Malpinsel Spitze wieder herstellen

1 Antwort

leider ist das so: bessere=teurere pinsel,die die spitzhaare nicht verlieren,kaufen,dafür hast du sie bei guter pflege ewig. für dünne pinselstriche bei guter dichte im korpus einen aquarellpinsel ab 25 euro kaufen und du hast ruhe vor diesem problem.

allerdings könntest du (das ist keine langzeitlösung) wie ein guter friseur mit einer feinen schere den nassen pinselkopf wirklich so reduzieren,dass er wieder eine spitze bekommt.

:)) evella

es geht mir nur darum ob ich die noch iwie retten kann oder ob sie am besten weggeschmissen werden oder es noch einen trick gibt um eine spitze wieder herzustellen ohne den Pinsel zu schneiden, denn dann bleibt ja von der spitze gar nichts mehr übrig

1
@guitar18

dann gilt: pinsel ersetzen durch einen (teureren und dafür länger haltbaren) ersetzen; würde alten pinsel aber nicht wegwerfen: der tut auch noch seinen dienst. ich arbeite seit fünf jahren mit denselben drei maderhaarpinseln in verschiedenen stärken. allerdings haben sie damals ca. 30/50/80 euro gekostet. aber es macht sich bezahlt.

:)) evella

0

Wie kann man die Bedeutung eines Gemäldes ändern?

Hey,

also wir haben die Aufgabe bekommen die Bedeutung, also das was das Bild aussagen möchte zu verändern. Und zwar sollen wir eine oder mehrere Bildausschnitte nehmen, welche wir ausschneiden und anschließend selber in veränderter Form nachzeichnen sollen.

Nur leider habe ich überhaupt keine Ideen. Fällt euch vielleicht etwas zu dem Gemälde unten ein?

Beschreibung laut Wikipedia:

Das Bild Herr und Dame beim Wein zeigt zwei Personen in der Bildmitte. Die Dame sitzt vor einem Tisch und ist dem Betrachter im Profil zu erkennen. Hinter ihr steht leicht nach links verschoben der Mann. An der Wand im Hintergrund ist in der linken Ecke ein Bild zu erkennen. Das Fenster in der linken Wand ist geöffnet und lässt Licht in den Raum hineinfallen. Auf dem Stuhl im Vordergrund vor dem Tisch liegt ein Saiteninstrument.

Die mit einem Kleid aus roter Seide bekleidete Frau, die zudem eine weiße Haube trägt, wird beim Trinken von Wein gezeigt. Sie hat das Glas so zum Gesicht geführt, so dass dieses kaum direkt zu erkennen ist und was als Verbergen vor dem neben ihr stehenden Mann gedeutet werden kann. Dieser hat seine rechte Hand an einem Weinkrug, jedoch kein eigenes Glas, was darauf schließen lässt, dass er der Frau nachschenken möchte. Die Personenkonstellation gibt einen Hinweis auf ein sich anbahnende Liebschaft zweifelhaften Charakters. Trotzdem transportiert das Gemälde keine vordergründige Erotik, sondern eine Mahnung für ein tugendhaftes Leben. Das Motiv der Temperantia wird in der Wappenscheibe mit dem Attribut der Zügel aufgegriffen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?