Meine rechte Nach der Scheidung!

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie bedrohen mich , dass ich meine Deutsche Einbürgerung verlieren werde!!Stimmt das !!! Ich habe meine deutsche Einbürgerung seit 1 Jahr, da wir 5 Jahren zusammen war!!!

Das könnte Probleme geben weil es ja so aussieht als wenn Du Dich kurz nach der Einbürgerung von ihr getrennt hast. Kann Dir aber nur der Anwalt beantworten.

Sie bedrohen mich, dass ich für Sie 20.000 Euro bezahlen muss , da ich bei Ihre Eigentum Wohnung gewohnt habe....!!!!!

Quatsch, oder hat sie mit Dir einen Mietvertrag gemacht. Seit wann bezahlt denn jemand bei Trennung und Scheidung rückwirkend Miete für das Wohneigentum des anderen.

Da meine Ex-Frau die Wohnung nach der Trennung verkaufen will, habe ich ein Anspruch (nicht Einspruch) auf Zugewinn!!!!

Du hast Anspruch auf die Hälfte der Wertsteigerung der Wohnung in den 5 Jahren die ihr verheiratet ward, vom Tag der Eheschließung bis zum Tag der offiziellen Trennung. Beispiel: Am Hochzeitstag war die Bude 100.000€ wert, am Trennungstag 110.000€, Wertsteigerung also 10.000€, davon die Hälfte = 5.000€ für Dich. War die Hütte denn bei Eheschließung schon bezahlt? Sonst wird das was sie noch an Schulden abbezahlt hat natürlich abgezogen. Die Werte muß ein vereidigter Gutachter feststellen. Da es Deine Ex wohl nicht freiwillig machen wird muß Dein Anwalt das beim Familiengericht beantragen (wg. Bezahlung des Gutachters über Prozeßkostenhilfe, außerdem bestimmt das Gericht dann den Gutachter und es kann keiner sagen das der vorteilhaft für die eine Seite begutachtet hat).

Während der Trennung haben wir unsere Steuererklärung zusammen eingereicht, und da ich so viele Verluste wegen meiner Selbständigkeit damals gehabt habe kriegen wir mehr Geld zurück, will Sie aber mir nicht zurück geben,......darf Sie das???

Nein, Dein Anwalt muß beim Finanzamt die Aufteilung beantragen, aber wenn Du keine Steuern gezahlt hast wirst Du schwerlich was zurück bekommen. Hast Du eine Kopie des Steuerbescheids? Sonst wird Dein Anwalt da nicht weiter kommen.

Ich wollte online Scheiden um kosten zu sparen.... Ich bin Jetzt H4 Anfänger und habe ich keine Einkommen... Bekomme ich Verfahrenskostenhilfe??? wo mus ich das Beantragen ??? und wenn es abgelehnt, wie viel normalerweise sind die Anwaltkosten für diese Antrag???ich habe Angst von Anwälte Abzucke !!! ich habe was schon erlebt...muss ich sicher sein.

Mit einer Online-Scheidung kommst Du mit Sicherheit nicht klar bei den ganzen Streitereien, außerdem muß sie auch damit einverstanden sein. Lies meinen Kommentar an anderer Stelle zu dieser Frage, Du brauchst einen Fachanwalt für Familienrecht. Der regelt das auch mit der Prozeßkostenhilfe, schließlich will er ja bezahlt werden und frag den dann gleich mal wegen Trennungsunterhalt. Wenn sie verdient und Du H4 bekommst müßte Dir eigentlich bis zur Scheidung Trennungsunterhalt zustehen.

Meine Ex-frau arbeitet seit 30 Jahren. bekomme ich von die Rente nach der Scheidung???

Du bekommst die Hälfte von dem was sie in den 5 Jahren eingezahlt hat bzw. erwirtschaftet wurde, nicht in 30 Jahren, also was ihr in dieser Zeit an Rentenansprüchen erworben habt. Die Berechnung dazu beantragt das Gericht bei den Rentenversicherungsträgern. Dann wird der Anspruch auf dem Rentenkonto umgebucht und wenn Du mal Altersrente beantragst wird Dir das mit ausgezahlt als monatliche Rente. Entscheidend ist immer was während der Ehezeit erwirtschaftet wurde, an Vermögen aber auch die evtl. Schulden werden geteilt.

Wir waren zuhause 6 Monaten vom Bett und Tisch getrennt , da ich im Büro geschlafen habe.

Kannst Du das beweisen?

bis ich sei t 4 Monaten ausgezogen bin ...insgesammt 10 Monaten.

Wenn ihr Euch nicht einig seit mußt Du den Tag der Trennung beweisen können, z.B. Quittung Möbeltransporter beim Auszug oder Freundesaussage bei Hilfe beim Umzug. Oder Du redest mit ihr und ihr vereinbart den Trennungstag schriftlich (wenn sie noch mit sich reden läßt).

.. was soll ich achten , wenn ich die Online Scheidung Einreiche ?????

Du kannst Dich nicht online scheiden lassen, dazu ist Deine Scheidung zu kompliziert.

Lieber Vollfi0410, Vielen Herzlichen Dank für alle deine Antworte , jetzt weis ich wo ich stehe, da ich immer blind war und habe ich meine >Ex-Frau voll vertraut. Aber nicht mehr.... Ich bedanke mich viel Mals für deinen Rat.

Meine Letzte Frage......

Meine frezndin ist schwanger und wir wohnen zusammen jetzt deswegen ist meine Ex-Frau verrückt geworden und sie versucht uns Kaput zu machen. Kann es irgendwie aus eine Seite Schaden verursachen oder muss ich was achten , wenn ich die Scheidung einreichen und meine Ex-frau durch Anwalt klage???

Frohe Ostern wünsche ich dir..

0
@lowenberg

Nein da kann sie Dir nicht schaden auch wenn Du Deine Freundin noch vor der Trennung geschwängert hast. In Deutschland gibt es kein Verschuldungsprinzip bei Scheidung. Es gilt immer das Zerrüttelungsprinzip, dann die Fristen einhalten zur Trennung, 1 Jahr wenn beide einverstanden sind und 3 Jahre wenn eine/r nicht will und dann wird geschieden - Aus - Ende. Warum, wieso, weshalb fragt kein Richter nach. Die eigentliche Scheidung vor Gericht dauert 15 - 20 Minuten, alles andere wird vorher schriftlich durch die Anwälte geregelt.

Du mußt nur aufpassen, dass mit Deinem Hartz4 alles korrekt läuft, nicht dass sie Dir da was nachweisen kann, also mehr Leistungen bezogen als Dir zustanden. Das nennt sich Sozialbetrug und kann bestraft werden. Überprüfe das bitte genau.

Ansonsten auch Dir ein schönes fröhliches Osterfest.

0

In deinem Fall mit den ganzen Streitigkeiten wegen Vermögen und Zugewinnansprüchen und sowas, wärest du mit einem Fachanwalt für Familienrecht besser beraten, als mit einer Online-Scheidung. Diese funktioniert nur, wenn man sich im Vorfeld über alles einig ist. Da ihr das ja nicht seid, mußt du einen Anwalt aufsuchen. Dafür kannst du dir beim Amtsgericht deiner Stadt einen Beratungshilfeschein holen. Die Prozesskostenhilfe bekommst du dann mit Hilfe des Anwalts.

Danke für die schnelle Rat.

Da ich sehr schlechte Erfahrungen mit Anwälten und Abzocker und Versicherungen hatte, musste ich jemand fragen der vielleicht nicht alles kennt , sondern etwas kennt...

ich will nichts, aber Sie bedrohen mich von alle Seiten und ich will meine Ruhe, deswegen will ich nur meine Ansprüche oder Rechte wissen.... Die meisten Anwälte sagen am Anfang .alles gut und easy und nachher bekomme ich eine Dicke Rechnung. Ich habe auch vom Amtsgericht eine Beratungshilfe damals bekommen , aber die Anwälte geben keine ernste Antwort für so was....

Danke für den Rat

0
@lowenberg

Die meisten Anwälte sagen am Anfang .alles gut und easy und nachher bekomme ich eine Dicke Rechnung.

Nein, dafür bekommst Du ja Prozeßkostenhilfe

Ich habe auch vom Amtsgericht eine Beratungshilfe damals bekommen , aber die Anwälte geben keine ernste Antwort für so was....

Hol Dir nochmal einen Beratungsschein und dann schaust Du online in den Gelben Seiten nach einem Fachanwalt für Familienrecht. Vlt. kannst Du auch mal im Bekanntenkreis bei den "Geschiedenen" rumfragen von welchem Anwalt sie vertreten wurden und ob sie zufrieden waren. Auf jeden Fall muss es ein Fachanwalt für Familienrecht sein, sonst kommst Du nicht so richtig weiter wie Du ja selbst schon festgestellt hast

1

Google mal nach "prozesskostenhilfe" bei Wikipedia wird dir genau erklärt für wen u d wo zu beantragen. Kann das nicht alles hier hin kopieren. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?