linker Arm schwingt nicht mit

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Geh mal zum Orthopäden. Es ist nicht auszuschließen dass du zum Bieispiel eine leichte Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung) hast, die das Schwingen einseitig reduziert oder Probleme mit dem Gelenk... lass das sicherheitshalber mal abklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Markus,

ich kann dir nicht sagen, woran es liegt. Aber wenn ich eines weiß:

Bei Nordic Walking, also dem Walken mit Stöcken, bewegst du deinen kompletten Bewegungsapparat. Du bewegst dich nicht einfach fort, sondern nutzt Beine und Arme. Schultern, Rückenmuskulatur und überhaupt alles!

Wenn du das eine Zeit lang machst, bin ich mir sicher -- sofern es keine krankhafte Ursache hat, wovon ich jetzt mal ausgehe -- dass sich dein Körper auf auf einen neuen Bewegungsablauf einstellt.

Wenn du jetzt vielleicht denkst, dass das ein doofer Sport sei, kann ich nur sagen: Das dachte ich auch mal. Aber versuche es einfach mal. Geh in einen Laden, lass dir Walkingstöcke in der für dich richtigen Länge zeigen, und mache ein paar Schritte. Du wirst überrascht sein! Und einen Versuch ist es allemal wert!

Liebe Grüße, Anita

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du tun kannst ? Bewusst bewegen.und üben - damit der Körper umprogrammiert wird. Ansonsten auch mit einem Arzt darüber sprechen.!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo markus1987,

dein Kumpel hat Recht. Du solltest dich von einem Neurologen untersuchen lasssen. Der Grund, warum dein linker Arm nicht mitschwingt, kann ganz harmlos sein, aber das kann auch ein Frühsymptom der Parkinsonkrankheit sein. Lasse das lieber mal von einem Neurologen abklären.

Ein frühes Zeichen für eine Parkinson-Erkrankung ist oft das fehlende Mitschwingen eines Armes beim Gehen. Einer der Arme bewegt sich beim Gehen nicht mehr mit, sondern wird stattdessen meistens angewinkelt. Dieses Symptom tritt manchmal schon auf, wenn die Bewegung ansonsten noch nicht erkennbar eingeschränkt ist. Daher kann man es als Frühsymptom zur zeitigen Erkennung der Erkrankung betrachten.

http://parkinson.gesund.org/beschwerden/kardinalsymptome.htm

LG Emelina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Emelina
15.03.2014, 00:59

Viel zu wenige Mitbürger wissen, dass Parkinson heute keine reine Alterserkrankung mehr ist, sondern auch sehr junge Menschen treffen kann, ohne dass man die Ursache kennt. Etwa 10% der Betroffenen erkranken vor dem 40. Lebensjahr.

http://www.parkinson-web.de/content/leben_mit_parkinson/junge_parkinsonkranke/index_ger.html

Frühsymptome kann man schon Jahre vor Ausbruch der Krankheit haben. Es gibt auch 20-jährige, bei denen die Krankheit ausbricht und die jahrelangen Frühsymptome davor nicht erkannt wurden.

2

ich hatte früher nie meine arme mitgeschwungen. dann war ich vor einigen jahren mal bei ner krankengymnasten (weil meine haltung und mein rücken allg sehr schlecht ist) und seitdem ist es bei mir besser geworden. am anfang musste ich noch enorm drauf achten aber mittlweeile geht es automatisch.

bei dir ist es wohl auch noch gewohnheit. also probioer dich immer selber daran zu erinnern und übe das mit dem arm,weil das anfangs doch sehr ungewohnt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?