Mir wurde der Mund wegen "Schwatzens" im Unterricht mit einem Pflaster zugeklebt welches ich bis zum Schluss der Stunde tragen musste, Darf die Lehrerin das?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Nun ja .. du durftest nicht schwatzen, wahrscheinlich hat die Lehrerin dich mehrmals darauf hingewiesen und du hast weiter den Unterricht gestört.
Pädagogisch wertvoll war diese Methode vielleicht nicht, aber geschadet hat es dir doch auch nicht.

Super, du bist am quatschen, störst somit den Unterricht und regst dich dann für die Quittung auf, das haben wir ja gerne...

Nun ja, die Lehrerin wird das Pflaster ja so draufgeklebt haben, das du selber in der Lage warst es wieder zu entfernen, somit ist es keine Nötigung.

Die Lehrerin wird dich bestimmt schon mehrmals ermahnt haben nicht zu quatschen, während des Unterrichtes, was du scheinbar nicht kapieren wolltest. Außerdem zollt es von mangelndem Respekt der Lehrerin gegenüber nicht aufmerksam zu sein, schließlich hat sie sich die Mühe gemacht, den Unterrichtsstoff vorzubereiten damit aus euch mal was wird und ihr reagiert so.

Ob das jetzt pädagogisch sinnvoll war, sei dahingestellt, aber ich hoffe mal du hast den Symbolcharakter verstanden!!!

afrogeil 29.10.2016, 23:23

Ist noch alles gut bei dir? Ich muss mir kein Pflaster auf die Fresse kleben lassen.

0
jakkily 30.10.2016, 13:33
@afrogeil

Bei mir ist noch alles gut, danke der Nachfrage... Wer spricht denn hier von müssen und außerdem hätte die TE das Pflaster auch locker wieder von selber abmachen können...

lg, jakkily

0

Hallo!

Natürlich darf das deine Lehrerin nicht tun ( Wenn das Zukleben als Disziplinierungsmittel fungierte)

DoctorJA

Wenn die Lehrerin das Pflaster nur "symbolisch" draufgeklebt hat, dann ist das sicherlich möglich. Denn damit wollte sie nur eine praktische Hilfestellung geben.

Wenn sie dir den Mund richtig zugeklebt hat, so dass du ihn nicht mehr selber hättest öffnen können, dann hätte sich wegen Körperverletzung und Nötigung strafbar gemacht.

Hallo.

Wenngleich ich den Vorfall nicht für glaubwürdig halte, so ist nichts unmöglich.

Sollte die Unmöglichkeit eingetreten sein, empfehle ich dir, das deinen Eltern zu berichten.

Zu meiner Zeit gab es dafür, zumindest in der Volksschule (heute Grund- und Hauptschule) je nach Vergehen und Laune des Lehrers saftige Kopfnüsse, Ohrfeigen oder ein paar Hiebe mit dem Rohrstock. Da bist du doch noch richtig gut bedient.

sophieTeddyOn 29.10.2016, 23:13

Ja aber das war doch früher ... jetzt ist jetzt und nicht die Vergangenheit 🙄

0

Nein, das war ein Gewaltakt, ein Eingriff in deine körperliche Unversehrtheit, Nötigung und absolut verboten!

Was sagen denn deine Eltern dazu? Sie sollten die Schulleitung kontaktieren!

MfG

Arnold


Nein , wenns ein spaß war is sowas ok, aber er darf sowas nicht.

spar dir die frage und halt die klappe , wenn du nicht gefragt bist .

gerade die, die kein benimm haben stellen hier oft derartige fragen .

afrogeil 29.10.2016, 21:03

Die Lehrerin hat einen an der Klatsche, aber ok. :^)

0

Sei lieber froh, dass sie keinen Sekundenkleber genommen hat.

Was möchtest Du wissen?