mein kater sollte eingeschläfert werden

20 Antworten

Bewertung dieser Antwort: Ø 4,0

Hallo. ich habe sowas auch schon mal mit meinem Kater damals erlebt. Ich kann dich sehr gut verstehen, aber: ich kann dir sagen, eine Katze an Nierenversagen verrecken zu sehen ist wirklich nichts für schwache Gemüter. Die Tiere haben zwar keine Schmerzen, dafür aber eine heftige Dauerübelkeit. Sie trinken nicht mehr, sie essen nicht mehr und verhungern quasi bei lebendigem Leib. Ich wollte mich damit auch nicht abfinden und habe über 3 Monate versucht, dem armen Kerl hühnerbrühe einzuflößen und ihm powerpaste für Katzen gegeben, aber er hat alles wieder ausgekotzt. Es war für uns beide eine riesen Qual. Ich hab geweint und ihn dann doch einschläfern lassen, als er vor Schwäche nicht mehr in der Lage war, seinen Kopf zu halten. Also wenn die Diagnose sicher ist, tu euch beiden Gefallen und lasse ihn einschläfern, solange er sich noch nicht quält. Es tut mir heute noch in der Seele weh, dass er sich solange hat quälen müssen, weil ich ihn nicht gehen lassen wollte. liebe Grüße

Bewertung dieser Antwort: Ø 4,0

Es geht nicht darum, ob es bei ihm schon soweit ist oder nicht. Es geht darum, ob das Tier eine Chance hat wieder gesund zu werden. Gerade bei Nierenschäden bei Katzen ist dies eben ausgeschlossen und ich kann den Rat des Tierarztes absolut nachvollziehen. Es ist natürlich letztendlich deine Entscheidung, aber bedenke bitte, dass das Tier nicht unerhebliche Schmerzen hat und sich schlecht fühlt, auch wenn er auf den Tisch springt. 8 Jahre sind für einen Kater noch sehr jung und es fällt schwer loszulassen, das verstehe ich, aber Nierenschäden bei Katzen sind ein Graus und sie sind leider oft auch erblich bedingt, so dass auch nichts hilft. Warten wir ab, was die Zweitmeinung ergibt.

Bewertung dieser Antwort: Ø 4,0

Im grunde quält sich das Tier nur mein Kater wurde auch eingeschläfert (Nieren isofiziens) War total Traurig, aber nur gut für ihn. Allein aus respekt vor deinem Kater Solltest du es tun es ist für ihn am besten. Es gibt aber auch extra Futter das gut gegen so etwas ist irgendwie von Royal kanin (oder so) Aber das ist auf dauer auch keine Lösung rede am besten noch einmal mit dem Tier artzt.

Mein Kater miaut ständig rum?

Hallo, Mein Maine-Coon/Perser Kater (9 Jahre alt) miaut seit neuestem ständig rum. Wir sind vor zwei Wochen zum Tierarzt gefahren, er hat eine Blasenentzündung diagnostiziert und ihm Zystoril verschrieben. Es hatte sich erstmal gebessert, er fing an wieder normal zu essen und zu trinken. Aber in den letzten Tagen miaut er wieder nachts viel rum, meist auch so ein verzweifeltes miauen. Wenn man ihn aber streichelt geht es ihm scheinbar besser. Jetzt am Abend ist er auch öfters auf Klo gegangen. das miauen tretet oft abends und nachts ein, aber mittlerweile kann ich auch morgens nicht in ruhe ausschlafen, ohne das er direkt miaut. Ich denke mir er hat schmerzen, aber wenn man ihn anfasst, streichelt, auf den Arm nimmt wehrt er sich nicht. Er murrt dann. Die Nase ist auch feucht, wie immer. Wir werden demnächst wieder zum Tierarzt gehen, aber vllt hätte jemand ein Tipp was mit ihm los sei.

...zur Frage

Kater zuckt am Körper und den Hinterbeinen, springt nicht hoch...warum?

Hallo

Ich habe vom Tierschutz einen Kater geholt, der lange Zeit unterernährt war. Die von da haben ihn "hochgepäppelt" Mir wurde gesagt, er hat ein tränendes Auge, aber mehr nicht. Doch zuhause habe ich gesehen wie es wirklich um ihn stand : geschwollene Lyphknoten, starker Infekt am Zahnfleisch, Zuckungen am ganzen Körper, der Kater legt sich alle paar Schritte hin, springt nirgends hoch, frisst nicht viel... Ich bin sorfort zum Tierarzt gefahren, der meint halt Antibiotika, starker Infekt am Zahnfleisch. Wegen den Zuckungen meint er habe er nichts gesehen (???)

Dennoch springt der Kater nirgends hoch...kennt sich da jemand aus? Er hat X-Beine und scheint schwach auf den Beinen zu sein, er liegt immer gleich hin. Was könnte das für ein Problem sein? ich mache mir ernsthaft sorgen das es Nervenschäden sind aufgrund Mangelernährung oder Impfschäden (Er hatte einen schlimmen Kollaps nach der Leukose Impfung) Oder könnte es sein das er wenig Muskeln hat..Ich bin so Ratlos.

Ja, da habe ich mir echt ein richtiger Pflegefall ins Haus genommen, er tut mir so leid :(

...zur Frage

Hund hat beule am Hals was tun?

Seit ca 5 Wochen hat mein Hund ne Beule am Hals .. Am Anfang war es 2-3 Finger groß bin direkt zum tierarzt Gefahren und er hat ne Spritze und Tabletten bekommen... Doch von Tag zu Tag wurde es großer ! Und ich war fast jeden 3-4 Tag beim tierarzt .. Doch die Ziehen mit der Spritze das ganze Blut daraus (Eiter) und machen ne Spritze und schicken mich nach Hause ... Und das immer wieder habe schon mehr als fast 300€ ausgeben und sehe noch kein Erfolg .. Von den Ärzten höre ich nur hoffen wir das es jetzt weg geht .. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll es wird dick und platzt selber und das ganze Eiter läuft raus dann wieder von vorne aber seit 4-5 Tagen bleibt es gleich und ist faustgroß die Beule am Hals ... Zum tierarzt will ich nicht mehr weil ich mich dort diesesmal streiten wurde (weil kein Erfolg ! ) soll ich zum anderen Arzt oder was soll ih tun ? Gibt mir rat ?! Danke ..

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?