Milchkefir selbstherstellen: Sauer und flüssig, was mach ich falsch?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe festgestellt, dass Kefir schneller fest wird, wenn man gelegentlich umrührt. Das Umrühren selbst dürfte also nichts ausgemacht haben, allenfalls die Tatsache, dass der Kefir dann vielleicht mit dem Blechdeckel in Berührung kam. Kefir verträgt Metall nicht so gut. Ich setze den Kefir immer mit Frischmilch an, aber mit H-Milch geht es lt. Angabe im Internet auch, das dürfte also o.k. sein. Wenn es mit der Zeit nicht besser wird, dann sind wohl deine Kefirknollen nicht ganz in Ordnung. In diesem Fall schau mal unter

http://www.kefir.at/bezugsquellen.php

vielleicht ist jemand ganz in deiner Nähe, der kostenlos was abgeben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je wärmer es ist, umso alkoholärmer, saurer und flüssiger wird der Kefir. Die Molke setzt sich weniger und nach oben hin ab.

Kühle Temperaturen dagegen bewirken einen eher milden und weniger saueren Kefir mit mehr Alkohol (die Molke setzt sich stark nach unten ab (Umrühren ist daher ein Muss, damit die Knollen immer genug Milch bekommen)).

Säuerlich und "rass" schmeckt er aber immer. Das macht ihn auch so gesund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?