Mehrfachstecker in Verlängerungskabel, das in Mehrfachstecker steckt, stecken?

3 Antworten

Nein, prinzipiell nicht problematisch. Aber auf drei Dinge solltest du achten:

Auf festen Sitz aller Komponenten. Daß keine Abbruchgefahr an der Steckdose besteht. Und, daß der Anschlusswert aller Geräte ca. 3000W nicht übersteigen (was bei deiner Geräteaufzählung auch nicht der Fall ist)..

Danke, für die schnelle Antwort. :)

0

Also ist es auch egal, wie die Steckerleisten verteilt sind, solange an die Steckdose in der Wand nicht mehr also 3000 Watt fließen?

0
@CubenRastro

Das ist o.k. unter obigen mechanisch stabilen Bedingungen.

Ein Tipp: Je mehr Leistung, desto weniger Leitungslänge, wenn möglich. Und bei der Kaskadierung von einigen Mehrfachsteckdosen wegen der Steckverbindungen nicht die ggf. maximal möglichen 3500W ausreizen...

1
@ThommyHilfiger

Also wäre es trotz allem klüger, wenn ich in das Verlängerugskabel, das in besagter 3er Mehrfachsteckdose steckt, weiterhin eine 10er Mehrfachsteckdose eingesteckt lasse und nutze, statt beispielsweise zwei 6er oder 7er Mehrfachsteckdosen, die ineinander gesteckt sind oder wäre das egal, solange die 3000 Watt nicht überstiegen werden. Frage nur um auch in Zukunft in solchen Fällen auf Nummer sicher zu gehen, kann schließlich schnell gefährlich werden. Mir ist auch klar, das man am besten keine Steckerleisten ineinander stecken sollte, ist nur leider in diesem Fall sehr schwer bzw. gar nicht zu umgehen.

0

nein das geht, 

das sind geringe verbraucher deiner beschreibung nach. problematisch kann es werden wenn es mehr als 3500 watt gesamtleistung sind die an der hauptsteckdose der wand ankommen wegen eventueller wärmeentwicklung. meistens steht auf den verlängerungsverteilern auch drauf bis max 3500 watt. wenn man nur mal nen tischgrill nimmt und dann den stecker nach einer weile betrieb anfässt merkt man auch das es reichlich warm wird

Danke, für die schnelle Antwort. ;)

Wie wäre es, wenn in der 10er Steckdose ebenfalls noch eine 3er Steckdose stecken würde, in der ähnlich geringe verbraucher angeschlossen sind, ist das alles kein problem, solange die 3500 Watt nicht überstiegen werden?

0
@CubenRastro

Bzw. wenn inn einer 7er Steckdose ebenfalls eine 7er Steckdose eingesteckt ist, geht das alles, wenn man nicht über die 3500 Watt kommt, kenne mich mit dieser Thematik nicht aus, möchte nur wissen, ob ich das jetzt so richtig verstanden habe.

0
@CubenRastro

also nicht pro verteiler 3500 watt, sondern maximal insgesamt an der ganzen leitung, verteiler zusammengerechnet bis zur steckdose an der wand. drunter bleiben kann nur gefahrloser sein. was mehr ist übersteigt auch schon den normal üblichen hausbedarf und man sollte sich vom fachmann beraten lassen um extra leitungen mit extra absicherungen legen lassen.

1
@gepetert

Also ist das kein Problem, solange die Leistung aller Verbraucher in den verschiedenen Mehrfachsteckdosen nicht auf über 3000 Watt kommt?

0
@CubenRastro

ja. von der leistungsabnahme passt das dann, aber trotz aller vorsicht dessen kann es gefährlicher werden je mehr das auf dieser art verteilt wird. von grund her sollte man so wenig wie möglich mehrfachverteiler in mehrere andere mehrfachverteiler stecken usw. besser wäre eine zuleitung von steckdose/wand zu einem verteiler wo dann deine geräte angeschlossen sind. aber wie gesagt mit den paar geringverbrauchern aus deiner beschreibung sollte alles gut sein. dann so das man ab und an auch mal ein auge drauf hat ob die stecker fest sitzen falls man mal mit dem staubsauger ect gegen kommt und sich etwas lösen könnte

1

nein

ne Steckdose sollte nur nicht mit mehr als 3.000 Watt belastet werden

 

Danke, für deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?