Liegt es an der Intelligenz um in Mathe gut zu sein und alles zu verstehen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einige Zeit lang hatte ich lauter Vieren und Fünfen in Mathematik geschrieben. Über die Jahre entwickelte ich aber eine große Liebe für dieses Fach und betrieb Mathematik auch außerschulisch. Dadurch landete ich auf Einsen und Zweien.

Was folgt daraus: Wie gut man in einem Fach ist, hat nur wenig mit der allgemeinen Intelligenz zu tun, sondern mit der Leidenschaft, die einen damit verbindet.

Hätte ich nicht besser beschreiben können. Gute Erklärung :)

0

top antwort. wie in jedem fach ist es das interesse. in dem was einen interessiert wird man gut :)

0
@sk1982

@Straytmind

Zitat: "Was folgt daraus: Wie gut man in einem Fach ist, hat nur wenig mit der allgemeinen Intelligenz zu tun, sondern mit der Leidenschaft, die einen damit verbindet."

Das ist jetzt wirklich nichts gegen dich, aber, ich denke, deine Schlussfolgerung ist nur eingeschränkt gültig, denn:

Es könnte ja sein, dass man gerade deshalb später Einsen und Zweien schreibt, weil die genetische Disposition es zugelassen hat, dass Fleiß zum Erfolg führt. Es gab einmal einen berühmten Psychologen, dessen Meinung ich dazu teile: "Man kann aus einem Topf nur so viel herauskratzen, wie drinnen ist", So gesehen hattest du anfangs schon Potenzial, später wurde es nur in einem deutlich größeren Maß entfaltet! ;-)

Gruß, Clemensum

0

es gibt tatsächlich so etwas wie mathematische intelligenz, d.h. dass man unterschiedlich gut darin sein kann, mit symbolen umzugehen oder logische reihen zu vervollständigen.

andererseits wurde festgestellt, dass das gedächtnis für mathematik eine große rolle spielt. kann man z.b. das 1x1 auswendig, dann braucht man viele rechenschritte nicht tatsächlich ausrechnen, sondern weiss die lösung einfach. das entlastet das gehirn und man hat darum mehr kapazitäten frei, um andere sachen zu verstehen. z.b. wenn der lehrer was vorrechnet, um ein neues prinzip zu erklären, dann kann man sich auf das neue konzentrieren, während die anderen noch nebensachen mühsam berechnen.

zudem kann man sich dinge besser merken, wenn man mehr vorwissen auf diesem gebiet hat. wenn man also den alten stoff gut kann, dann fällt der neue stoff leichter.

den alten stoff kann man genauso wie das 1x1 üben. also hat nicht nur intelligenz oder begabung, sondern auch übung einfluss darauf, wie gut man in mathe (oder in anderen dingen) ist.

In der Schule ist Mathe lernbar / trainierbar.

Die richtige Mathematik (von der man bis zum Abi nichts mitkriegt) ist ein komplett anderes Kaliber.

Da hilft einem nur noch Fanatismus, Leidenschaft, und Intelligenz ist unabdingbar.
Gefühlte 9 von 10 Mathe-LKlern mit 15P würden in den ersten beiden Semstern im Mathestudium untergehen. Es ist eben eine komplett andere Materie, mit komplett anderen Anforderungen!

Lg

Fantastische Antwort!! So gibst du den Leuten Hoffnung in der Schulmathe durchzukommen und tröstest Leute, die im Mathestudium versagen, denn manche halten sich, wenn sie im Mathestudium verssagen schon für "dumm", denn manche Studenten und sogar Mathematiker behaupten, dass man "bloß nicht dämlich" zu sein brauche, was eine irre (indirekte) Angeberei ist!

Deine Aussage zeugt von Empathie und Mitgefühl! Thumbs up hast du von mir! :-)

0

In der Schule hat es sicherlich noch nicht viel mit Intelligenz zu tun. Nagut man sollte nicht gerade extrem stumpfsinnig sein aber wenn man locker an die Sache ran geht sollte man zumindest mitkommen und befriedigende Noten schreiben. Fleiß zahlt sich hier natürlich aus aber selbst Einstein meinte er wäre nicht begabt, "nur neugierig" :)

Meistens fehlt es an Abstraktion. Was sind Zahlen? Der eine sagt Zählbarkeit. Wieviele Bäume sehe ich, für den einen ist es Baum eins und Baum zwei usw., für den Anderen ist es noch immer Baum eins und Baum eins usw. Seine Welt besteht nur aus einer Zahl. Jetzt könnte man die Abstraktion weiterführen, dann käme es auf ein Referat heraus über die Logik. Viele sehen die Welt besser wenn sie sich bildlich vorstellen, und darin besteht oft die Kunst.

Was möchtest Du wissen?