Mal wieder Streit mit meinen Eltern! Sie provozieren mich ständig?

9 Antworten

Zum "Aufregen" gehören immer mindestens zwei: Ein Provokateur und derjenige, welcher sich aufregt. Wenn Du anfängst, diese Sticheleien locker zu nehmen, hören sie sofort auf. Es gehört zum Erwachsenwerden dazu, daß man lernt, mit solchen Situationen umzugehen. Möglicherweise wollen Deine Eltern Dich lediglich auf Deine Empfindlichkeiten aufmerksam machen. Hilf Deinem Deinen Vater, wenn er mal wieder eine Fahne eines sportlichen Konkurrenten im Garten hissen will. Und wenn das Gespräch auf verbrannten Kuchen kommt, dann reg Dich nicht auf, sondern erzähle eine Anekdote von versalzener Suppe oder was sonst noch für "Unfälle" in der Küche passiert sind. Nur wer über sich selbst lachen kann, hat Erfolg.

Ich finde das Verhalten deiner Eltern eher fragwürdig. Darauf darfst Du einfach nicht so reagieren, wie sich es erwarten. Einfach stehen lassen, wenn sie dich provozieren. Oder wenn u es schaffst würde ich sie belächeln. Tu einfach so, als ob du es versuchst zu unterdrücken. Und sagst dann: " ja, stimmt, gut dass ihr mich darauf aufmerksam macht". Dann geh raus und beachte sic nicht, Nichtachtung straft die Leute am meisten. Gib ihnen keinen Grund weiter zu machen um so mehr du darauf reagierst, dasto mehr wird es sie freuen, dass du dich aufregst.

nim es auf band auf wenn die dich ärgern dann können sie sich nicht mehr heraus reden

oh ha das sind mal schlechte eltern wir können dir nur sagen geh in dein zimmer und beachte die einfach nicht funktionirt bei mir

Eltern haben oft das Problem, dass sie nicht erkennen können, was ihren Kindern wirklich ernsthaft wichtig ist. Vor allem wenn es Themen betrifft, mit denen sie nichts anfangen können. Sie haben dann Probleme damit, die Sache ernst zu nehmen und benehmen sich, als wär das Kind acht und steht auf irgendeine "lächerliche" Zeichentrickfigur. Zu kleinen Kindern sagen sie dann ehrer nichts blödes, wenn man älter ist, sinken die Hemmungen da leider. Ich würde mich an deiner Stelle einfach auf keine Diskussionen zu dem Thema einlassen und auch nicht mehr über Sport mir ihnen sprechen (zumindest über diesen heiklen Teil). Und wenn sie dich hochnehmen, ignorier es einfach, oder lach drüber (auch wenn dir nicht danach ist). Wahrscheinlich verlieren sie dann das Interesse daran. Sie verstehen einfach nicht, wie wichtig das für dich ist, weil es ihnen selbst nicht wichtig ist. Sie meinen das wahrscheinlich nicht mal böse, sondern sind da einfach unsensibel.

Das mit dem Kuchenbacken könnte man sich damit erklären, dass Eltern oft überstreng sind, wenn sich die Kinder an etwas versuchen, was sie selbst schon gut können, aber vergessen haben, wie schwer es war, es zu lernen. Sie sind dann in ihrer Kritik auch sehr hart. Nimm es nicht zu schwer und üb weiter. Wenn du mal die besseren Kuchen machst wie deine Mutter, wird sie ganz schnell still sein, du wirst sehen!

Lg und gute Nerven (nicht nur Kinder müssen erwachsen werden, auch die Eltern müssen mitwachsen und oft sind sie da leider langsamer als ihr Nachwuchs)

Das war ein Kuchen. Ich habe schon zig Kuchen gebacken, auch vorher und dass mir ausgerechnet der Kuchen nun verbrennen musste, dafür konnte ich eigentlich nicht mal was. Ich habe mich auf den Timer an unseren Ofen verlassen und der ist an dem Tag kaputt gegangen, ich habe Hausaufgaben gemacht und war dabei hochkonzentriert, dementsprechend habe ich auch nicht auf die Zeit geachtet und weil der Timer nicht funktioniert, gab es eben auch kein Piep-Geräusch, was mich darauf aufmerksam hätte machen können, dass der Kuchen fertig ist.

0

Was möchtest Du wissen?