Wie lange muss dieser Akku ( Batterien ) hiermit laden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du solltest das Ladegerät am besten nicht verwenden. Es ist ein sehr einfaches Ladegerät das zum laden einfach einen konstanten Strom verwendet und den Ladezustand der Zellen nicht überprüft. Damit besteht die Gefahr das die Zellen sollte sie einmal zulange im Gerät verbleiben, oder sollten sie nur Teilentladen gewesen sein Schaden nehmen.

Du solltest dir ein Gerät zulegen das zumindest den Ladestrom oder besser auch die Temperatur der Zellen überwacht und damit auf den Ladezustzand reagiert. So kann errecht werden das die Zellen zum einen sicher voll geladen werden, aber auchdas sie nicht überladen werden, zum anderen können die Zellen auch mit höheren Strömen geladen werden was die Ladezeit verringert, und komfortabel ist es obendrein, da man nicht ständig auf die Ladezeit achten muss, sondern einfach über Nacht laden kann.

Ist eigentlich eine einfache Rechnung.

2100mAh haben die Akkus, mit 250mAh lädt das Ladegerät:

2100 / 250 = 8,4h .....so läuft die Rechnung bei meinem Profi Lader, bei dem ich den Ladestrom einstellen kann.

Besorg Dir aber lieber ein Ladegerät, welches automatisch abschaltet, sobald die Akkus voll sind. Da bist Du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Von Sanyo die Eneloop Akkus gibt es in nem Set mit Ladegerät. Dieses schaltet ab sobald die Akkus voll sind. Und die Eneloopr Akkus sind die besten, die ich bisher hatte (und ich hatte viele). Diese Akkus verbinden die Vorteile von Batterien und Akkus.

Wiederaufladbar, und entladen sich fast gar nicht.

Es fehlt der Faktor 1,4

0

Schonendes Laden bedeutet erst einmal eine Ladezeit von 14 Stunden. Dies ist begründet durch die Kapazität/10 x 1,4 (= Wurzel aus 2). Die endgültige Ladezeit hängt aber von der Kapazität der Akkus und der Leistung des Ladegerätes ab.

Die Grundformel lautet:

Akkukapazität : Ladestrom x 1,4 = Ladedauer in Stunden

In Deinem Fall wäre die Rechnung:

2100mAh : 250mA x 1,4 = 11,76 Stunden (11h46m)

Der Wert 1,4 ergibt sich aus einer abflachenden Ladekurve zum Ende der Ladezeit. Je voller der Akku ist, desto länger benötigt er, um noch Ladung aufzunehmen.

Hi! Üblicherweise hat ein Ladegerät eine Anzeige dafür, wenn die Akkus geladen sind. Ist das nicht der Fall, dann nimm die Akkus (aufgrund der angeben Taten) nach etwa 9 oder 10 Stunden heraus. Eine Gefahr des Überladens besteht nicht, da kein Ladestrom fließt, wenn die Akkus voll geladen sind. Lg

9-10 Stunden sind aufgrund der Technischen Daten zu wenig!

0

Was ist das für ein altertümliches Ladegerät? Besorg dir eines, dass den Ladezustand der Akkus erkennt und den Strom danach regelt sowie nach Erreichung der Volladung auf Erhaltungsstrom umschaltet. Es muss aber für NiMH zulässig sein; die meisten sind es nur für NiCd.

NiMH reagieren empfindlich auf Überladung und Überhitzung. Deshalb ist solch ein Gerät absolut ungeeignet.

Gerade für eine Kamera, die oft länger herumliegt sind aber NiMH.Akkus nicht optimal, da sie ein hohe Selbstentladung (5 bis 10% am ersten Tag, dann etwa 0,5 bis 1% je Tag)besitzen.

Hat das Gerät keine Ladekontrolle? Ansonsten Ladefaktor (0,0056) x Kapazität (2100) = Ladezeit (11,76 Std.)

Derartige Ladegeräte sind eher zu vermeiden. Heutige Ladegeräte kosten beim Discounter im Angebot nicht viel und stellen per Messung fest, ob der Akku voll ist. Dabei wird die Ladezeit von 14 Stunden weit unterboten, ohne den Akku stark zu belasten.

Wichtig ist, dass die Ladegeräte eine Computersteuerung für die Ladeenderkennung nutzen.

"Computer" ist wohl etwas hoch gegriffen. Es ist ein einfacher Mikrocontroller, der in solchen Geräten seinen Dienst tut.
http://www.amazon.de/Universal-Ladeger%C3%A4t-Mikrocontroller-gesteuert-KFZ-Adapter-9V-Block-Anschluss/dp/B000NZK78C

0
@JoGerman

Aber als "Computersteuerung" werden diese Teile halt verkauft, weil "Microcontroller" keinem Normalgeborenen etwas sagt ...

0
@Minihawk

Dann wäre jede Quarz-Uhr, jeder Taschenrechner, jede Fernbedienung, jeder mp3-Player, jedes Funk-Thermometer usw. auch "computergesteuert".
So wie der Hersteller das Gerät auf der Verpackung bewirbt, wird es vom unwissenden "Normalgeborenen" geschluckt, ohne weiter nachzudenken, wo denn da der Computer sein soll.
Anscheinend lassen sich alle lieber vera*rschen bzw. nehmen leichtgläubig alles hin, was der Hersteller schreibt. Klar, er will ja auch unser Geld und "computergesteuert" klingt ja nun mal viel besser....

0

Etwa 10 Stunden , aber du kannst es auch ausrechnen !

Was möchtest Du wissen?