Mögliche Verwechslung beim Tierbestatter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Was die Einzelkremierung betrifft, bist du immer den Aussagen des Krematoriums ausgeliefert.

Wir haben unsere Hündin im Januar 2015 einäschern lassen. Als wir sie beim Bestatter abholten, war ich völlig überrascht, wie viel Gewicht sie immer noch hat.

Ich vertraue darauf, daß ich ihre Asche bekommen habe. Wobei "Asche" ein völlig falscher Begriff ist. Weil es keine Asche ist! Es bleiben Knochenreste übrig, kaum mehr.

Da unser Bestatter sie nicht nur persönlich dort hingebracht, sondern auch abgeholt hat, habe ich keine Zweifel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei ANUBIS-Tierbestattungen bekommt jedes einzuäschernde Tier ein individuelles Etikett, welches immer beim entsprechenden Tier verbleibt. Darauf befinden sich die Daten des Tieres und eine Begleitnummer zur eindeutigen Identifikation. Diese Nummer ist einmalig und verknüpft die Daten des Tierbesitzers mit denen des einzuäschernden Tieres. Somit ist eine Verwechslung ausgeschlossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige Tierbestatter arbeiten - ähnlich wie Menschen-Krematorien mit gravierten Steinen, die dem Tier bzw. dem Sarg während der Einäscherung beigegeben werden.
Darauf kann man sich im allgemeinen verlassen.
Bei vielen Tierkrematorien kann man auch beim Einäscherungsvorgang dabei sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?