Mein Stiefvater schlägt mich und meine Mutter glaubt mir nicht! Was tun?

16 Antworten

Liebe Annabelle, das geht gar nicht. Such Dir bitte schnellstens Hilfe. Das beste ist die Ambulanz für Kinderschutz, die gibt es aber nur in Neuss und Jena soweit ich weiß. Die helfen dir, ohne dass Deine Eltern sofort angesprochen werden. Du kannst aber zum Jugendamt gehen. Wenn Du Deinen Fall dort schilderst, wird Dir auch dort geholfen. Möglicherweise werden die Veränderungen in Deinem Leben drastisch sein, aber alles ist besser, als misshandelt zu werden. Vertraue Dich jemandem an, der stark ist, eine Tante, ein Onkel, ein Vertrauenslehrer. Sei noch einmal mutig und sprich darüber, so kann es nicht weiter gehen.

Hallo,

ich kann deine familiäre Situation nicht beurteilen.

Möglicherweise ist deine Mutter von deinem Stiefvater materiell abhängig und will deine Situation nicht sehen.

So geht dass auf gar keinen Fall, du solltest dich an eine vertraute Person wenden, vielleicht sogar an den/die Vertrauenslehrerin deiner Schule, damit endlich etwas unternommen werden kann - evtl. sogar mit dem Jugendamt in Kontakt treten, damit es nicht weiter eskaliert.

Man schlägt niemanden, du bist in seiner Obhut, er sollte sich gut um dich kümmern und nicht schlagen, dafür sind Eltern, egal ob Stiefvater oder leiblicher Vater, da.

Alles Liebe.


DH  ...und beim nächsten Vorfall zur Polizei ,

die wissen dann schon , wie der FS geholfen werden kann.

VG pw (-:

1

Ich würde abhauen und mich bei  Verwandten denen du trauen kannst  verstecken, bis die Mutter die Nerven verliert und zur Polizei geht um dich suchen zu lassen. Dabei wird sicher der Grund weshalb du untergetaucht bist, erforscht werden.

Wie alt bist Du, 12? Wie kann man nur solche naiven Ratschläge geben in einer so ernsten Situation.

0

Ich hasse meinen Stifvater!

Hallo,ich habe ein sehr großes Problem!!!Nähmlich mein Stiefvater.Meine Mutter hat sich früher von meinem Vater getrennt,da war ich 5. Bald hat sie meinen Stiefvater kennengelernt und sie sind zusammengezogen.Und sie haben meinen Stiefbruder bekommen.Also heute Morgen nachdem wir gegessen haben bin ich nach oben in mein Zimmer und als ich wieder nach unten kam hat mein stiefvater mich angeschrien warum ich hoch gegangen bin und nicht den Tisch abgeräumt habe und dass ich nie was im Haushalt mache!!!Er hat gesagt dass ich von ihm nichts zu Weihnachten bekomme.Und als ich dann den Tisch abräumen wollte hat er geschrien und gesagt dass er das jetzt macht und dass ich hoch in mein Zimmer soll und er mich heute nicht mehr sehen will!!!! Ich muss immer was im Haushalt helfen sonst werde ich angeschrien und wenn ich mich dann von ihm wehren will droht er mir das erich schlägt und dass ich respektvoll zu dem sein soll.Und meine Mutter ist jetzt auch sauer auf mich.Sie hat gesagt dass ich mich für eine Zeit lang nicht mit meinen Freunden treffen kann.Das ist so schlimm!!!Aber wenn mein Bruder was anstellt redet mein Stiefvater bis zum Abend nicht und dann redet der wieder mit ihm.Letzens hat mein Stiefvater gesagt dass ich ihn schon seiteine Mutter mit dem zusammen ist geärgert hab.Jetzt bin ich 13.Ich mach wircklich alles falsch und wenn ich mal nicht im Haushalt mithelfe bekomme ich ärger.Ich weiss nicht ob ich zu meinem Vater kann weil ich schon lange kein Kontakt mehr zu ihm habe.Ich will auch nicht meine Mutter und meinem Steifbruder verlassen.Das Problem ist nur mein Stiefvater!!!!!Was soll ich nur tun ich kann nicht mehr.Ich hasse meinen Stiefvater so sehr!! Lg parisgirl22

...zur Frage

Gefühlskalter (Stief)vater u Mutter in Opferrolle - wie mit Vergangenheit umgehen?

Ich habe echt ein Problem, und weiss nicht wie ich damit umgehen soll. Mittlerweile bin ich erwachsen, u habe eine kleine Tochter. Seit der Geburt meiner Tochter habe ich einen riesigen inneren Konflikt mit meinen Eltern bezügl. meiner Kindheit. Mein Stiefvater war immer ein ziemlich altmodischer, verständnisloser Vater, der mich und meine Mutter geschlagen u verbal gedemütigt hat.Meine Kindheit bestand vonseiten dieses Mannes nur aus Verboten und emotionaler Misshandlung, Strenge, Gewalt, Ignoranz u Gleichgültigkeit im Wechsel. Dabeihabe ich mir so sehr einen Papa gewünscht u war bis ich dort hinzog, ein offenes, freundliches, sehr lebhaftes Mädchen. (5 J. alt) Meine Mutter hat mich u meinen Bruder nicht vor ihm beschützt, sondern ihn geliebt u hat sich alles gefallen lassen, ja sogar von ihm beeinflussen lassen, u ist hin und her gewankt in der Erziehung. Ich wurde immer unsicherer u habe bis heute extrem mit den Auswirkungen zu kämpfen. Mit 17 zog ich endlich dort aus, das ist lange her. Meine Mutter trennte sich nie von ihm, obwohl er so roh war und glaubt auch heute noch an seine Liebe zu ihr. Sie erzählt mir immer wieder am Telefon wie lieb er zu ihr ist aber ich kanns nicht mehr hören. Ich mag ihn bis heute nicht. Das merkt auch meine kleine Tochter die keine Bindung zu ihm hat u nichtmal zu ihm auf den Arm will. Sie ist jetzt ca. 2. Er kann kein liebevoller Opa für sie sein, da er sich nicht geändert hat und immernoch so gefühlskalt ist, manchmal gleichgültig. Am liebsten würde ich sie ganz von ihm fernhalten u meine Mutter einesteils auch, denn ich kann beiden nicht verzeihen. Ich bringe es aber wiederum nicht übers Herz, den Kontakt ganz abzubrechen. Versuche mit ihr zu reden, blieben über die Jahre fruchtlos, sie ist nun auch alt und bleibt ganz sicher bei ihrem Mann, was sie ja auch soll, wenn sie es so schön findet. Aber wie soll ich nur das ganze Thema loslassen? Therapie hatte ich vor Jahren schon, der Psychologe appellierte an meine Kraft, als Erwachsene verzeihen zu können u sah es nie aus den Augen meiner Kindheit. Ich kann aber mit Geburt meiner Tochter einfach nicht vergessen, was bei uns zuhause los war u weiss gar nicht wie es später weitergehen soll. Der Gedanke sie bei Oma u Opa zu lassen, ist schon schlimm, ich vertraue irgendwie meinen Eltern nicht, u ich weiss nicht was ich machen soll. Es geht aber nicht nur um die Kleine, sondern auch um mich. Es tut so verdammt weh, immer nett zu meinen Eltern sein zu müssen, immer lieb u so tun als wäre alles gut, bin davon auch körperlich krank geworden, es legt sich auf bestimmte Organe, bin Frührentner deswegen u überzeugt, es kommt von diesem inneren Konflikt. Hat hier jemand ähnliches durch u irgendwelche Tipps für mich o eigene Erfahrungen, wie man mit so einer verfahrenen Situation umgehen kann? Ich merke auch deutlich, dass ich immernoch die Liebe meiner Mutter suche, Verständnis, Herzenswärme, was ich in ihr nicht finden kann, auch wenn sie sich offensichtlich Mühe gibt. :(

...zur Frage

Wie kriege ich meine Mutter dazu sich von meinem Stiefvater zu trennen?

Meine Mutter und mein Stiefvater sind seit ca.1nem Jahr verheiratet. Aber ich kann meinen Stiefvater nicht ausstehen 🤢🤢, er hat unsere Katze (die nichts mit ihm zu tun hat ) mal mit einem Löffel aus Metall auf sein Kopf geschlagen nur weil sie auf die Bank neben dem Tisch gesprungen ist 😡😡 und er schlägt und tritt auch manchmal seinen Hund. Mich hatte er auch schon mal mit einem Metall Löffel auf den Knöchel im Finger geschlagen weil ich einen Nudel probieren wollte ich möchte das sich meine Mutter von ihm trennt , nur wird er dann wahrscheinlich auch leila wieder mitnehmen (sein Hund ) was soll ich tun ? 😫😫😫😫😔😔😭😭😭

...zur Frage

Soll ich meine Eltern wegen Tierquälerei anzeigen?

Also meine Mutter droht jeden Tag den Katzen wenn die nochmal mjauen dann schlägt sie die bzw. schmeißt die Katzen aus dem Fenster. Und mein Stiefvater droht den Katzen damit dass er die Katzen erwürgt wenn sie nicht leise sind und da wollte ich mal fragen ob ich da meine Eltern anzeigt darf?

...zur Frage

Mein Freund wurde von seinem Stiefvater geschlagen

Hallo ihr Lieben, ich weiß gar nicht, wie ich anfangen soll. Mein Freund wohnt bei seiner Mutter, sie hat einen neuen Freund. Ich bin seit anderthalb Jahren mit ihm zusammen und ich weiß, dass sein Stiefvater schnell sauer wird. Manchmal haut er Sprüche raus, die gar nicht gehen, aber ich blicke dann einfach darüber hinweg. Heute ist es aber soweit gekommen, dass die beiden, mein Freund und sein Stiefvater, sich so gestritten haben, dass die beiden sich geprügelt haben. Mein freund hat NICHT angefangen und das sage ich nicht nur, weil er mein Freund ist.. Seine Mutter hat einfach nichts gesagt und ist auch nicht dazwischen gegangen. Ich bin dann dazwischen und als sein Stiefvater nicht aufgehört hat, habe ich ihm mit voller Kraft ins Gesicht geschlagen und ich die komplette rechte Gesichtshälfte zerkratzt.. Mir tut das auch wirklich leid, aber er hat ihn gewürgt!! Ich hatte wirklich Angst um meinen Freund und auf mein Geschrei hat er nicht reagiert. Ich habe auch gesagt, dass ich die Polizei rufe, wenn er nicht aufhört. und eigentlich wollte ich morgen zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.. Aber ich traue mich nicht, weil seine Mutter zu ihrem Freund steht und nicht zu Ihrem Sohn.. Ich kann es nicht verstehen, was soll ich tun? Liebe Grüße

...zur Frage

Stiefvater agressiv und bedrohte meinen leiblichen vater mit schläge

Wo sich meine Eltern trennten wohnte ich bei meinem Vater und meine Mutter bei ihrem Freund den sie dann auch bald heiratete. Anfangs war er wirklich Net hatte mir seinen ferngesteuerten Hubschrauber geschenkt den ich sehr toll fande da war ich ungefähr 11-12 Jahre alt. Doch jetzt bin ich 15 mein Selbstvertrauen ist nicht mehr das was es mal war und meine Noten sind stark nach unten gestiegen. Bin ich krank?! Ich versteh es ja nicht. Also zum Thema eines abends ich hatte Stress zuhause und suchte wie oft die Flucht zu meinem Vater, der Mensch mit dem ich über alles reden kann. Also ging ich zu meinem Vater meine Mutter keine Arbeit gehabt also auch im Stress. Wollten wir noch meine restlichen Sachen holen für die Schule und da hat es angefangen ich kann mich nicht mehr genau dran erinnern um was es ging auf jedenfall mein stiefvater aggressiv und mein Vater locker (genau das Gegenteil) das machte ihn noch aggressiver und wollte handgreiflich werden, meine Mutter hielt ihn zurück und ich schreite hört auf nachdem hatte er zu mir gesagt: halt du dein maul,meim Vater mich beschützt meine Mutter natürlich nicht sie lebte ja von ihm. Dann bin ich zu meinem Vater gegangen er auch ganz am Ende. Tage danach wollte ich erstmal nicht nach Hause und hatte Angst als ich nachhause ging kam nicht mal eine Entschuldigung oder ähnliches. Danach war etwas Ruhe wieder nun meine Mutter arbeitet jetzt auch noch schicht. Dann werde ich von meinem stiefvater als "ar**h und P*nner" beleidigt. Wirklich ich habe noch nie "nie" von ihm gehört gut gemacht domi oder sonst was in der Art. Beim Essen kann man sich auch immer anhören was an einem scheise ist und alles, die guten Sachen werden nie erwähnt ich denke ja schon ich kann nichts mehr gut. Und auch alles schlechte wird immer meinem Vater erzählt aber er redet mit mir normal darüber und schreit nicht rum oder meckert. Meine Schwester natürlich auch eine petze damit sie sich gut redet. Hoffe ihr könnt mir wirklich hilfreiche Tipps geben. Gruß Dominik

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?