Mandoline in Ukulelenstimmung (g-c-e-a), oder mit Ukulelensaiten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt leider keine Mandolele.^^

Eine Mandoline zu einer Ukulele "umzubauen" ist nicht so sinnvoll.

Sie hat 4 Saitenchöre, also Doppelsaiten. Wenn du sie nur mit 4 Saiten insgesamt gespannst klingt es sche*ße. Gerade diese Doppelsaiten zeichnen den einzigartigen Klang aus. Außerdem sind Ukulelensaiten ja meistens aus Nylon ... Mandolinensaiten sind aus STahl (Bronze...).

Wenn du also eine Mandoline mit 4(!) Nylonsaiten bespannst, klingt es genau wie eine Ukulele. :D:D

Zumal Mandolinensaiten so Schlaufen am Ende haben und nicht verknotet werden wie bei einer Ukulele / Konzertgitarre.

Abgesehen davon ist eine Mandoline in Quinten gestimmt und eine Ukulele in Quarten. Könnte sein, dass da was scheppert.

Ich kann dir also nur dringend abraten das zu versuchen, damit du später keine bittere Enttäuschung erlebst.

Mandoline hat 8 Saiten aus Stahl/Bronze und ist in Quinten gestimmt!

Wenn du deinen Plan durchziehst hast du alle Eigenschaften eine Mandoline beseitigt, abgesehen vom Äußeren hat es dann nicht mehr viel mit dem Instrument gemein. Falls es überhaupt physikalisch gesehen funktionieren würde.

Also einfach gesagt:

Nein!

0

Eigentlich könnte man die Mandoline aber mit "echten" Mandolinen-Doppelsaiten von g-d-e-a auf die Ukulele, also g-c-e-a stimmen und dann einfach so spielen, oder? :D Das g ist dann nur tiefer, aber das macht ja bei Akkorden keinen großen Unterschied und beim Zupfen lässt sich ja bestimmt eine Alternative finden. :-)

1
@Smileykangaroo

Das ist auf jeden Fall (theoretisch) möglich.^^

Wäre aber nicht optimal, wegen der Stimmung.

Die Stimmung einer Mandoline ist nicht, wie du schreibst, g-d-e-a, sondern g-d-a-e. Du müsstest also nicht nur das d-Saitenpaar umstimmen, sondern die unteren drei. Die Mandoline ist ja in Quinten gestimmt und die Ukulele in zwei Quarten und in einer großen Terz.

Das d-Saitenpaar müsstest du folglich 2 Halbtöne runterstimmen, das a-Saitenpaar 5 Halbtöne und das e-Saitenpaar 6 Halbtöne. Besonders da es sich um Saitenchöre handelt, werden die unteren zwei (also die unteren vier Saiten) ziemlich scheppern und prinzipiell auch nicht spielbar sein.

Im Metalbereich werden Gitarren maximal 5 Halbtöne runtergestimmt.... aber auch dann werden spezielle Saiten verwendet, da es sich sonst nach Spaghetti al dente anfühlt.

Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, wäre nach speziellen Saiten für die Mandoline zu suchen, die eine Ukulelenstimmung ermöglichen würden. Ich halte es aber für sehr unwahrscheinlich, dass es sowas gibt... eine Mandoline ist eventuell garnicht in der Lage solche Saiten zu "tragen", da sie wesentlich dicker sein müssten, was nicht vereinbar ist mit der flachen Saitenlage einer Mandoline.

Du musst dich wohl leider von dem Gedanken verabschieden eine Mandolele zu konstruieren.^^

Es sei denn du beauftragst einen Instrumentenbauer und bist bereit 1000+€ auszugeben.

2
@Jonbob

Hmm wahrscheinlich hast du Recht, habe mich nochmal bei einem "Profi" informiert, der meinte es sei schon gut möglich das so hinzubekommen, aber eben entsprechen schwierig :D

0

Du klingst wie ein vergleichender Vegetarier, der behauptet, Tofu schmeckte wie Kalbfleisch.

Was ist so schlimm an einer Ukulele? Du müsstest eine Mandoline erst umbauen (Sattel)), um Nylons aufziehen zu können. Die Mandoline könntest Du wie eine Ukulele stimmen. Klänge kann man elektronisch verfremden.

Die Stimmung sollte das kleinste Problem sein.

Ich finde an der Ukulele überhaupt nichts schlimm, im Gegenteil! ;) Ich finde nur dass die Mandoline auch ein richtig schönes Instrument ist und wunderschön klingt und weil ich schon 3 Instrumente spiele und das zeitlich ein bisschen knapp bei mir wird auch noch mit Mandoline anzufangen habe ich mir eben überlegt wie ich das auch so hinbekommen könnte^^

0

Was möchtest Du wissen?