Was findet iht besser mandoline oder ukulele spielen?

3 Antworten

Ich spiele beides, habe aber zuerst Gitarre gelernt. Der Umstieg auf die Ukulele war ein Kinderspiel, realtiv schnell ging es da vor allem um bestimmte Anschlagtechniken mit der Hand. Mandoline ist wesentlich schwerer zu spielen, aber auch vielfältiger einsetzbar. Mit der Ukulele ist man in einer elektrisch verstärkten Umgebung ziemlich aufgeschmissen und kann nur akustisch spielen, am ehesten auch allein. Mandoline ist ein super Ensembleinstrument, und es gibt gute E-Mandolinen. Mandolinen haben aber den Nachteil, dass sie verdammt teuer sind, und man mit billigen Instrumenten nichts anfangen kann. Ich habe zu viel Geld für billige Mandos ausgegeben, bevor ich 400 Euro für eine ordentliche Kentucky A-Mando locker gemacht habe. Und auch die Kentucky ist sicher noch nicht das Ende der Fahnenstange, irgendwann soll es garantiert eine Gibson oder etwas gleichwertiges sein.

Eine gute Ukulele bekommt man für um die hundert Euro. Mehr braucht es nicht.

Wenn du nur ein bisschen Spaß haben willst, würde ich eine Ukulele empfehlen. Wenn du ernsthaft Bluegrass spielen willst, muss eine Mandoline her. Für manche Rock-, Jazz- und Blues-Geschichten ist die auch geeignet.

21

Mein Instrumentengang war ähnlich. Ich wollte fast genau das gleiche schreiben. Allerdings gibt es auch Ukulelen die Tonabnehmer haben. Also kann man theoretisch auch Effekte (wie Overdrive oder Desturbtion [Wird das so geschrieben?]) zwischenhängen. Ob das gut klingt, ist noch ne andere Geschichte

0

ich finde dass das Geschmackssache ist :) Die Mandoline ist meiner meinung nach schwerer zu spielen als die ukulele die ukulele ist leichter zu handhaben aber jeder hat eine andere meinung dazu würd ich sagen, so sehe ich das jedenfalls :)

finde beides gut, wenns gut ist.

Was möchtest Du wissen?