Mit welcher "Bausubstanz" habe ich es denn hier zu tun (roter vs. grauer Bohrstaub....)?

3 Antworten

Hallo Horizonttaenzer,

da gibt es in der Tat mehrere Möglichkeiten, die einfachste wäre, dass es sich bei dem roten Bohrstaub um Ziegel handelt und der graue aus einer Fuge zwischen den Steinen (Mörtel) stammt!

Es kann aber auch sein, dass andere Materialien verbaut wurden, vor allem, wenn das Haus schon älter ist, z.B. Steine aus Ziegelbruch (rot) oder aus Bimsstein (grau), der vor allem sehr leicht ist (kennt nur noch die ältere Generation), oder gleich nach dem Krieg aus Schlacke!

Wirklich herausfinden wirst Du es erst können, wenn Du den Putz entfernst!

MfG

norina

Liebe Norina. Vielen Dank für Deine Antwort! Kann ich weiterbohren, bis ich die gewünschte Tiefe habe, sollte es Mörtel sein? Auch in den anderen Fällen? 

Und liesse sich berechnen, wenn ich messen würde, auf welcher Höhe, die Löcher sind in den 2 Wänden, bei denen ich roten Staub erhalten habe, ob genau da, bei der dritten Wand, eine Fuge sein "müsste"? Danke, falls Du Dich nochmals melden magst!

0
@Horizonttaenzer

Nein, das kann man leider nicht errechnen, denn dazu müsste man wissen, was für Steine verbaut wurden (Reichsformat, Hochformat,  Ziegelbruch Hohlsteine, oder irgendein anderes Format! Die beiden erstgenannten sind ca. 6-7 cm hoch, wobei Du aber, wenn Du Pech hast eine vertikale Fuge erwischen kannst!

Du kannst allerdings bohren, bis Du die gewünschte Tiefe erreicht hast, egal ob Fuge oder Stein, nur würde ich in dem Fall (Mörtelfuge) die Schlagfunktion ausschalten, damit Du kein übergroßes Loch bekommst!

Ich kenne das Problem, denn unser Haus ist Baujahr 1937, auch hier wurden verschiedene Formate und Materialien verbaut!

0

Das kann vieles sein: Rot/orange könnte Poroton sein und das graue Pulver könnte Bims, Kalksandstein oder Gasbeton sein; es könnte aber auch Beton sein.

Die Rote Substanz sind Ziegel und die Grau wahrscheinlich der Zement, zwischen den Steinen. Wenn du also 5 cm weuter oben bohrst ist er wahrscheinlich auch rot.

Wenn du also 5 cm weuter oben bohrst ist er wahrscheinlich auch rot.

Nicht wenn es sich um eine Fuge handelt ;-)

0
@Norina1603

Hallo Norina! Wie breit ist denne ine Fuge...? Ist das nicht einfach der "Klebstoff", der zwischen die Backsteine "gestrichen" wird... also entsprechend nicht wirklich dicker als 1cm ist? :-) 

0
@Horizonttaenzer

Genau das ist eine Mörtelfuge, die in der Regel ca. 10 mm dick ist, wenn Du aber "Pech" hast, triffst Du auf eine vertikale Fuge!

0

Porzellan Glas bohren oder fräsen womit und wie?

Hallo liebe Community,

hat jemand Erfahrung mit dem Bohren oder Fräsen von Porzellan? Ich bin wirklich erstaunt wie unglaublich widerstandsfähig dieses Material ist! :-/

Bislang habe ich drei verschiedene Glasbohrer aus dem Baumarkt probiert und alle sind nach ca. einer Durchbohrung verglüht und waren komplett stumpf... (Anbei Bilder, wie die Bohrer ca. aussahen) Gekühlt habe ich mit Wasser, gebohrt mit ziemlich geringer Drehzahl und sehr wenig Druck.

Allerdings brauche ich einige Löcher mehr, da ich ein Geschenk basteln möchte und dafür rund 30 Löcher in ca. 5-6mm Durchmesser benötige. Und das Ganze eben in ziemlich hartem Porzellan. :-/

Eine CNC Fräse habe ich ebenfalls, vielleicht kennt ja jemand einen Trick um mit dieser das Porzellan gescheit zu durchbohren?

Ich wäre für jeden Tipp und Trick sehr dankbar.

Vielen lieben Dank und viele Grüße

PS: Meine Omi, die das Geschenk erhalten soll, wäre ebenfalls sehr erfreut :D

...zur Frage

Klebriger Staub auf Rattanmöbeln - Schimmel?

Hallo,

auf der Rückseite von einem Korb/Rattanstuhl habe ich heute einen grauen, klebrigen Staub entdeckt. Der Stuhl steht in einer Ecke an zwei Außenwänden neben einem Fenster. Was genau ist dieser klebrige Staub? Muss ich mit Schimmel rechnen oder handelt es sich bloß um Fettablagerungen oder ähnliches?

Vielen Dank schonmal im Vorraus

...zur Frage

Überall Schimmel in Mietwohnung

Wir sind im August 2012 im gleichen Haus 2 Stockwerke runter in eine größere Wohnung gezogen. Diese war vom Vormieter und Vermieter unrenoviert/nicht gestrichen. Damals war auch nichts zu sehen. Wir haben alles fein säuberlich gestrichen. Jetzt haben wir entdeckt, dass im Schlafzimmer an der Außenwand und in der Ecke beider Außenwände weißer, grauer und grüner Schimmel sein unwesen treibt. Im Kinderzimmer, Außenwand, Bett war davor gestanden, schöner tiefschwarzer Schimmel hinterm Kopfteil seines Bettes. Im Wohnzimmer, hinter dem Sofa und in der Ecke oben und unten der beiden Außenwände schwarzer und grüner Schimmel. An den Außenwänden sieht man auch von draußen, dass der Putz tiefe Risse hat. Im Mietvertrag gibt es keine Klausel, wie Wohnmöbel zu stehen haben. Also darf ich beliebig die Möbelaufteilung der Räume bestimmen. Vom Schimmel im Kinderzimmer habe ich Bilder gemacht und alles mit Clorix entfernt. In Schlaf- und Wohnzimmer noch nicht. Momentan schlafen wir auch im Wohnzimmer, da der Schimmel dort noch nicht so schlimm ist wie im Schlafzimmer. Wir haben auch seit ca. 3 Monaten Probleme mit Husten und der Gleichen. Wie sollen wir jetzt am besten vorgehen? Am meisten macht mir das Kinderzimmer sorgen, da der kleine erst 6 ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?