Meine Mutter verkauft mein Pferd wegen Geld Problemen was soll ich tun?

12 Antworten

Du handelst nicht logisch. Ihr braucht doch das Geld. Da ist der Verkauf des Pferdes die richtige Maßnahme. Und daß du jetzt schon vorhast, zu sagen, daß dir die Frau nicht gefällt, obwohl du sie noch nicht kennst, macht diesen Grund, es nicht an sie zu verkaufen, vollkommen zu nichte. Und du hattest doch schon zugestimmt. Ich kann nicht verstehen, wie du jetzt auf einmal anderer Meinung sein könntest. Und nein, natürlich bekommst du dafür keine finaziellen Mittel. Das wäre ja noch schöner, wenn man jetzt Gelder beantragen kann, nur damit man einem kostspieligen Hobby nachgehen kann.

Ohje, ist ne blöde Sache, aber sieh es mal so: 
In besseren Zeiten hat dir deine Mutter das Hobby finanziert und nun wo es ans existenzielle Limit geht kann sie das nicht mehr. Sicher tut es deiner Mutter auch ganz doll leid, aber sie sieht keinen anderen Ausweg. Halte zu deiner Mutter und trage das Opfer auch wenn es dir schwer fällt mit. Unterstütze deine Mutter, zumindest indem Du ihr dafür dankst, dass Sie dir so ein teures Hobby lange finanziert hat und Du es aber einsiehst, dass es nun nicht mehr geht...

Da ich selbst Pferde habe, kann ich deinen Kummer gut verstehen. Leider sind Pferde nunmal sehr teuer im Unterhalt, das kann man sich nur leisten, wenn man finanziell gut abgesichert ist. Stallmiete, Schmied, Futter, Tierarzt ... da kommt einiges zusammen.

Es ist leider so, du musst dich von deinem Pferd trennen, je früher, umso besser.

Vielleicht findest du irgendwo eine Reitbeteiligung, damit du dein Hobby nicht ganz aufgeben musst.

Was möchtest Du wissen?