Magnet mit Strom beeinflussen?

4 Antworten

Ja. Du kannst in mit einem Elektromagneten bzw. einer Spule kombinieren.

Wenn du die Spule z.B. so baust, dass sie im eingeschalteten Zustand die magnetische Wirkung des Permanentmagneten aufhebt, bringt das den Vorteil mit sich, dass dein Aufbau im ausgeschalteten Zustand haftet. Wenn du das z.B. als Kletterausrüstung verwendest, stürzt du dann im Falle eines Stromausfalls nicht ab, sondern bleibst an der Wand hängen. (Du kommt dann allerdings auch nicht wieder runter.)

eine etwas praxisnähere anwendungen sind rauchschutztüren mit batteriespeisung (gibts auch) um zu verhindern, dass durch permanentes "halten" die batterie quasi ruck zuck entleert wird.

das ganze hat aber relativ hohe sicherheitsanforderungen, so befindet sich in der Anlage eine Kondensatorbank, die bei Batterieversagen etc. einen impuls zum schließen auslöst...

lg, Anna

1
@Peppie85

Interessant. Dass das dort auch angewendet wird, wusste ich bisher nicht. Klingt aber naheliegend. Danke für die Aufklärung. =)

Ich hatte nur noch diese andere Anwendung im Kopf, weil ich mal einen Fernsehbeitrag von so einem verrückten Bastler gesehen hab, der damit an irgendeiner Wand hochgeklettert ist.

0

Einen Permamentmagneten kannste als stromquelle benutzen, dann ist er irgendwann keiner mehr

Ich habe mir ehe so vorgestellt, dass man mittels Strominpuls, das Magnetfeld kurzzeitig verstärkt um z.b. Einen anderen Magneten abzustoßen.

0
@Fischbrezel

Klar geht das. Der Permanentmagnet erzeugt ein Magnetfeld und eine Spule (Elektromagnet) auch. Du kannst sie so einrichten, dass sich das Magnetfeld verstärkt, oder dass es sich gegenseitig aufhebt.

0
@Fischbrezel

Mithilfe von Spulen kannst noch n Magneten machen beide felder würden sich gegenseitig verstärken.

Ansonsten direkt mit strom, mmh vielleicht indem Strom durchjagst aber ich könnte nicht direkt sagen was passiert

0
@Fischbrezel

dazu müsste das Magnetfeld entgegengesetzt sein. Sollte funktionieren

0

Natürlich. So werden auch Dauermagnete "hergestellt".

Was möchtest Du wissen?