Meine 17 jährige Tochter ist schwanger?

9 Antworten

Ich denke du warst erstmal geschockt, was ja verständlich ist, aber dann habt ihr euch ausgesprochen. Natürlich ist es erstmal ein "Unfall" und ein riesen Eingriff in das "normale" Leben.

Wenn ihr aber fest zusammen haltet, kann man das schaffen. Nie war es so gut um die Kinderbetreuung in Deutschland bestellt, mit Krippenplätzen und Kindergartenplätzen.

Ich kenne jetzt nicht eure familiäre Situation, wer noch da ist, der mit helfen könnte. Omas, Tanten, die Familie des Vaters.

Sie soll unbedingt ihr Abitur machen, dann erstmal Babypause, und dann sich beruflich orientieren. Es gibt doch Beratungsstellen wie ProFamilia, Caritas, Diakonisches Werk, AWO - wo es Familienberater gibt die Euch Hilfen und Anlaufstellen sagen, wohin man sich wenden kann.

Ich finde es großartig, daß sie das Kind bekommen möchte. Leben bahnt sich seinen Weg, und jedes Kind ist ein Gedanke Gottes, um welches die Welt ärmer wäre, wenn es nicht geboren wird

Vielen Dank! 

0

Wie gehe ich am besten jetzt mit ihr um ? 

Na liebevoll natürlich!
Sicherlich kannst du dich noch an deine eigenen Bedürfnisse in deiner Schwangerschaft erinnern - sie sollte mit möglichst wenig Problemen in Verbindung kommen ;-)
Versuche also deine Probleme und Ängste mit dir selbst bzw. anderen Menschen zu lösen und sie davon fernzuhalten.

Ich glaube keinesfalls, dass es so schlimm und dramatisch wird, wie du jetzt noch annimmst. Sicherlich wird es besser!

Ich sehe euch rückblickend darüber schmunzeln und super stolz auf das Kind und euch selbst sein :-)

Der Mensch denkt und Gott lenkt - da darf man wirklich auch mal getrost darauf vertrauen, dass es schon das Beste so sein will :-)

Da hat sie sich und euch ja was eingebrockt. 

Geht zügig zur Schulleitung, damit sie nicht wegen jeder Fehlstunde diskutieren muss. 

Ich habe so einen Fall (das Kind war 15) gerade in der Nachbarschaft erlebt und kann nur sagen, was hier zu Problemen führte. Die junge Mutter schämt sich und erzählt niemandem freiwillig, dass sie ein Kind hat. Kümmert sich überhaupt nicht. Die "Oma" macht alles und keiner fragt sich, was in ein paar Jahren ist. 

 Geht offensiv damit um und bezieht den Vater in die Probleme mit ein. Er hat schließlich auch seinen Teil dazu beigetragen. 

Und dann: Freut euch ein bisschen. Sie ist "schon" 17 und nicht blöd. Es wird sich alles finden. 

Ich wünsche euch alles Gute!

Ich selber nicht.Aber ich habe Leute kennen gelernt die früh schwanger wurden.

1.) Meine Cousine mit 17, später bekam sie noch 2 weitere Kinder, sie hat nie gearbeitet,die Kinder leben alle nicht mehr bei ih

2.) Eine Bekannte wurde mit 15 schwanger,  sie hat dann mti Hilfe ihrer Mutter eine Ausbildung gemacht,  den Vater des Kindes geheiratet,das 2 Kind bekommen, ihren Meister gemacht.

3.) Eine Klassenkameradin wurde mti 15 Mama, sie hat dieRealschule zu Ende gemacht. Später ihr Abi nachgemacht und danach studiert

4.) Eine andere Klassemkameradin wurde ebenfalls mit 15 schwanger, woraufhin sie die Schule abbach,was aus ihr wurde wieß ich nciht.

Du siehst ihr entscheidet welchen Weg ihr geht . Du solltest vor allem auch mit deiner Tochter schauen,welche Hilfen sie ansonsten bekommen kann und welche zu ihr passen.

Ich denke es ist für sie eine sehr große Belastung, deswegen finde ich ihre Entscheidung ihr so gut wie möglich zu helfen sehr gut. Es ist für sie nun sehr wichtig auch ihr Abitur zu schaffen, denn sie muss irgendwann auch einen guten Beruf erlernen um für das kleine Kind zu Sorgen. 

Ihr jetzt noch mehr ein schlechtes Gewissen zu machen hilft gar nicht. Sie sollten ihr auch beistehen wenn jemand sie zu sehr kritisiert. Klar ist das nicht gerade das beste was einem das Kind zum neuen Jahr sagen kann, aber man muss sie deswegen nicht runtermachen. 

Sie sollten nun ganz normal mit ihr umgehen und ihr einfach zeigen, dass sie ihr helfen und sie unterstützen. Das sollte sie stärken, wenn sie weiß, dass sie nicht allein dasteht. Ich hoffe mal, dass der zukünftige Vater des Kindes nicht so ein Schwein ist und abhaut und ihr Tochter mit dem Kind allein lässt.

Viel Glück noch und dass die Schwangerschaft/Geburt gut verläuft. Schönen Abend noch :)

Was möchtest Du wissen?