Meditation mit oder ohne musik?

14 Antworten

Ja, eine Meditation kann gerne auch mit Musik sein. Z. B. Aktive Meditation: Die aktiven Meditationen wurden für den modernen Menschen entwickelt. Aktive oder gegenständliche Meditation ist auf Körperfunktion (Atmen) oder auf Empfindungen (Bewegung, Tanz, Gedanken) gerichtet. Sie führen zunächst durch eine Phase von Bewegung und Ausdruck, in der sich der Meditierende von im Körper festgehaltenem Ballast des Alltags befreien kann. Das erleichtert den Zugang zu Stille, Bewusstsein und Tiefenentspannung. Weiter lesen- http://art-juli.com/de/meditation-in-darmstadt/ Viel Spass neim Meditieren!

Ich mag es gerne mit leiser, diffuser Entspannungsmusik im Hintergrund (nichts zu sehr melodisches, das lenkt eher ab). Aber ist in jedem Fall Geschmackssache.

Ich würde es erst einmal ohne Musik probieren, da es grundsätzlich darum geht, Ruhe zu finden. Die klassische Meditation, sei es Zen oder andere Richtungen würde sicherlich nie Musik einsetzen. Andererseits wenn ruhige Hintergrundmusik dazu führt, daß Deine Gedanken ruhiger werden, warum nicht. Schau doch mal bei www.meditationschool.eu vorbei. Dort gibt es ganz viele Hinweise und Übungen zur Meditation. Grüße Felix

Was möchtest Du wissen?