Mit wievielen Jahren sollte man als Mann spätestens Vater werden?

Support

Liebe/r Jumi1974,

auch bei Umfragen gilt auf gutefrage.net, dass der Ratgeber-Charakter im Vordergrund steht. Spekulationsfragen oder persönliche Umfragen sind nicht erlaubt. Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen zu beachten. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

mit spätestens 35 25%
geht auch später 20%
mit spätestens 40 20%
mit spätestens 50 15%
mit spätestens 45 10%
mit spätestens 30 10%

16 Antworten

mit spätestens 35

Finde es gut wenn man mit seinen Kindern auch wenn diese keine Kleinkinder sind noch viel unternehmen kann und "unnötig viel Zeit" dazwischen liegt da man meiner Meinung nach wenn man mit 45 oder 50 Kinder bekommt sie oft noch we ihre versteht als mit 28 oder 30... 

Diese Altersangaben zum Abstimmen kann man doch wirklich nicht so pauschal sehen. Jeder Mensch ist ein Individuum und muss doch für sich selbst wissen, ob er zum Kinder kriegen bereit ist oder nicht. Meiner Meinung nach ist es wichtig dass man die richtige Frau an seiner Seite hat, und (obwohl sich das vielleicht spießig anhört), dem oder der Kleinen auch finanziell ein gutes Leben bieten kann. Wobei ich allerdings dem zustimmen muss, Dass im hohen Alter der Generationskonflikt höchstwahrscheinlich zu gross ist, und man sich einfach nicht mehr versteht.( Gerade in der Pubertät)...

geht auch später

Mein Vater war auch schon älter und ich weiß von mindestens(!) fünf Leuten aus meiner alten Stufe, die einen "normalaltrigen" Elternteil VOR mir begraben mussten. Was ist mit den ganzen Kindern, wo sich die Väter beizeiten aus dem Staub machen? Oder die Mütter?! Dann doch lieber einen älteren Elternteil. Mobilität ist ja auch super, aber heisst das im Umkehrschluss, dass körperlich in welcher Form auch immer gehandicapte Menschen (Blinde, Rollstuhlfahrer, etc.) auch keine Kinder haben dürfen? Und peinlich finde ich zum Beispiel weniger, wenn Leute denken könnten, es ist der Opa, als wenn eine Mutter (die sich totaaaaal modern vorkommt) vom eigenen Kind gesagt bekommt: "Zieh Dir mal was vernünftiges an, Du läufst rum wie eine N*tte und ich schäme mich vor meinen Schulkollegen!" :) (<-- mit eigenen Ohren gehört!) :D

Ab wievielen Jahren darf man Prosecco kaufen?

Ab wievielen Jahren darf man Prosecco in der Schweiz kaufen?

...zur Frage

Brustkrebs? mit wievielen Jahren?

Mit wievielen Jahren kann man eigentlich Brustkrebs bekommen ? Schon mit 12 ?

...zur Frage

Vaterschaft anfechten ohne Scheidung?

Hallo, ich habe eine kleine rechtliche Frage, die in der Diskussion mit einem Freund aufgekommen ist. Die Frage ist rein hypothetisch, keiner von uns ist verheiratet oder hat Kinder.

Wenn eine verheiratete Frau ein Kind bekommt, gilt der Ehemann automatisch als Vater. Hat das Kind einen anderen biologischen Vater, kommt es oft zur Scheidung mit anschließender Vaterschaftsanfechtungsklage.

Uns stellt sich jedoch die Frage, wie es sich im folgenden Fall verhält: Angenommen eine Ehefrau wird von einem Seitensprung schwanger und gesteht dies ihrem Mann. Beide kommen überein, dass sie dennoch ein Paar (also auch verheiratet) bleiben wollen. Sie wollen aber nicht, dass der Ehemann, der ja ab Geburt automatisch rechtlicher Vater wird, als Vater gilt (u. a. auch im Hinblick auf mögliche Unterhaltszahlungen, sollte es nach 2 Jahren doch zur Trennung kommen, wo dann eine Vaterschaftsanfechtung nicht mehr möglich wäre). Gibt es für dieses Ehepaar eine Möglichkeit dies auf einfache Weise zu regeln, wenn beide (und gegebenenfalls auch der biologische Vater einverstanden sind, oder geht dies nur über eine Vaterschaftsanfechtungsklage vor Gericht. Ist diese ohne Scheidung überhaupt möglich?

Da das kein realer Fall ist, geht es mir hier nicht um die genauen Details, sondern mehr darum, ob dies allgemein überhaupt möglich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Kurt

...zur Frage

Ich bin werdender Vater (wie soll ich mit dem Thema Nacktheit vor meiner Tochter umgehen)?

Hallo liebe Community,

ich bin 28 und werdender Vater. In 2 Monaten bekommen ich und meine Frau eine Tochter (unser erstes Kind). Ich habe jetzt eine Frage an erfahrene Eltern.

Wie soll man als Mann vor seiner Tochter mit dem Thema "Nacktheit" umgehen. Ich selbst bin kein sehr verklemmter Mensch und sehe das Thema relativ locker, nur möchte ich natürlich auch nicht die Entwicklung meines Kindes beeinträchtigen.

Ich möchte einfach eure Meinung hören, wie ihr das seht. Darf ein Vater sich in Anwesenheit seiner Tochter umziehen? Oder sogar mit ihr Baden? Und soll (später) die sexuelle Aufklärung lieber der Mutter überlassen werden?

Ich denke, dass ist ein Thema, dass nicht genügent ausdiskutiert wird, weil sich viele davor scheuen.

Anmerkung: Mit "Nacktheit" meine ich nicht irgend welche ominösen Doktorspiele, wie es manche fragwürdige Erziehungsmagazine empfehlen, sondern einfach ein natürliches Verhältnis zum Körper, ohne das Kind irgendwie zu befummeln.

...zur Frage

TrailerPark Konzert, ab wievielen Jahren?

Ab wievielen Jahren darf man in das Konzert in Hamburg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?