Lichtmaschiene / Diodentausch

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Bildsucher,

prüfe doch mal, ob ein Spannungsabfall am Trennrelais vorliegt. (Batterien sind beide angeklemmt) Bei laufendem Motor und ausgeschalteten Verbrauchern sollte an der Klemme, die von der Starterbatterie kommt, 14 Volt anliegen. Idealerweise an der Klemme, die zur 2. Batterie geht, auch. Ist die Differenz zwischen den beiden Klemmen 0,4 Volt oder größer, wird hier Leistung "verheizt", -auf Dauer tödlich für das Relais. Also erneuern und auf hohe Belastbarkeit achten. Nochmals prüfen, wenn nicht abgestellt, weitere Fehlersuche.

Das hat wirklich geholfen

Danke

0

Hallo!

also das die Lichtmaschine defekt ist glaube Ich nicht denn sonst würde die Hauptbatterie nicht geladen werden, Ich denke es könnte an einem Kabelbruch liegen oder ist irgendwo noch eine Sicherung,

was mir aber noch einfällt: mach die batterien Locker auch die Pole, und lass den Motor normal an, Diesel geht normal dann nicht aus dann tauscht du die Hauptbatterie mit der 2. Batterie und lässt ihn noch ein paar Minuten lauffen, dann den Motor aus und Startversuch! und evtl mit einem Stromprüfer an den Polen der 2. Batterie testen ob Strom von der Lichtmaschine ankommt!

mfg

Beide Batt. neu. Kein Kabelbruch. Keine Sicherung dazwischen . Ladekontrolleuchte geht nach Motorstart sofort aus.

0

Wo kommt nichts an? Bei der zweiten Batterie?

Was genau passiert beim pn-Übergang von Halbleitern?

Ich habe mehrere Fragen zum folgenden Text:


Der p-n-Übergang ist der Übergangsbereich aneinander liegender n- und p-dotierter Halbleiterkristalle. In diesem Bereich gibt es keine freien Ladungsträger, da die freien Elektronen des n-Leiters und die freien Löcher des p-dotierten Kristalls in der Nähe der Kontaktfläche der zwei Kristalle miteinander rekombinieren, d.h. die Elektronen besetzen die freien Löcher. Diese Ladungsträgerbewegung (Diffusion) ergibt sich in Folge eines Konzentrationsgefälles: da es im p-Kristall nur wenige Elektronen und im n-Kristall nur wenige Löcher gibt, wandern die Majoritätsladungsträger (Elektronen im n-Gebiet, Löcher im p-Gebiet) in den jeweils andersartig dotierten Halbleiterkristall. Das Kristallgitter an der Grenzfläche darf nicht unterbrochen werden, ein einfaches "Aneinanderpressen" eines p- und eines n-dotierten Siliciumkristalls ermöglicht keinen funktionstüchtigen p-n-Übergang.

Quelle: https://www.halbleiter.org/grundlagen/der-p-n-uebergang/


Diese Ladungsträgerbewegung (Diffusion) ergibt sich in Folge eines Konzentrationsgefälles

Was ist eine Diffusion und ein Konzentrationgefälle?

Das Kristallgitter an der Grenzfläche darf nicht unterbrochen werden, ein einfaches "Aneinanderpressen" eines p- und eines n-dotierten Siliciumkristalls ermöglicht keinen funktionstüchtigen p-n-Übergang.

Diesen Satz verstehe ich überaupt nicht. Der Kontakt zwischen p- und -Kristall darf nicht unterbrochen werden, weil dann die elektronen und Löcher an der Kontaktfläche nicht mehr rekombinieren können. Wieso ist ein Aneinanderpressen eine unterbrechung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?