Meskalin Kaktus in örtlichen Garten/Blumenläden kaufen oder gibt es die nur im Internet zu bestellen?

3 Antworten

In Deutschland sind solche Kakteen erlaubt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mescalin

>In Österreich und Deutschland sind lebende mescalinhaltige Kakteen wie Lophophora williamsii oder Kakteen der Kakteengattung Echinopsis (früher Trichocereus) nicht im Betäubungs- bzw. Suchtmittelgesetz aufgeführt. Der Besitz und Handel sind erlaubt, sofern botanische Zwecke verfolgt werden. Handel und Besitz zubereiteter Pflanzenteile zur Verwendung als Droge sind auf Grund des enthaltenen Mescalins verboten.

Der Fachhandel hat sich jedoch zum Selbstschutz vor illegalen Gerichtsaktionen auferlegt, nicht mehr mit diesen Pflanzen zu handeln. Du wirst allenfalls noch den einen oder anderen Restposten vor Ort finden. Was es jedoch noch im Fachhandel vor Ort gibt, das sind Sammlungen verschiedener Kakteensamen. Dort sind auch Samen von Mekalin-haltigen Kakteen dabei, du musst sie nur finden.

Der Besitz und die Aufzucht dieser Kakteen ist nicht strafbar. Aber wenn du schon ein Stück des Kaktus in Streifen schneidest und trocknest, egal ob du ihn später verkaufen oder selbst verzehren willst, so machst du dich strafbar.

Kannst du kaufen, wo du die Kakteen bekommst. Nur eines musst du wissen, in unseren Breiten bilden Sie kein Mescalin aus, dazu ist die Sonneneinstrahlung zu gering. Du kannst ihn nur als Zierde im Zimmer stehen lassen.

21

Woher die botanische Fachkenntis, dass bei uns die Sonnenstrahlung für solche Vorhaben zu gering sei?

0

Was möchtest Du wissen?