Warum bellt mein Hund beim kleinsten Geräusch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kläre mit einer Hundeschule ab, warum der Hund überhaupt bellt und dann kannst du auch gezielt dagegen vorgehen.

Ferndiagnosen sind immer schwierig. Wichtig ist, dem Hund Grenzen zu setzen. Kennt dein Hund den Befehl aus noch gar nicht, kann er ihn auch nicht deuten und kann es evtl. als Bestätigung ansehen.

Werde körperlich aktiv (keine Gewalt), aber du kannst deinen Hund sobald er bellt (nicht erst 10 Sekunden oder 1 Minute später, das wird er nicht mehr damit in zusammenhang bringen) in die Seite stupsen oder mit dem Knie etwas anhauen von wegen, Hey lass das. Ist wichtig, dass du den richtigen Zeitpunkt erwischst, damit er es auch versteht.

Aber auch dabei hilft dir ein guter Hundetrainer.

Wenn Dein Hund das AUS in diesem Zusammenhang gar nicht kennt, nimmt er es als Bestätigung.

Ignoriere das Bellen und vor allem, wenn Du etwas hörst schaue nicht gleich nach dem Hund, ob sie reagiert. Dein Hund nimmt die kleinste Reaktion von Dir war.

Ignorieren - auch draußen - einfach weitergehen.


Ich habe damals den gleichen Fehler gemacht, mit "ist gut".

Ist gut wurde so zur Bellaufforderung. :-)

Bring deinem hund gute Erziehung bei wenn nicht lenke dein Hund ab,zu bellen so konzentriert er sich auf was anderes

Wie alt ist Dein Hund ?

Kommentar von swissss
27.10.2015, 14:15

das ist sowas von egal. Wir haben einen 5 jährigen übernommen und mussten ihn umerziehen weil er beim Vorgänger der Chef im Hause war

0

Was möchtest Du wissen?