Maximaler Ladestrom bei Akkus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ja, genau das meint man damit.

Man sagt, dass der Akku bei diesem Dauerladestrom nicht (zu sehr) kaputt geht. (Jede Ladung / Entladung ist ein gewisser Verschleiß.)

Die Schnellladegeräte verwenden tatsächlich wesentlich höhere Ladeströme, überwachen aber den Akku ständig, damit der keinen Schaden nimmt.

(Die genannten Werte sind übrigens Durchschnittswerte; eigentlich wird mit kurzen Pulsen aus sehr viel höheren Strömen geladen, dabei ist die Gefahr nicht so groß, dass sich "Dendritkristalle" ("baumartige Kristalle") bilden - also (verzweigte) fadenförmige Kristalle aus leitendem Elektrodenmaterial, die zu Kurzschlüssen führen, wenn sie die andere Seite erreichen.)

Einfache Schnellladegeräte prüfen mehrmals in der Sekunde die Zellenspannung und schalten den Ladestrom ab (oder herunter), sobald die Spannung den Maximalwert erreicht hat.

Bessere schalten den Ladestrom schon vorher etwas herunter, und gute prüfen auch andere Parameter, wie Temperatur und Innenwiderstand und schonen damit die Zelle mehr als billige Ladegeräte bzw. ermöglichen eine wesentlich schnellere Ladung bei gleichem Verschleiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von InsertCoolName
28.06.2016, 17:27

Perfekt! Wirklich klasse Antwort, hilfreich und ausführlich. Vielen Dank!

0

Was möchtest Du wissen?