Mit FF-Erfahrung zur BF?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Welche Voraussetzungen du brauchst hängt von der BF ab bei der du dich bewirbst, handwerkliche Berufe sind nicht mehr bei allen gefordert.

Die Laufbahnausbildung der BF unterscheidet sich grundlegend von der der FF. Die Laufbahnlehrgänge (B 1, B3...) wirst du bei der BF absolvieren müssen. Lediglich ein paar Lehrgänge, wie z.B. Gerätewart u.ä., sind in der BF die gleichen.

http://www.feuerwehr.de/faq/wie_komme_ich_zur_bf.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

du solltest einen handwerklichen oder technischen Beruf erlernt oder eine entsprechende Fachrichtung studiert haben. Ich bin selbst bei der Berufsfeuerwehr und hatte in meinem Grundlehrgang jedoch auch Zahntechniker, Innenausstatter und Rettungsassistenten/ -sanitäter mit drin. Offiziell heißt es, dass der Bewerber eine dem Beruf dienliche Grundausbildung absolviert haben muss. Welche das ist, definiert jede Komune anders. Aber im groben kommt es dem einleitendem Satz sehr nahe.

Deine Lehrgänge aus der FF werden nicht angerechnet, da du die gesamte Beamtenlaufbahn deines entsprechenden Landes absolvieren musst. Der Vorbereitungsdienst geht in der Regel 18 Monate. Allgemeine infos dazu findest du in der FwDV 2.

Besten Gruß, Alessandro.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeineAhnungHa
07.02.2017, 21:41

Vielen Dank für deine Antwort

0

Ja das mit einer abgeschlossenen handwerklichen berufsausbildung ist noch so. Es gibt jedoch einige wenige BF's die darauf verzichten. Da musst du dich mal schlau machen welche das sind. Und ja du musst eine neue ausbildung machen jedoch hast du ja schon hilfreiches vorwissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit den Handwerksberufen ist hier und da schon etwas lockerer. Da muss man sich regional informieren. Schaden kann es nicht, einen gemacht zu haben.

"Ich bin doch schon lange in der FF" ... Das gehört zwar in die Bewerbung, aber das sollte man nicht im Einstellungsverfahren groß rumerzählen und auch nicht in den ersten Monaten der Ausbildung. Das kann falsch verstanden werden. Zum Beispiel der Anwärter kann ja schon alles, der will angeben, der ist was besseres, nicht Teamfähig, und was weiß ich noch alles. 

Alle Anwärter in der BF sind gleich! Alle machen die gleiche Ausbildung. Das meiste wirst du also nochmal machen müssen. Später kann es aber sein, dass dir Sachen angerechnet werden. Wäre ja Schwachsinn, wenn die einen Zugführer einfach so wegfallen lassen würden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine absolvierten Lehrgänge werden nicht anerkannt. Handwerksberuf ist fast immer Voraussetzung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst eine komplette neue Ausbildung absolvieren müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?