Hund hat mich gezwickt/leicht gebissen was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, sobald die Haut verletzt ist, soltest Du gut desifizieren. Ich denke aber, so wie Du es beschreibst ist es ehr eine Art Quetschung und da reagiert das Umfeld halt mit etwas Schwellung und auch Rötung. Kühle die Stelle gut.

Wenn Du Dich unwohl fühlst, oder Du Bedenken hast, wende Dich an Deinen Hausarzt, ein Fall für die Notaufnahme ist es aber nicht.

Deine Freundin sollte den Hund nicht festhalten, das macht manche Hunde aggressiv. Begegnungen mit Hunden sollten grundsätzlich so ablaufen: absolut irgnorieren, nicht anschauen, nicht anfassen und nicht ansprechen. Kommt der Hund auf Dich zu, wende Dich ab. Lass ihn schnüffeln, aber sobald er hochspringen will, wegdrehen, KEIN Bickkontakt und wirklich nicht reden, auch nicht ab oder so.

Zeige keinerlei Interesse. Erst wenn er ganz ruhig sein sollte und absolut das Interesse an Dir verloren hat, könntest Du oder Deine Freundin den Hund zu Dir rufen.

Deine Freundin sollte sich mal ein bisschen mit Hundeerziehung auseinandersetzen! Ist ja nicht gerade ein Dackel den sie da hat.

Gute Besserung

Geh auf jeden Fall zum Arzt, wenn es sich entzündet wäre das nicht so günstig 

Auf jeden Fall desinfizieren, notfalls mit Papas Rasierwasser oder Opas Schnaps. Wenn es entzündet, an zum Arzt.

Wie gehts dem armen Hund? Vergiftungserscheinungen?

Was möchtest Du wissen?