Medizin studieren mit schlechtem (?) Schnitt?

8 Antworten

Du könntest in den Niederlanden oder Belgien Medizin studieren! Die Zulassung ist nicht von den Noten abhängig! Dort sind die Studiengebühren für europäische Verhältnisse sehr niedrig (ca.1.700€ pro Jahr). Das wäre auf jeden Fall eine Überlegung Wert. In den NL müsstest du allerdings für die Zulassung Bio als LK gehabt haben, soweit ich das weiß. Wenn es wirklich dein Traum ist, wofür du nicht jahrelang warten willst, würde ich mich darüber informieren. Die niederländische Sprache für die NL & Belgien ist auch sehr leicht für Deutsche zu lernen und es gibt auch Sprachkurse vor dem Studium.

Schnitt 1,6 - Da stellt sich die Frage: Bist Du in einer Sprache gut genug, in einem anderen Land zu studieren - und kommst Du da eher dran?

Oder bist Du sogar begabt genug, mal eben in einem Jahr die Sprache des Landes zu lernen, in dem Du dann studieren kannst?

SECHS JAHRE WARTEN - das Lernen komplett verlernt, überhaupt keinen Bock mehr drauf, schnelleres Abitur musste unbedingt her, um ein Jahr zu gewinnen . . .

Im Ausland ist das relativ teuer...

0

Hallo, ich studiere jetzt im 2. Semester Medizin in Rostock, hatte einen Abischnitt von 1,7 und zwei Wartesemester, in denen ich einen Bundesfreiwillgendienst von 6 Monaten im Krankenhaus und den Rettungssanitäter gemacht habe. In Rostock hat man Chancen bis 1,9 (Zulassungsnote!) zum Auswahlgespräch eingeladen zu werden. Wer zum Auswahlgespräch eingeladen wurde, hat es dann schon fast geschafft. Ich kenne fast niemanden, der dann eine Absage bekam. Deine Zulassungsnote (Abiturnote unter Berücksichtigung der Noten in den Naturwissenschaften und Deutsch), sowie die NC-Werte der letzten Jahre kannst du auf dieser Internetseite herausbekommen: http://www.med.uni-rostock.de/index.php?id=215

Ich wünsche dir viel Erfolg!

Vielen Dank für deine Antwort! kann ich ein freiwilligen Dienst in allen Bereichen machen , damit das angerechnet wird ? - interessiere mich beispielsweie für ein freiwilliges ökologisches Jahr in Frankreich, würde auch Bundesmitten zur Förderung bekommen. Weißt du ob ich sowas auch positiv anrechnen lassen kann ? oder muss das schon stark in den medizinischen Bereich gehen, wie deine Rettungssänitäterausbildung ?

0

Humanmedizin mit 1,6?

Hallo Leute,

kurz und knapp: ich möchte irgendwo in Deutschland mit 1,6 ohne über 5-6 Jahre Wartesemester zu machen Humanmedizin studieren. Ist das möglich?

...zur Frage

Kann man sich mit Medizin früher beschäftigen?

BITTE SCHREIBT NICHTS BLÖDES ES IST MEINE SACHE!

Hey Leute. Ich komme nach den Ferien in die 8.te Klasse und bin seit 11 Tagen 13 Jahre alt. Ich liebe es etwas zu lernen deswegen lerne ich in den Ferien gerade Koreanisch und Japanisch. Ich habe darüber nachgedacht was ich später einmal beruflich machen möchte und ich will gerne Ärztin werden. Und nein das ist nicht irgendein Kinderwunsch. Kann sein dass das nur eine Phase ist aber ich bin mir darüber im Klaren, wie lange man Medizin studieren muss (6 Jahre oder mehr). Und ich bin relativ gut in der Schule mein letzter Durchschnitt war ca. 1,6 Aber ich werde mich spätestens ab Klasse acht VIEL MEHR anstrengen. Ich werde definitiv auch Vollabi machen. Und man sollte auch ein wenig Latein können sowas wird in unserer Schule zwar nicht angeboten aber im ersten Semester kann mam das auch dazu lernen. Ich möchte einfach Menschen helfen die Hilfe brauchen. Und meine Frage ist, weil ich an der Medizin so interessiert bin, ob es irgendwie eine Möglichkeit gibt das ich mich vorher mit Medizin beschäftigen könnte so als Hobby bis ich es studieren kann.

...zur Frage

An alle , die Grundschullehramt studieren, ist es schwer und wisst ihr, wie viele Wartesemester man im Schnitt warten muss?

Wenn der Schnitt mittelmäßig ist

...zur Frage

Habe ich mit dem Abiturdurschnitt 1,8 überhaupt eine Chance auf einen Studienplatz für Humanmedizin in Deutschland?

Hallo, ich hab vor kurzem das Abi gemacht und will (Human-)medizin studieren. Hat jemand Tipps an welchen Universitäten ich mich bewerben könnte (Rostock, Gießen?) oder sollte ich gleich ins Ausland gehen (Da ich dort über ein sächsiches Projekt ein Studienplatz sicher habe).

...zur Frage

Kann man nach der ota Ausbildung Medizin studieren?

Guten Abend :) , Ich will eine Ausbildung als OTA anfangen & danach Humanmedizin studieren, die Frage ist, ob man dann angenommen wird zum Studium oder ob man erst warten muss.. Denn das ist echt der größte Traum. Denn seit dem 5. Lebensjahr will ich Arzt werden. Ich schaffe es bloß nicht Abitur zu machen, um auf den Durchschnitt 1.0 zu kommen. Also kann man nach einer operationstechnische Angestellten Medizin studieren ohne lange warten zu müssen? Vielen Dank für eure Antworten !!

...zur Frage

Medizin mit "schlechtem" NC - was für Möglichkeiten?

Hallo,

ich habe letztens meine Abi Noten bekommen und es wir auf einen Abi Schnitt von 2,6 hinauslaufen.

Ich habe mich Informiert und es gibt viele Möglichkeiten seinen NC zu verbessern.

Der TMS Test der jedes Jahr im Mai stattfindet verbessert den NC um bis zu 0,8.

Praktika können ebenfalls den Schnitt um 0,3-0,4 verbessern.

Wartesemester verbessern den Schnitt pro Semester um 0,1.

Trotzdem könnte ich im besten Fall, wenn alles super liefe meinen Schnitt in einem Jahr auf 1,3 runterschrauben. Selbst dann ist die Wahrscheinlichkeit gering genommen zu werden. Das Risiko ist mir viel zu hoch meine Zeit zu verschwenden und am Ende nicht genommen zu werden.

Ich habe jedoch noch nicht ganz verstanden, wie es mit den Losverfahren aussieht..

Kann man sich bewerben und mit viel Glück per Losverfahren auf einmal Medizin studieren, ohne Wartesemester etc.?

Schließlich gibt es noch Privatunis und das Ausland. Beides mit hohen Kosten verbunden, ist jedoch noch mit abstand das zuversichtlichste was das Medizinstudium betrifft.

Falls es noch andere Möglichkeiten gibt, würde ich mich sehr über hinweise freuen.

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?