Meine Katze schmust nur mit mir wenn wir alleine sind!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie ist halt ne Katze... zeig mir eine Katze ohne Macke... Denk nicht so tief darüber nach. Kann natürlich sein, dass Sie der Ansicht ist, wachsam sein zu müssen und nur wenn Sie mit Dir alleine ist, meint, diese Wachsamkeit fallen lassen zu können... Kann aber auch sein, dass das halt so ist, weil Sie es so will....

nee das sie ihn nicht mag kann nicht sein denn zu ihmn geht sie auch manchmal wenn er alleine ist. ich habe sie seit sie 8 wochen alt ist. schon über ein jahr. zwecks partner....naja sie schmust aber partnerlich i8mmer mit unserem kater. widerrum zu unserer tochter geht sie IMMER egal ob sie alleine im zimmer ist oder nicht.

ist ja zum antworten schon etwas spät, aber die Katze unseres Nachbarn kommt nur zu mir zum schmusen, wenn ich im Garten bin, andere Leute ignoriert sie grundsätzlich. Haben halt einen eigenen Dickkopf....:-)

Wann ist der richtige Zeitpunkt, sein Haustier gehen zu lassen?

Hallo liebe Tierfreunde,

ähnliche Fragen werden hier oft gestellt und ich habe selbst die eine oder andere bestimmt auch schon beantwortet... Jetzt aber handelt es sich um meine eigene alte Dame und ich bin sehr, sehr ratlos und bitte um Eure Unterstützung!

Es geht um meine Katze, in fünf Tagen wäre sie neunzehn und ein halbes Jahr alt. Sie hatte im letzten Jahr den einen oder anderen Schlaganfall, ging seit dem etwas taumelig, hatte aber noch Freude am Schmusen, futtern und am warmen Ofen schlafen. In regelmäßigen Abständen bekam sie Vitaminspritzen, dann ging es wieder einige Zeit besser.

Heute Abend nun geht sie sehr taumelig und natürlich werden wir morgen zum Tierarzt fahren... Aber irgendwie habe ich heute das Gefühl, das wird nix mehr, sie verabschiedet sich. Sie hat zwar gefressen und war auch auf dem Topf. Sie schnurrt und schmust. Aber sie fällt immer wieder um... Ich habe eine alte Treppe (aus Holz und glatt) und für eine Katze gibt es sowieso immer jede Menge Möglichkeiten, auf etwas drauf zu springen...^^ Schon vor einigen Monaten fragte ich den Tierarzt, ob ich sie besser einsperren sollte?!?! Er verneinte das. Und bislang hat sie es trotz Gebrechlichkeit geschafft, unversehrt zu bleiben. Heute sind mir diesbezüglich erstmals Zweifel gekommen und so werde ich die Nacht mit Katz und Hund auf dem Küchenboden verbringen, denn dort besteht keine Verletzungsgefahr...^^

Es wäre mir das Liebste, wenn sie aus eigenen Stücken den Weg nach Draußen finden würde, das wünscht sich wohl jeder Tierhalter... Doch aus eigener Erfahrung weiß ich, Katzen haben sieben Leben, vor allem, wenn sie gut behütet leben...

Meine "Richtschnur", was die Frage nach Leben oder Sterben beim Haustier angeht, war immer: Solange sie futtern und schmusen mögen und die Stoffwechselfunktionen alleine erledigen können, solange ist es noch lebenswerte Lebenszeit. Aber heute Abend beginne ich an dieser "Richtschnur" zu zweifeln...

Wann war für Euch der Zeitpunkt, das geliebte Tier gehen zu lassen?!

Wie würdet Ihr Euch an meiner Stelle verhalten?

Traurige Grüße vom Beutelkind

P.S. Momentan schläft die alte Dame am Ofen...^^

...zur Frage

3 Katze anschaffen?

Hallo ich bin mit meiner Familie an überlegen ob wir uns eine 3. Katze holen. Wir wohnen in einer 80qm Wohnung (evt. größer) die katzen können auf den 12qm großen Balkon und auf das Dach (beschwert euch nicht das sie das dürfen. Sie lieben es Vögel, Maikäfer und Co zu jagen und auf den Dach umher zutollen) Wir wissen noch nicht ob wir sie in Garten lassen sollen da nebenan 5 andere sehr kräftige und dominate Katzen wohnen. Die beiden sind unzertrennlich und Geschwister, aber beide wollen noch etwas anderes. So jetzt zu meinen jetztigen Katzen:

Solveig: Weiblich, 2 Jahre alt. Schläft sehr viel, mutig, kommt gerne schmusen, mag es nicht wenn man sie stört und wird dabei zickig, schmusen wird schnell zum Spielen (kratzt um sich, ist aber noch spielen) Wenn sie nicht gerade schläft und bei einen kuschelt läuft sie durch die Wohnung und aportiert sehr viel und gerne. Sie jagd gerne. Sie spielt aggressiver und voller Energie.Würde gern mit anderen Katzen/Katern spielen.

Troll: Männlich, 2 Jahre alt. Anhänglich, verschmust, ist aber der Chef, ängstlich, verfressen, gemütlich, nimmt Spielzeug gern für sich ein und spielt gerne mit kleineren Sachen, eifersüchtig, ruhig. Er will manchmal mit Solveig spielen aber es wird sofort ein Streit raus und hat eine andere Art zu spielen. Er mag Solveig sehr gerne und sucht sie auch wenn er sie nicht findet. Spielt etwas sanfter aber provoziert sehr.

Ich glaube Solveig würde schon gerne mit anderen Katzen spielen, aber Trolls Spielweise passt nicht zu ihrer. Troll schmust gerne mit Solveig und kümmert sich auch um sie, aber Solveig will das nicht. Solveig mag ihre ruhe will, aber trotzdem jemanden zum Spielen der zu ihr passt.

Welches Geschlecht sollte die Katze haben? Welches Alter? Wie von wesen?

Ich habe bereits in Tierheim nachgefragt. Die haben uns geraten es auszuprobieren :(. Ich fand die Idee nicht so gut.

...zur Frage
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?