Mein vater hört mir nie zu und mault sofort rum?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nimm Dir Zeit und Mühe und schreibe ihm einen Brief. 

Vermeide Du-Botschaften, bevorzuge Ich-Botschaften. 

Schlafe ruhig mal eine oder zwei Nächte über dem Brief, formuliere ruhig öfter um. 

Beschreibe ruhig ausführlich, wie Du Dich fühlst wenn Dein Vater nach Deiner Wahrnehmung Spielereien mit unwesentlichen toten Gegenständen als wichtiger wahrnimmt als Deine wesentlichen Anliegen. 

Mir fallen dazu so Worte ein wie 

missachtend, ablehnend, ja aggressiv nichtstofflich wegstoßend

Sicherlich haben Erwachsene nach eigener Einbildung anstrengende Berufstage. Diese werden aber auf gar keinen Fall dadurch besser, dass sie sich eckige Augen antrainieren mit leblosem Zeug. 

Eltern, die ihre wesentliche Freizeitgestaltung der Idee widmen, ihre Kinder brauchen sie, ihren Rat, ihre Hilfe und ihre Stütze, kommen laut Wissenschaft auch beruflich besser klar. Ich nehme hier Bezug auf Wirtschaftswissenschaft. 

Du wirst Deinem Vater also einen Gefallen tun, hilfst Du ihm weg von diesen eckigen Dingern zurück ins pralle Leben. 

Schicke ihm den Brief dann gerne per Einwurfeinschreiben. 

Und dann lasse ihm Zeit. Die wird er nämlich brauchen. 

Warte also einfach danach ab,, ob der Sinn Deiner Worte bei ihm ankommt oder nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist bei meiner Mutter genauso, seit sie ihr Handy hat. Läuft mittlerweile ca 3 Jahre so (bin jetzt 18). Ich habe auch noch keine wirkliche Lösung gefunden und finde es zudem gemein, dass man als Kind sich so etwas nicht erlauben könnte, sondern immer antwortet, egal ob man selbst am Handy ist oder etwas anderes macht.

Ich würde dir empfehlen, sein Einverständnis nicht mehr einzuholen, sondern die Dinge, die du machen willst, einfach zu tun. Wenn er dich darauf anspricht, kannst du ihm ja erklären, warum du ihn nicht mehr fragst. Vielleicht wacht er dann auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?