mit 16 schwanger sein?!

14 Antworten

Im Kopf und im Herzen glaubst Du vielleicht soweit zu sein! - Wie sieht es denn in Deinem Geldbeutel zur Zukunftssicherung eines solchen Kindes aus? Kinderwunsch und Kindererziehung haben in Verantwortung auch etwas mit den Zukunftschancen so eines kleinen Menschen zu tun. Bevor Du diese sittliche Reife noch nicht erreichte hast, solltest Du die Knie mal schön beieinander halten und mehr Energie aufs Denken verwenden!

Glaube mir, du würdest es bereuen!! Ich weiß, du magst es nicht hören, aber mit 16 ist man nicht reif für ein Kind. Man ist mit 16 NICHT erwachsen, auch wenn man das selber immer von sich denkt ... Und du kannst gar nicht abschätzen, wie es mit Kind sein (da nutzt auch häufiges Babysitten ncihts, mit dem eigenen ist es komplett anders). Und egal, wie realistisch du dir das vorstellen magst, die Realität ist immer ncoh anstrengender als die Vorstellung. Ich bin 27 und hatte eine relativ realitische Vorstellung, was als Mutter auf mich zukommt (war 26 als mein Zwerg geboren wurde). Aber die Vorstellung, z.B. die Nächte mit einem schreienden Würmchen auf dem Arm zu verbringen und das Umsetzen davon sind zwei grundverschiedene Dinge!! Was nciht heißt, dass ein Kind 10000prozwntig eine Bereicherung darstellt. Aber es ist eine gewisse Reife nötig, um es zu schaffen - und es nicht nur einfach zu schaffen, sondern dabei auch eine gute, liebevolle Mama zu sein, die es schafft ihrem Kind die richtigen Werte mit auf den Weg zu geben. Mit 16 ist es wahrscheinlich, dass du überfordert sein wirst (glaub irgendwann snd es sogar die meisten Erwachsenen, auch wenn viele es nie zugeben würden ;)). Wie willst du damit umgehen?? Lass dir deinem noch nicht geborenem Kind zuliebe noch ein paar Jahre Zeit - ich würde bis mind. 20 warten, denn 18 zu sein heißt nicht automatisch, erwachsen zu handeln und zu denken ... ;) Nur lass dir ncoh die 4 Jahre Zeit, mal ganz ehrlich, ob jetzt oder in 4 Jahren - du bist noch jung genug um so "lange" zu warten ...

naja du hast noch dein ganzes Leben vor dir, und es iost ja schön das deine Eltern dir helfen möchten doch es ist ja nicht selbstständig wenn man immer die unterstüzung der Eltern hat den das Kind wächst es braucht kleider essen Bett Windeln Nuggis alles mögliche und ich finde es ist schon zu jung den du wirst sorgen haben hast du dir gedanken über die Nacht gemacht? Du wirst nicht schlafen können entweder denkst du wie geht es dem baby, oder das baby weint, 1000 von fragen werden dir in de kopf gehen, denk nochmals darüber nach, es ist wirklich eine Voraussetzung, und dabei nicht zu vergessen es wird sehr mühsam und anstrengend werden:)

Wollen ein Kind?

Hey,

also mein Mann und ih wollen ein Kind nach zwei Jahren Ehe.

Irgendwie hatte ich nach meinem letzten GV vor 3/4 Tagen ein Gefühl, dass ich schwanger werde.

Heute habe ich aber meine Tage bekommen. Ich bin mir sicher, dass es meine Tage sind ( nicht Einnistungsblutung etc., wäre ja auch zu früh).

Kann ich dennoch schwanger werden bzw. kann das Ei trotzdem befruchtet werden?

Danke!

...zur Frage

Muss man dem Ex-Partner von einer ungeplanten Schwangerschaft erzählen?

Wenn man ungeplant und vorallem sehr jung schwanger wurde, sich aber zwischenzeitlich getrennt hat, jetzt erst erfahren hat schwanger zu sein und sich noch nicht sicher ist, ob man sich für oder gegen das Kind entscheidet - Muss man generell dem Erzeuger davon erzählen?

Ich frage mich ob dieser ein Mitspracherecht hat, sollte sich die Frau für eine Abtreibung entscheiden oder für das Kind (und er will keins).

Wie sieht die Lage aus? Müsste man dem Erzeuger davon berichten das es sein kann das sein Kind eventuell getötet wird oder auf die Welt kommt?

...zur Frage

Gründe warum Abtreibung Mord ist?

Also ich (fast 14) bin der Meinung das abtreiben Mord an den noch nicht geborenen Babys ist.

Kann mir jemand Fakten und Begrüdungen liefern, die meine Meinung untermauern ?

(also ich suche nur Gründe die gegen Abtreibung sind)

...zur Frage

Blasenentzündung seit einem Monat - Schwangerschaftsanzeichen?

Hey, also mein Problem ist, wie im Titel halt schon steht, dass ich es seit einem Monat mit einer sehr hartnäckigen Blasenentzündung zutun habe, die auch nach zwei Antibiotikabehandlungen (1. Medikament war Monuril, 2. war Azithromycin) nicht weggegangen ist. Beide Ärzte, bei denen ich war (Frauenarzt+Hausarzt) haben mir bestätigt dass das keine leichte Entzündung sei und sie auch Blut im Urin gefunden haben.

Meine Mutter und ich rätseln jetzt wie das kommt dass das nicht weggeht. Sie ist dann auf den Gedanken einer möglichen Schwangerschaft gekommen, weil das bei ihr damals ein SS-Anzeichen war. Ich hab ihre Idee daraufhin verneint weil ich den Gedanken verdrängen wollte, aber möglich ist es. Ich vergesse sehr oft die Pille. Jedoch müsste es meiner Frauenärztin bei der Urinuntersuchung doch aufgefallen sein, wenn ich schwanger gewesen wäre.. oder?!

...zur Frage

schwanger vor Ausbildungsbeginn.

hallo liebe community,

ich weiß gerade echt nicht was ich machen soll... Die sache ist die, dass ich gerade schwanger bin und meinen Sohn im märz 2015 bekommen werde. er war nicht geplant und trotzdem ist es passiert. ich wollte erst eine ausbildung machen und dann später ein kind bekommen, aber es läuft nicht alles nach plan. nun ist es so, dass ich einen ausbildungsplatz habe und der am 1. september 2015 beginnt. den vertrag habe ich auch schon erhalten und wieder unterschrieben zurück geschickt. mein zukünftiger arbeitgeber weiß allerdings nichts von der schwangerschaft. sollte ich bescheid geben? ich habe angst den platz dann doch nicht zu bekommen!!!!!! am liebsten würde ich es verheimlichen. es ist doch schlueßlich privat?!?!

ich muss auch gerade einen personalbogen noch ausfüllen und da stehen angaben zum kind, die ich zwar noch nicht ausfüllen kann ( vorname... ) und unter steuermerkmale soll ich anzahl der kinder angeben. ?!?!?! alles total kompliziert geworden.

kann mir wer weiterhelfen?? :((

...zur Frage

Schwester ist schwanger mit 17. Hilfe?

Ich hätte da ein paar Fragen, einfach weil es mich beschäftigt und ich hätte gerne mal ein paar Erfahrungsberichte. (Nächste Woche haben wir alle Termin bei profamilia, also brauche ich nicht den Tipp, dass wir dort hin sollen) Wie gesagt, sie ist 17 und schwanger. Was sind eure Erfahrungen ? Sie hat keine Ausbildung, keinen Job, ihr freund auch nicht, sie lebt bei unseren Eltern - welche beide arbeiten gehen, sie leben in einem großen Haus auf dem Dorf. Der geburtstermin des Kindes und ihr 18. Geburtstag liegen dicht beieinander. Schaltet sich das Jugendamt ein ? Und wenn sie z.b. 2 Tage nach der Geburt 18 wird, "geht" das Jugendamt dann automatisch wieder ? Welche finanzielle Unterstützung bekommt sie ? Erstausstattung ? Kann sie sich eine eigene Wohnung nehmen, bzw. Wird diese bezahlt ? Wie groß und wie teuer dürfte sie sein ? Darf ihr freund auch mit in die Wohnung ? Welche Nachteile gibt es, wenn sie und ihr Freund nicht verheiratet sind (also für das Kind ) ?? Bekommt sie nur finanzielle Unterstützung wenn sie nicht bei unseren Eltern lebt oder auch wenn sie dort bleibt ? Wenn sie finanzielle Unterstützung bekommt, wann bekommt sie die ? Also wie lange vor der Geburt um alles besorgen zu können ? Und ALLGEMEIN wie denkt ihr so darüber ? Kann eine 17 jährige damit fertig werden ? Ich mach mir einfach sorgen ? Danke danke danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?