Frage an die Mamis: Mein Sohn ist mädchenhaft?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

Alles in die Richtung unterbinden 52%
Abwechselnd als Junge, dann wieder als Mädchen leben 35%
Mädchenkleidung nur zuhause 9%
Jungssachen entsorgen 4%

Wie alt ist er denn? Wenn er 40 ist, ist’s wohl zu spät 🙈

20 Antworten

Lass ihn doch einfach selbst entscheiden, welche Kleidung er tragen möchte. hör auf, seine Kleidungsstücke als Mädchen- oder Jungenkleidung zu bezeichnen und liebe dein Kind weiter. unterstütze es in seiner Persönlichkeitsfindung.

Ich denke, er sollte das selbst entscheiden. Es geht hier einfach um Authentizität nicht um geschlechtliche Orientierung.

Was ist daran falsch, wenn das eigene Kind sich sauwohl fühlt und das auch noch so benennen kann?

Ich finde es super, den Drang des Kindes sollten Sie nicht unterbinden. Die Negativstimmen sind wohl erzkonservativ? Wir leben in einer aufgeklärten Gesellschaft.

Da kann jeder sich anziehen wie er möchte, er schadet niemandem damit. Und es ist sein gutes Recht, sich mit sich gut zu fühlen. 🙏

Wer sein Kind liebt, kann doch nichts dagegen haben, wenn das Kind mit sich selbst sehr zufrieden ist und das so selbstbewusst zum Ausdruck bringt, oder?

1

Wie wäre es mit akzeptieren? ;) Gib ihm auf keinen Fall das Gefühl, dass du ihn nicht so akzeptieren würdest, wie er ist. Warne ihn vor, dass es auch Mitschüler geben wird, die das doof finden und ihn mobben könnten. Lass dein Kind sich ausprobieren und unterstütze es. Nichts unterbinden! Damit schränkst du nur seine persönliche Entwicklung ein.

Lass ihn sich einfach entwickeln und ausprobieren, das ist immer noch die gesündeste Art ein Kind zu erziehen.

Mädchenkleidung nur zuhause

Ich würde ihm empfehlen die Mädchensachen vorwiegend zuhause zu tragen um nicht Opfer von Mobbing bzw. Bullying zu werden. Gerade in diesem Alter haben andere Kinder oft sehr wenig Verständnis fürs "Anders sein".

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin alleinerziehender Vater eines Mädchens

Vielleicht schlummert aber auch in sehr vielen anderen Kindern der gleiche Gedanke, die sich dann auch trauen?!

0

Energie folgt der Aufmerksamkeit.

Lass ihn machen, aber gib dem einfach keine Aufmerksamkeit und sorge insgesamt für kreative Lebensinhalte!

Hättest du ein Mädchen und das würde Jungssachen bevorzugen, würdest du doch auch kein Aufhebens machen, oder?

Wichtig ist nur, ihm klarzumachen, dass sein Umfeld möglicherweise boshaft reagiert. Du musst ihn also sehr stärken, damit er ein gutes Selbstwertgefühl entwickelt! Ich würde mir an deiner Stelle prof. Beratung holen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich wünschte, ich hätte es leichter gelernt!

Dem kann ich mir nur anschließen.

Sag ihm dass du Angst davor hast wie andere auf seine kleiderwahl reagieren könnten und warum. Mach ihm aber klar, dass er sich wegen dir nicht verbiegen muss, das wäre in meinen augen noch sehr wichtig. Kinder wollen ernst genommen werden und sie spüren das, da haben sie sehr feine antennen.

Professionelle Hilfe ist da sicherlich hilfreich und würde ich auch in Anspruch nehmen.

3

Was möchtest Du wissen?