Mein Sohn lässt mich verzweifeln

20 Antworten

Manchmal wünschte ich mir, man dürfte Kinder nur nach bestandener Prüfung bekommen... Wenn dein Sohn lieber in Mädchenkleidern rumläuft dann ist das nun mal so. Verbieten und deinen sohn auch noch dafür bestrafen ist echt das aller aller letzte!!! Wobei das für deinen Sohn ja offensichtlich keine Bestrafung ist, wenn er gerne Mädchenkleider trägt. Vielleicht solltest du ihn lieber in seinem Tun bestärken, und ihm gut zureden. Kein Kind sollte für das was es vielleicht gerne sein möchte zurecht gestaucht werden, erst recht nicht von seinen eigen Eltern. Vor allem wenn es nicht schlimmes ist, es wäre deutlich schlimmer wenn dein Sohn auf Klautour gehen würde oder andere fertig machen würde.

Sie sollten ihm ganz verbieten Maedchensachen anzuziehen! Am besten sie geben ihm mehr Aufmerksamkeit und gehen mit ihm z.B. auf einen Heidepark (wenn finanziell moeglich) etc. und bereiten ihm eine Freude. Dann koenten sie versuchen ihn mit gleichaltrigen Jungs, die nichts schlechtes im Kopf haben ;) Viel Glueck

Hallo Marion, ich hab Deinen Bericht gelesen, dabei ist mir ein Satz ausgefallen. Du schreibst:"**Aus lauter Ratlosigkeit und Verzweiflung habe ich ihn dazu verdonnert die gesamten Sommerferien in Mädchenkleidung zu verbringen.****Dein Sohn ist 13 Jahre alt somit kann man davon ausgehen, dass er pubertiert, Er sucht sein Rolle in Gemeinschaft.und i Geschlecht. Was ihn am Mädchen sein so fasziniert kannst Du nur im vertrauenswürdigen Gesprächen herausfinden. Marion, deshalb musst du nicht ratios oder gar verzweifelt sein, das ist nämlich normal. Solltest Du im Gespräch feststellen, dass Dein Sohn eine weibliche Geschlechtsrolle vorzieht musst du Dir überlegen ob Du bei einem Kinderpsychiater Hilfe holen willst. Die Psychologen kannst du getrost vergessen, das bringt nichts. Die Kosten nur viel Geld. Ich finde es gut, dass Du reagiert hast. Mit strafen und Sanktionen wird es aber nicht gehen in diesem Fall. Gerne kannst Du mir schreiben wenn Du möchtest. Darf ich Dir noch ein Buch empfehlen : Ich arbeite viel damit, bei Elterngesprächen. ( Jesper Juul **Pubertät, wenn erziehen nicht mehr geht. Ich wünsche Euch ein gutes Gespräch und sende einen Gruß Pfäffli

Ich hoffe dass Sie diese Frage nicht ganz ernst meinen...

Ich glaube er hat das schlicht mit sich machen lassen, weil er eventuell glaubt so die Aufmerksamkeit der Mädchen zu bekommen. Vielleicht ist er in eines verliebt und genießt, dass er scheinbar viel mit ihr unternimmt. Aber entschuldigen Sie mal ... Sie zwingen ihren Sohn, Mädchenkleidung zu tragen? Sie zwingen ihn den Kontakt zu unterbrechen und eine Frauenfrisur zu tragen? Was um Gottes Willen erwarten Sie eigentlich, als Ende dieser Umstände?! Wenn ihr Sohn nicht anfängt Sie vollkommen zu hassen, wird er vermutlich ganz schön verstört auf seine Kindheit zurückblicken. Es könnte rein theoretisch sein, dass Ihr Sohn homosexuell oder metrosexuell geprägt ist, dass ist allerdings nichts, was man ändern kann oder was in irgendeiner Form schlecht oder falsch wäre - Akzeptieren Sie ihren Sohn so wie er ist und hören Sie bitte mit diesen vollkommen unsinnigen und krankhaften Bestrafungen auf, das kann nun wirklich nicht ihr ernst sein!

Wenn du etwas nicht akzeptieren kannst, bekommst du genau das, was du nicht haben willst. Druck erzeugt immer Gegendruck. Alles was man nicht darf, macht einen erst besonders Neugierig.Laß ihn einfach, dann hört es von selbst auf. Wenn er aber weiterhin Mädchenkleidung tragen will, wirst du sowieso nichts dagegen machen können.Er wird es immer wieder machen.Ihn zu bestrafen, ist ganz sicher der falsche Weg. Das einzige was du machen kannst, deinen Sohn so zu lieben wie er eben ist.

Was möchtest Du wissen?