Mein Hund hat mich gebissen, kann ich davon krank werden?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es geblutet hat ,die Wunde insgesamt nicht zu tief ist,ist die Wahrscheinlichkeit für eine Infizierung der Wunde kleiner,als hätte es kaum geblutet.Bitte weiter mit Betaisodona,Jod oder Braunovidon behandeln.Wenn in drei Tagen,kein Eiterherd entstanden ist,die Wunde auch nicht wäßrig ist,kannst diese entweder offen abheilen lassen,oder mit einem Wundverband und Arnika oder Kamille.Nur wenn die Wunde nicht abheilt,eine Auffälligkeit,Verschlechterung eintritt mußt Du zum Arzt.Gute Besserung.

Möglich wäre es sicher, aber man sollte auch wissen das z.B in einer Menschlichen Mundhöhle (unter anderem im Speichel) teilweiße mehr Bakterien sind als in einem Hundemaul. Schlimmer wäre es also, wenn du von einem Menschen gebissen wurden wärst XD

Spaß beiseite, dein Hund hat ja sicher alle gültigen Impfungen und du solltest im Impfpass nach schauen, wann du deine letzte Tetanus Impfe bekommen hast. Wenn du gegen Tetanus geimpft bist (oder es jetzt auffrischen lässt) ist alles in Ordnung 

Du solltest auf jeden Fall eine aktive tetanus-Impfung haben. Bist Du Dir da unsicher,d ann hol sie nach. Also JETZT Arzt anrufen.

Es ist auf jeden Fall eh sinnvoll, tetanusschutz zu haben,w enn man ein Tier hat, viel mit dem rausgeht.

Also ich sehe das anders:

Ich meine Du müsstest eine noch gültige Tetanus Impfung haben, da ja auch so ein Tier Bakterien im Maul hat. Ruf doch mal bei Deinem Hausarzt an, der kann Dir das sagen ....

Ich würde auf jeden Fall zum Arzt gehen. Wann hattest Du Deine letzte Tetanusimpfung?

Und vor allen Dingen warum beisst Dich Dein Hund? 😮

Was möchtest Du wissen?