Meine Welpen streiten dauernd!

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

Das gesellige Spiel zwischen möglichst gleichaltrigen Welpen spielt eine wichtige Rolle bei der Aufzucht geselliger und ausgeglichener Hunde. Das Spiel ermöglicht dem Welpen, auf nicht allzu ernste, manchmal entspannte, manchmal hochaktive Art, sein soziales Verhalten und sein Zusammenleben mit anderen Hunden zu verfeinern. Und da die verschiedenen Hunderassen sich auch in ihren Ausdrucksmöglichkeiten voneinander unterscheiden, müssen die Welpen auch "Fremdsprachen" lernen und Erfahrungen mit Mimik und Körpersprache anderer Rassen sammeln. Jeder lernt, wie man unterschiedliche Körpersignale, Augenkontakt, Stellung zueinander, Stimme usw. einsetzt, und eignet sich so die Feinheiten der hündischen Sprache und Kommunikation an. Die Entwicklung all dieser Verständigungsmittel ist lebenswichtig für die Organisation einer Gruppe sozialer Lebewesen. Im spielerischen Kampf können die verschiedenen Aspekte der sozialen Beziehungen und Konflikte erlernt und erprobt werden, und da eine Beißhemmung besteht ist die Verletzungsgefahr gering, auch wenn die Emotionen hohe Wellen schlagen.

Quelle: http://www.hovawart-info.de/welpenspielgruppen.htm

Ich würde mit beiden in eine Welpenspielgruppe gehen, so lernen sie den Umgang mit anderen Artgenossen.

Wenn Welpen "kämpfen" sieht das schon manchmal heftig aus. Da es Schäferhunde sind, solltest du anschliessend auch in eine gute Hundeschule gehen, denn die Zwei werden ja mal echte Kraftpakete - die solltest du schon perfekt führen können. Grade jetzt in der Prägephase müssen sie lernen, wie die Rangfolge in ihrem "Rudel" ist. Und da stehst du oben!

Viel Spass mit den Zwergen. LG

53

Nur im Rudel überwacht ein erfahrenes Tier solche "Kämpfe" der Welpen und schreitet ein wenn es zu heftig wird, das muss der Fragesteller nun bei seinen Welpen auch machen. Ein erfahrener Hundehalter würde sich auch nicht freiwillig gleichzeitig 2 Welpen anschaffen da das Erziehungstechnisch einfach schlecht ist, da die Welpen sich immer zuerst am anderen Welpen orientieren und nicht am Menschen, was aber nicht gewünscht wird bei der Hundeerziehung...es ist also umbedingt wichtig das der Fragesteller sich kompetente Hilfe sucht bei der Erziehung dieses Doppelpacks da das sonst garantiert in die Hose geht.

0
56
@Narva

Ein erfahrener Hundehalter würde sich auch nicht freiwillig gleichzeitig 2 Welpen anschaffen

Dazu gab es hier schon Vorwürfe genug und war von daher nicht mein Ansinnen.

Diese Hunde müssen zuallerst gut sozialisiert werden und dann in einer guten Hundeschule die Grunderziehung geniessen - ebenso das Unterordnungstraining, in der der Hund lernt, freudig, konzentriert und aufmerksam zusammen mit dem Hundeführer die Übungen durchzuführen.

0

In diesem Video habe ich etwas unglaubliches gesehen.

Die Welpen schlecken sich gegenseitig ab,dann packt der grössere den kleineren am Rücken und beisst Ihn.Ist das ein Spiel oder richtiger Kampf.Sie sind erst vier Wochen alt.Kann es sein,dass die Welpen schon so früh Aggressiv werden?Sind die Zähne in dem Alter scharf?

https://youtu.be/TO-B9fJzr2A

da mach ich mir ja nun ein wenig sorgen ,,denn --wenn du jetzt schon nicht weißt,wie du mit 2 !!! schäfer-welpen umgehen sollst.wie soll das dann werden ,wenn die ins rüpelalter kommen??? ich hoffe es handelt sich um anfängliche unsicherheit ,aber ein hundehalter ,der sich dann auch noch 2 !!!! welpen gleichzeitig und dann auch noch schäferhunde anschafft,der ist entweder total unerfahren oder aber er hat genügend anhnung ,um sich dieser aufgabe zu stellen.da ich eher ersteres annehme,kann ich dir nur raten dich schnellstens wirklich schlau zumachen und dir hilfe zu holen .im normalfall schafft man sich keine 2 welpen zusammen an.die erziehung 1es welpen ist schon einen aufgabe für sich,vor allem bei einem doch so großem und auch fordernden hund .zwei welpen müßten zum erziehen eigentlich getrennt werden ,damit dabei auch was herum kommt..mit 10 -11 wochen können sie ja in einen hundeschule ,die du bitte dringendst besuchen solltest.such dir aber bitte keine schule ,in der überwiegend nur gespielt wird sonden wirklich eine ,wo erziehung und erfahrungsaustausch an erster stelle stehen.du hast jezt Zwillinge und ,als frau wüßtest du ,was ich damit meine .--arbeit pur rund um die uhr.da ist kein platz mehr für was anderes.

53

DH!!!! Richtig kein Hundekenner schafft sich 2 Welpen gleichzeitig an....das ist eigentlich ein absolutes NO GO!

0

Frage an Hundebesitzer,wie lange kann ein hund allein sein und wie lange kann ein hund ohne gassi?

guten abend,

ich habe da mal paar frage an hundebesitzer :)

ich wünsche mir seit einer sehr langen zeit einen schäferhund.... das sind so wunderschöne geschöpfe und sehen echt klasse aus!.. ein schäferhund zu besitzen war schon mein kindheitstraum.. eig würde es finanziell gehen und alles aber was halt das problem ist das ich eine ausbildung habe bzw mache und ca 6-9 stunden nicht zuhause bin,sprich um 7 uhr gehe und komme erst um halb 4 also 16 uhr wieder :( ich zb habe kein problem mitten in der nacht aufzustehen und paar stunden zu drehen oder nach der arbeit viel zeit zu verbringen,ich mag es raus zu gehen egal ob es regnet oder schneit und ich weiß auch das man solche mittelgroßen hunde echt auspowern muss.

wie lange kann ein hund eig ohne gassi?

und wie lange kann/sollen man einen hund alleine lassen?

kann man die irgentwie trainieren?

ich habe gelesen das es geht.. aber wisst ihr vllt mehr darüber oder wie ist es bei euch?

ich zb habe echt keinen der mal zwischendurch mal gassi gehen kann oder aufpassen.. da ich alleine wohne..

danke im voraus

...zur Frage

Vater geht nie Gassi mit Hund?

Hallo,

mein Vater hat sich im Mai einen weißen Schäferhund-Welpen gekauft. Er hatte bereits einen 3-jährigen West Highland Terrier.

Er geht mit den beiden nie Gassi, sondern sperrt die beiden täglich getrennt von 8-18 Uhr in den Flur bzw. Zwinger im Garten, während er auf Arbeit ist. Wenn er wieder kommt dürfen beide über Nacht bei ihm schlafen.

Ich besuche meinen Vater gerade über die Festtage und passe heute allein auf die Hunde auf. Der Schäferhund jault ununterbrochen. Deswegen habe ich ihn zu mir in das Haus geholt. Trotzdem denke ich daran, dass ich bald wieder abreisen muss.

Wie rede ich am besten mit meinem Vater, damit er mit den beiden Gassi geht? Er verlässt nämlich selbst nie das Haus und ich möchte nicht, dass die Hunde weiterhin darunter leiden.

...zur Frage

Weisser schweizer Schäferhund Professioneller Züchter in Deutschland/Schweiz?

Ich suche schon seit längerer Zeit einen professionellen Züchter, aber konnte noch keinen mit freien Welpen finden. Bitte melden, falls man einen kennt.

...zur Frage

Müssen Welpen auch Nachts alle 2 Stunden raus?

Hallo,ich möchte mir vom Züchter einen Welpen holen (keine Sorge,ich bin aufgeklärt über Vermehrer und weiß woran man seriöse Züchter erkennen kann).Ich habe gehört,dass Welpen alle 2 Stunden raus müssen.Müssen sie auch nachts raus?Und ich habe da noch eine Frage: Kann man mit dem Welpen vielleicht auch mal länger raus?Ich gehe gerne Spazieren und würde vielleicht auch gerne 2-4 Stunden gassi gehen,wenn es möglich wäre (natürlich werde ich aber auch weiterhin alle 2 Stunden dann raus gehen,trotz langen Spaziergang).Oder ist das für einen Welpen zu viel?Wenn es wichtig ist: es wird eine deutsche Dogge oder eventuell ein Schäferhund

...zur Frage

Meine Eltern wollen meinen Hund abgeben ;(

Hilfe! nur weil ich heute morgen nicht Gassi war, wollen meine Eltern meinen Welpen abgeben ;( Was soll ich tun? ich weine schon die ganze Zeit und außerdem bin ich krank!

...zur Frage

Welpen abholen lassen - Wie ist es am besten für die Hündin?

Es geht sich um folgendes
meine Siberian Husky Hündin hat am 24.03.2011 einen Wurf von 7 Welpen in die Welt gesetzt. Nun naht der Abschied. Wir wollten die Welpen eigendlich bis zur 10 Woche bei uns behalten. Zum Wohle meiner Hündin müssen wir uns jetzt aber doch eher von ihnen trennen. Diese Woche werden die Kleinen ihre 1. Impfung erhalten und am Wochenende sollten vier der Welpen von ihren neuen Besitzern abgeholt werden. Zwei am Samstag und zwei am Sonnatg. Die letzten beiden (1 behalten wir nämlich selber) werden am 30. abgeholt. Nun bin ich mir nicht sicher was besser für die Hündin zu verkraften ist
Sollen wir wirklich alle so Zeitnah abholen lassen wie an diesem Wochenende geplant oder ist es besser wenn die Welpen nach und nach abgeholt werden?
Und sollen wir die Hündin in der Zeit wo die Welpen abgeholt werden bei den Welpen lassen oder ist es besser wenn ich mit ihr während dessen Spazieren gehe?

Klar ist es so oder so schwer für die Hündin nur ich möchte ihr es so leicht wie möglich machen ):

Ich bedanke mich jetzt schonmal für (hoffendlich) viele hilfreiche Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?