Mein Freund möchte mich heiraten, ist es möglich zwischen Hindu und Christin?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Standesamtlich heiraten dürfte kein Problem sein was der Form der ehe in Deutschland entspricht , wie es kirchlich bzw der Feier Art der Hindu aussieht kann ich dir nicht beantworten. Aber für die standesamtliche Eheschließung spielt die Religion keine große Rolle. Wenn ihr das echt wollt und euch liebt und eine Zukunft für euch seht dann zieht es durch aber überstürzt es nicht aus trotz weil eure Familien dagegen sind und ihr es deswegen so schnell durchziehen wollt. 8 Monate sind nicht viel Zeit sich genau zu kennen da kann man sich viel verstellen besondere wenn ihr getrennt wohnt was ich nicht weiß, vlt solltet ihr erstmal zusammen ziehen und schauen wenn ihr das noch nicht getan habt :) ansonsten viel Glück euch beiden und zeigt das die Liebe keine Grenzen im Alter , Religion , Rasse oder sonstigen Hürden kennt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn liebst und er dich liebt und du was ihn betriffst keine Bedenken hast, dann solltest du ihn heiraten. Es geht dabei um euch beide und nicht darum was eure jeweiligen Eltern dazu sagen.

Beim heiraten vor dem Standesamt geht es in erster Linie darum welche Staatsangehörigkeit ihr habt und ihr braucht dann jeweils die Aufenthaltsbescheinigung, eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister und einen gültigen Ausweis.

Die Religion spielt da überhaupt keine Rolle.

Anders ist das wenn ihr religiös heiraten wollt und dann dort auch nach welcher religion ihr heiraten möchtet. Da kann ich leider nichts zu sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht erst mal gegenseitig informieren, inwiefern Religion eine Rolle spielt? Inwiefern er deine Kultur akzeptieren kann, nicht dass er hinterher total anders wird - alles schon dagewesen. Und umgekehrt natürlich auch. Sprecht darüber, ob ihr Kinder wollt und wie ihr diese - auch hinsicht Religion - erziehen wollt. Überstürzt es nicht mit einer Heirat. Mir wäre ein Zusammenziehen für 2-3 Jahre ungeheuer wichtig. Denn ob du willst oder nicht: immer heiratet man die Familie mit, auch wenn Zweisamkeit hier bei uns wichtig ist. Schau es dir an, wie es in Zukunft bei den Indern zugeht. Die sind kontaktmäßig anders drauf und in den 2-3 Jahren siehst UND erfährst du das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Standesamt ist es doch völlig egal, welche Religion ihr habt.
Aber ja, das ist eine schwierige Situation. Eine Hochzeit kann dazu führen, dass der Kontakt zu euren Familien abrupt abbricht. Wenn sein Vater dies schon äußert, dann müsst ihr euch darauf einstellen.

Wenn eure Liebe wirklich tief und innig ist, dann solltet ihr dafür notfalls auch eure Familien opfern. Diese Entscheidung trefft ihr ganz alleine. Eine achtmonatige Beziehung ist aber noch nicht besonders lang. Überstürzt es nicht!

Ich hoffe sehr, dass sich eure Eltern noch ändern. Darauf wetten würde ich aber nicht.
Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Ihr problemlos heiraten könntet, ist hier ja schon gesagt worden.

Mir ist es ein Anliegen, Dir die Position des Vaters Deines Partners etwas zu erläutern: In der indischen Gesellschaft ist eine Heirat weniger die Verbindung zweier Liebender, als vielmehr der Zusammenschluß zweier Familien. Liebe soll sich - so die Ansicht - aus der gegenseitigen Wertschätzung und dem Respekt der Eheleute entwicklen. "Verliebtheit", also der Zustand in dem Ihr Euch derzeit befindet, wird eher als eine Verwirrung des Geistes der Jugend betrachtet, auf deren Grundlage eine Ehe nicht erfolgreich bestehen kann.

Nun bist Du mit 20 zwar genau in dem Alter, in dem in Indien ein Mädchen heiraten würde, aber Deine (vaterlose) Familie ist doch abschreckend für Deinen "Schwiegervater".

Solltet Ihr heiraten (ohne elterlichen Segen) wäre das für Deinen "Schwiegervater" wahrscheinlich ein Schlag ins Gesicht und er würde den Kontakt zu seinem Sohn vermutlich abbrechen. Würde Dein Partner das auf Dauer verkraften?

Vielleicht prüft Ihr Eure Beziehung wirklich erstmal, in dem Ihr als "Verlobte" zusammen wohnt und Alltag teilt. Lernt mit Konflikten und Schwierigkeiten im Miteinander umzugehen und schaut inwieweit Ihr mit den kulturellen Eigenheiten des Anderen und den Erwartungen an Partnerschaft klar kommt.

Wenn Ihr eine stabile Verbindung miteinander aufbauen konntet und Eure Eltern sehen, dass Eure Beziehung Euch gut tut und Ihr glücklich miteinander seid (auch nach dem 1. Jahr im Hormonrausch) - werden sie Ihre Meinung zu Eurer Verbindung überdenken. Denn am Ende wollen alle Eltern glückliche Kinder...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MitPunkten
28.07.2016, 14:15

vielleicht noch kurz den Senf einer Indienreisenden dazu?

In der Öffentlichkeit (also vor anderen) sind Liebesbekundungen (Händchen halten, Küsse, streicheln) meines Wissens absolut tabu. Ich kannte ein Paar von dem ich erst nach fast 2 Monaten erfuhr, dass sie verheiratet waren. Natürlich, das war auf dem Lande. In den Grossstädten mag das anders sein. 

Aber irgendwo verstehe ich da, dass der Vater dich für ein Flittchen hielt. Aus seiner Sicht natürlich :). Ihr seid schliesslich Händchen haltend in die Wohnung marschiert. 

Recherchier doch mal ein bisschen im Internet über Indien und seine Kultur und frag deinen Freund. Vielleicht verstehst du dann den Vater besser.

Alles, alles Gute euch beiden :)

0

Rein rechtlich spielt die Religion für eine Ehe gar keine Rolle.

Allerdings denke ich, bevor Du ihn wirklich heiratest, solltest Du Dich mit der Kultur vertraut machen, aus der Dein Freund kommt, in der er aufgewachsen ist.

Seine Familie scheint noch sehr traditionell zu sein. Und da wirst Du dann immer wieder Probleme haben. Das kann nach meinem Dafürhalten in der Tat auf die Dauer nicht wirklich gut gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach 8 Monaten finde ich es zu früh...
Bleibt dich erstmal zsm und dann werden eure Familien sehen dass es klappt und ihr müsst nicht zum Trotz heiraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heiraten. Jeder kann in Deutschland praktisch jeden heiraten wenn beide über 18 sind, rechtlich gesehen habt ihr da keine Probleme. Dein Freund ist über 18 also kann er tun und lassen was er will genauso wie du und muss sich von seiner Familie nix sagen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtlich gesehen gibt es im Sachverhalt keine Hindernisse für eine standesamtliche Ehe. Die unterschiedlichen Religionen sind da nicht relevant, auch ein Einverständnis der Eltern wird nicht abgefragt.

Ob ihr gegen den offenbar nicht unbeträchtlichen Widerstand der beiden Familien heiraten und damit eventuell den totalen Bruch mit den Familien riskieren wollt, müsst ihr selber wissen. Wir können hier aus der Ferne ganz sicher nicht beurteilten, ob ihr zusammenpasst, oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sche**t doch auf alle wenn ihr euch liebt sollte jeder egal sein und die Religionen sind so Wurscht ich würde ihn heiraten und glücklich leben mit ihm zsm wenn die anderen damit ein Problem haben sollen die damit klar kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oje.

Zum Thema Heiraten habt ihr genug Antworten bekommen. 

Mein Rat: lest beide mal das Buch "Kulturschock Indien", dann könnt ihr den Vate besser verstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Standesamtlich gar kein Problem. Wie es kirchlich aussieht müsstet ihr euch eben näher informieren.

ABER: Ihr wollt nach nur 8 Monaten heiraten?? Das scheint mir etwas voreilig und vor allem:

Einige Tage saß mein freund nur herum und dachte nach bis er es mir sagte er fragte mich ob ich in heiraten möchte

Wirkt irgendwie wie eine Trotzreaktion um seinem Vater eins auszuwischen. Ich würde mir das sehr gut überlegen. Lebt erst einmal ein paar Jahre zusammen in einer Wohnung. Man muss nicht gleich heiraten, vor allem wenn sich nach 1 2 Jahren zeigt das es nix wird, ist eine Trennung nicht so schwer wie wenn ihr geheiratet hättet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?