Mein Chef beleidigt mich?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Zunächst mal sicher dir die Nachrichten deines Chefs, damit du sie ggf. als Nachweis vorlegen kannst.

Wenn es ein großer Betrieb ist, darf der Chef wahrscheinlich nicht alleine über eine eventuelle Kündigung entscheiden. Wenn es aber dazu (oder zu einer Abmahnung)  kommen sollte, würde ich mich an deiner Stelle rüsten, um dagegen vorzugehen.

Da ist der Betriebsrat die richtige Adresse. Und deine Befürchtung "...das macht dann die Runde..." würde mich nicht weiter stören. Wenn dein Chef öffentlich so unprofessionell auftritt, kriegt das zumindest in der Whatsapp-Gruppe sowieso jeder mit und er muss ggf. für sein Auftreten auch vor dem Betriebsrat oder seinen Vorgesetzten Rede und Antwort stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beleidigungen werden auch im Forum nicht geduldet.sieh mal im STGB nach.Die anderen Forumteilnehmer haben Recht (Privates u.Brerufliches strickt trennen).Nach Möglichkeit sich keine Fehler im Job leisten,aber bei Auseinanderstzungen sachlich und korrekt argumentieren.So behält man seinen Job und erreicht die Rente. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das Problem beruflicher WhatsApp Gruppen. Die Distanz geht verloren. Suche den direkten persoenlichen Kontakt und stell die Gruppe stumm.
Anders haette dich gerade im Urlaub solch eine Nachricht nie erreicht und der Aerger waer sicherlich Vorverdaut und gefiltert zu dir gelangt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uzuzuzu
01.03.2017, 21:12

Danke für die Antwort. Ja leider hast du dort Recht, bisher gab es aber nie Probleme sprich Arbeit war in der Gruppe kein Thema. Man hat halt über privates geredet und sich mal den einen oder anderen Scherz erlaubt (sowohl Chef als auch Mitarbeiter). Wir duzen uns auch, deshalb bin ich so schockiert. 

0
Kommentar von Doktorfruehling
02.03.2017, 05:22

Das gehoert immer irgendwann dazu.. Das sind Erfahrungen

0

du bist in der Ausbildung, da passieren Fehler, dein vorgesetzter ist nicht dein Chef, was der macht ist mobbing...wende dich damit an den Betriebsrat...mobbing ist ein fristloser Kündigungsgrund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Chef hat ein unprofessionelles Verhalten an den Tag gelegt, indem er 1. eine zu persönliche Bindung aufbaut und 2. es wagt, dich derart zu beleidigen.

Als Mitglied des Betriebsrats würde ich ihn definitiv sanktionieren, warum entschuldigst du dich, wenn er dich derart beleidigt?

Gleich dessen, dass du einen Fehler gemacht hast, unterliegt er einer Aufsichtspflicht über deine Arbeit, kommt er dieser nicht nach und beschwert sich der Kunde im Nachhinein, so trägt er durchaus eine Mitschuld am Endresultat.

Geh zum Betriebsrat und zeige ihnen die Nachricht, ich würde solch eine unprofessionelle Person einfach feuern.

Und du solltest dich am Riemen reißen: Trenne Beruf und Privatleben, du musst funktionieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Doktorfruehling
01.03.2017, 21:03

Was du sagst entspricht in.keinster Weise dem Benehmen eines Br Mitgliedes. Auch der Chef ist Mensch und Mitarbeiter und deine persoenliche Meinung ist uninteressant. Ein Br ist eine Mitarbeitervertretung!

0
Kommentar von Doktorfruehling
01.03.2017, 21:12

Du schreibst, als Mitglied eines Betriebsrats wuerde ich....... 1. Wirst du nie 2. feuert ein Br Niemanden 3. interessiert deine persoenliche Meinungen in einer grossen Firma Niemanden

0
Kommentar von Doktorfruehling
02.03.2017, 05:27

O gott, nicht nur die Gesetze kopieren mein Freund. Die Anwendung in der Praxis ist die Kunst, und da wuerde jeder deine Meinung voellig ignorieren bzw die naechste Wahlperiode waere dein Abgang. Glaube weiter an dich, du bist ein guter Mensch. Du als einzelne Person kannst eben NICHTS. PS : auch unterschwellige zweideutige Beleidigungen gehoert sich nicht. Lernst du auch noch, genauso wir das lesen.

0
Kommentar von Doktorfruehling
02.03.2017, 05:29

können steht da! Nicht muessen

0

Auch wenn Ihr sonst privat gut miteinander auskamt,platzt doch jedem mal der Kragen.

Wie du sagst,machst du häufig Fehler,wobei es egal ist ob du private sorgen hast oder nicht.

Auf Arbeit hast du zu 100 % anwesend und konzentriert zu sein oder Du bist raus.Ich hoffe das hast du daraus gelernt.

Andererseits hat sich Dein Chef einfach mal den Frust von der Leber geredet.

Die Art und Weise war,gerade einem Auszubildenen gegenüber,nicht angebracht,aber verständlich,denn nur so wirst du auf den Dschungel der Arbeitswelt richtig vorbereitet.

Es steht dir frei gegen Ihn,mittels Betriebsrat ect. vorzugehn,aber bedenke , ,,Lehrjahre sind keine Herrenjahre.,,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uzuzuzu
01.03.2017, 21:15

Danke für deine Antwort. Ja ich habe auch Verständnis, dass man einen schlechten Tag hat. Aber Ich habe ja schon Einsicht gezeigt und mich entschuldigt. Ich weiß nur nicht wie es jetzt weitergehen soll.

0

hier wurde eigentlich schon fast alles genannt. Wie gesagt, man sollte privat und Beruf nicht zusammen binden. 

Was ich noch ergänzen will, du kannst deinen Chef auch anzeigen. Speichere die Chats, in denen dein Chef dich beleidigt hat, als Screen und zeig es der Polizei. 

Paragraph 185 StGB

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wodurch mein Chef Streit mit einem Kunden hatte

Der Chef ist selber Schuld. Er muss wissen, dass du ein Auszubildeter bist und deine Arbeit muss geprüft werden. Sonst hält er für dich als erfahrender Mitarbeiter und das ist falsch!!

Du hast den Probezeit bestanden, also wenn er dich kündigen will, muss er gründlich begründen und Frist dauert 4 Wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uzuzuzu
01.03.2017, 21:13

Leider war es ein Fehler der schon zum zweiten mal passiert ist und den ich auch nicht hätte machen dürfen. Ich bin aus der Probezeit bzw fast 3. Lehrjahr

0

Erstens: Whats app und Chef?!? Haaaaalooooooo??????

Zweitens: du hast die Beleidigungsworte von Chef im Whatsapp drin gespeichert (sehr gut für dich).

Ich schlage dir vor du gehst zu Polizei und zeigst das Chat und zeigst dein Chef an wegen BELEIDIGUNG!

Dieses schriftliches Beweis ist auch sehr geil wenn du wegen Mobbing kündigen wirst (er wird dir eine ABFINDUNG zahlen).

Polizei! JETZT!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte privates und berufliches strikt trennen.

Dein Chef ist nicht Dein Freund, merk Dir dass?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uzuzuzu
01.03.2017, 21:00

Das Problem ist das jeder ein ehr freundschaftliches Verhältnis mit ihm hat. Wenn ich keins habe (normalerweise komme ich ja auch gut mit ihm klar), werde ich leider als Außenseiter abgestempelt.

0

Was möchtest Du wissen?