden und im Müll entsorgen (nicht auf dem Kompost).

Wird es nicht besser bzw. tritt es an neuen Blättern wieder auf, sollte man ein Fungizid einsetzen.

https://www.gartenlexikon.de/blattfleckenkrankheit/

https://www.gartenjournal.net/monstera-braune-flecken

Teerfleckenkrankheit sähe ebenso aus, sitzt aber m.W. nur an Ahorn.

Und gießen bitte nur sehr vorsichtig und knapp. DIe Erde sollte nicht trocken, aber auch nicht nass sein.

Hallo,

Rhytisma am Ahorn sieht tatsächlich sehr ähnlich aus:

https://www.arbofux.de/teerfleckenkrankheit-am-ahorn.html

Der Erreger ist aber wirtspezifisch, und kommt daher bei Monstera oder anderen Zimmerpflanzen nicht in Frage. In manchen Jahren werden Ahorne sehr stark befallen. Da das Schadbild aber erst sehr spät im Jahr auftritt, besteht der "Schaden" lediglich in einem praktisch nicht messbaren Zuwachsverlust aufgrund der erst kurz vor Blattabwurf leicht verringerten Assimilationsfläche. Im Wald ist also nichts veranlasst. Im Garten oder Park kann die optische Beeinträchtigung störend sein. Man wird hier daher versuchen , die Infektionskette zu unterbrechen, und zu diesem Zweck das Fallaub beseitigen, aber nicht kompostieren. Das ist also auch ähnlich wie bei der Augenfleckenkrankheit.

1
@Pomophilus

Danke, Pom, genau so hab ich das in Erinnerung.
Also kann man die Teerfleckenkrankheit sicher ausschließen.

Aber ein Pilz scheint es wohl zu sein - und bei Zimmerpflanzen muß man was dagegen unternehmen.

6

Was möchtest Du wissen?