Meine Mutter erlaubt mir nicht alleine nach Frankfurt zu gehen!

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, Argumente für den besuch:

Über Handys erreichbar bleiben, auch ne Nummer von ner Freundin der Mutter hinterlassen

Der Mutter vorschlagen, doch auch mit den Eltern der anderen Mädels zu sprechen (unter Erwachsenen und so)

Feste Rückkehrzeit vereinbaren und unbedingt einhalten!

Du gehst nicht allein dorthin und ihr versprecht (vorausgesetzt ihr seid mindestens zu viert) immer nur zu zweit zu bleiben!

Zusammen aufs Klo geht ihr eh :-), also...

Viele Eltenr trauen ihren Kindern heute nichts mehr zu, aus Angst, es könnte ihnen was passeiren. Aber erklär ihr, dass du HEUTE groß wirst, und sie DAMALS (genau wie deine Schwester) auch unter anderen, vielleicht schlimmeren Umständen groß geworden seid. Ihre Sorge hat sicher Gründe, die du verstehen kannst, aber sie sind UNBEGRÜNDET.

Bring Beispiele an, wie verantwortungsvoll und vorsichtig du dich schon mla verhalten hast!

Aber sag nicht Dinge wie: Die dürfen alle nur ich nicht! Totschlagargumente wirken da nicht. Du musst sie ÜBERZEUGEN und nicht UNTER DRUCK SETZEN.

Danke, das ist die beste und hilf reichste Antwort von allen. Ich versuch es gleich mal :D

0
@Alinalol

Ich drück dir die Daumen!

Ich finde es sehr wichtig, das Kinder in deinem Alter eigene Erfahrungen machen. Es sit ein wichtiger schritt zum erwachsen werden!

Und wenn du ihr anbietest, mit einem Elternteil einer Freundin darüber zu sprechen? Umgekehrt besser nicht: Eine Freundin bitten, dass IHRE Mutter DEINE anrufen soll. Du musst nämlich damit rechnen., dass die anderen Eltern sich nicht zwischen dir und deine Mutter stellen werden.

Man muss seinen Kindern etwas zutrauen und vor allem ihnen die Möglichkeit geben ihr verantwortungsbewußtsein und ihr Vertrauen zu beweisen! Oft ist es so, dass Eltern nicht gerne loslassen und immer ihren kleinen, beschützenswerten, unreifen und auf Hilfe angewiesenen Liebling sehen und vergessen, dass er bereits 13 ist und nicht mehr in die Windeln kackt!

0

Mir wäre es als Mutter auch egal, was die anderen dürfen, ob nun jünger oder nicht. Ich würde sie mal fragen was genau sie dagegen hat. Aber nicht schnippisch sondern eben echt interessiert. Du könntest ihr auch anbieten das du ihr genau sagst mit wem du gehst, wann du wiederkommst (ist eigentlich eh selbstverständlich) dass du dein Handy anmachst und zwichendurch immer mal Bescheid gibt wie es dir geht.

Das hört sich doch nach einem guten kompromiss an!

Mir ist auch egal, was andere dürfen und was nicht. Aber manchmal schließt man seine Kinder mit solchen verbiten aus gemeinschaften aus! das tut auch nicht gut.

Und es ist in diesem Fall unwahrscheinlich, dass sich, sgaen wir 4 Mädchen die miteinander shoppen wollen, gleich ALLE verlieren, so dass sie einzeln durch die Frankfurter City stiefeln :-) Wenn man zusätzlich noch sagt, wir bleiben auf jeden Fall imme rzu zweit zusammen und sind per handy erreichbar (vielleicht auch die anderen Eltern mal anrufen und die handynummern der Kinder erfragen), dann sehe ich da kein Problem.

0

Bin selber in der 7. Klasse und bin schon mit 12 alleine von Frankfurt -> Offenbach gedüst. Da kann man leider nicht viel machen. Musst dich wohl in einer Diskussion begeben, die mit blauen Flecken enden kann.

Was möchtest Du wissen?