Meerjungfrau werden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sobald ich weiß (ich hab ne Freundin die hat das) und kann das ohne probleme. (Sie hat es nicht trainiert oder so). Es wird ja eh jeder was anderes sagen, ich würde vorschlagen schau mal im internet nach. Oder tauch einfach mal so lange wie du kannst. Und das immer wieder. Vllt. klappt das ja.

Ich hoffe das war etwas hilfreich.

Tauchen ist nicht gleich Tauchen. Das Tauchen was in diesem Kurs gebraucht (und eventuell auch etwas gelehrt) wird nennt sich Apnoetauchen. Es wird also weder Gerät (außer ABC Ausrüstung) noch Pressluft verwendet. Stattdessen taucht man mit einem Atemzug so lange, so weit, bzw. so tief man kann. Bei Atemwegserkrankungen wie z.B. Asthma, kommt es sehr stark darauf an, wie stark diese ausgeprägt sind und ob du eventuell Medikametös eingestellt bist. Das sind prinzipiell Fragen die dir nur dein Arzt ausreichend beantworten kann. Bei ernsthaftem Apnoetraining (erweitern der eigenen Tauchfähigkeiten hinsichtlich Länge, Weite und Tiefe) ist eine Tauchtauchglichkeitsuntersuchung absolut unumgänglich.

Zum eigentlichen lernen: Apnoetauchen spielt sich hauptsaächlich im Kopf ab. Um seine Fähgkeiten auszubauen, lernt man den Atemreiz so lange wie möglich zu unterdrücken. Zusätzlich werden in den höheren Leistungsstufen Atemtechniken (Meist verbunden mit Joga Training) und häufig auch Meditation praktiziert. Denn man muss lernen sich so effizient und ruhig wie möglich fortzubewegen. Wenn dein Arzt dir grünes Licht gibt, könntest du überlegen mal bei einem örtlichen Tauchverein vorbei zu schauen. Bei vielen wird mittlerweile auch Apnoetauchen sehr aktiv trainiert. Und nicht wenige bieten Schnuppertraining an. Sag denen entsprechend nur das du Apnoetauchen und nicht Gerätetauchen machen möchtest.

Woher ich das weiß:Hobby – Taucher seit 2013, TL* und Nitrox TL* im Verein

Du könntest die Kursleiter einfach mal fragen ob und wie das bei dir funktioniert.

Was möchtest Du wissen?