Mit wievielen Jahren sollte man als Mann spätestens Vater werden?

Support

Liebe/r Jumi1974,

auch bei Umfragen gilt auf gutefrage.net, dass der Ratgeber-Charakter im Vordergrund steht. Spekulationsfragen oder persönliche Umfragen sind nicht erlaubt. Ich möchte Dich deshalb bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen zu beachten. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße,

Karina vom gutefrage.net-Support

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

mit spätestens 35 29%
mit spätestens 40 19%
geht auch später 19%
mit spätestens 50 14%
mit spätestens 30 10%
mit spätestens 45 10%

17 Antworten

mit spätestens 35

Finde es gut wenn man mit seinen Kindern auch wenn diese keine Kleinkinder sind noch viel unternehmen kann und "unnötig viel Zeit" dazwischen liegt da man meiner Meinung nach wenn man mit 45 oder 50 Kinder bekommt sie oft noch we ihre versteht als mit 28 oder 30... 

Diese Altersangaben zum Abstimmen kann man doch wirklich nicht so pauschal sehen. Jeder Mensch ist ein Individuum und muss doch für sich selbst wissen, ob er zum Kinder kriegen bereit ist oder nicht. Meiner Meinung nach ist es wichtig dass man die richtige Frau an seiner Seite hat, und (obwohl sich das vielleicht spießig anhört), dem oder der Kleinen auch finanziell ein gutes Leben bieten kann. Wobei ich allerdings dem zustimmen muss, Dass im hohen Alter der Generationskonflikt höchstwahrscheinlich zu gross ist, und man sich einfach nicht mehr versteht.( Gerade in der Pubertät)...

geht auch später

Wenn ein Mann sein ganzes Leben lang nicht die passende Partnerin gefunden hat um eine Familie zu gründen und er dann, mit 50+ noch eine Frau kennen lernt, die im gebährfähigen Alter ist und beide ein Kind wollen, sollten das Alter kein Hinternis sein.

geht auch später

Das ist grundsätzlich keine Frage des Alters sondern der Reife, der Fähigkeit, sich um eine Familie zu kümmern, sie zu ernähren, ein Kind vernünftig zu erziehen. Das kann evtl. ein 20-jähriger besser als ein 50-jähriger, aber es gibt auch -häufiger- den umgekehrten Fall.

geht auch später

Mein Vater war auch schon älter und ich weiß von mindestens(!) fünf Leuten aus meiner alten Stufe, die einen "normalaltrigen" Elternteil VOR mir begraben mussten. Was ist mit den ganzen Kindern, wo sich die Väter beizeiten aus dem Staub machen? Oder die Mütter?! Dann doch lieber einen älteren Elternteil. Mobilität ist ja auch super, aber heisst das im Umkehrschluss, dass körperlich in welcher Form auch immer gehandicapte Menschen (Blinde, Rollstuhlfahrer, etc.) auch keine Kinder haben dürfen? Und peinlich finde ich zum Beispiel weniger, wenn Leute denken könnten, es ist der Opa, als wenn eine Mutter (die sich totaaaaal modern vorkommt) vom eigenen Kind gesagt bekommt: "Zieh Dir mal was vernünftiges an, Du läufst rum wie eine N*tte und ich schäme mich vor meinen Schulkollegen!" :) (<-- mit eigenen Ohren gehört!) :D

Was möchtest Du wissen?