Leute ich habe ein reisen Problem was fettige Haare angeht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo juju31001,

ich möchte dich zuerst gern über fettige Haare aufklären.

Es ist so, dass unsere Kopfhaut in der Regel 2-3 Gramm Sebum, auch bekannt als Talg, produziert. Dieser schützt die Kopfhaut davor, auszutrocknen. Zu einer Überproduktion an Talg kommt es erst, wenn sich deine Kopfhaut nicht mehr in ihrem natürlichen Gleichgewicht befindet.

Dies kann verschiedene Ursachen haben, wie beispielsweise Hormonumstellungen (z.B. die Pubertät), Stress, falsche Ernährung oder auch falsche Haarpflege. Deine Kopfhaut muss also wieder in ihr Gleichgewicht gebracht werden, damit das Problem gelöst werden kann.

Dagegen hilft in der Regel ein mildes und pH-hautneutrales, zinkhaltiges Shampoo. Zink beruhigt die Kopfhaut und hilft ihr wieder in ihr Gleichgewicht zu finden. Nutze immer nur einen kleinen Klecks, z.B. in der Größe einer Euromünze. Achte darauf, deine Haare stets mit reichlich lauwarmem Wasser auszuwaschen, damit keine Shampoo- oder Stylingreste zurückbleiben, da diese die Talgproduktion anregen können. Unsere Kopfhaut ist sehr sensibel und reagiert schnell auf äußere Faktoren, wie z.B. zu hohe Temperaturen. Deswegen solltest du deine Haare so oft es geht lufttrocknen lassen bzw. den Föhn maximal auf die mittlere Stufe stellen.

Da man sich bei schnell fettigen Haaren oft unwohl fühlt, möchte ich dir noch Folgendes mit auf den Weg geben: Du kannst deine Haare auch täglich waschen. Wichtig dabei ist, dass du ein mildes, pH-hautneutrales Shampoo verwendest. Der Mythos, dass die Haare dann schneller nachfetten oder die Kopfhaut strapaziert wird, stimmt nicht (auch wenn sich dieser bis heute hartnäckig hält), denn die Kopfhaut produziert 2-3 Gramm Talg pro Tag – ganz unabhängig davon, ob du sie wäschst oder nicht.

Wenn du mal ein mildes, pH-hautneutrales Shampoo ausprobieren möchtest, empfehle ich dir das Head&Shoulders Citrus Fresh Shampoo. Es wurde speziell auf die Bedürfnisse einer schnell nachfettenden Kopfhaut abgestimmt und entfernt sanft aber gründlich alle Rückstände auf der Kopfhaut. Zudem hinterlässt es einen langanhaltenden Duft nach frischer Zitrone im Haar.

Ein kleiner Tipp noch zum Schluss: Mit einer zinkreichen Ernährung kannst du ebenfalls viel Gutes für dich und deine Kopfhaut tun, dass reicht dann auch bis in die Haarspitzen. Denn Zink stärkt sie auch von innen heraus: Zink findest du vor allem in Hartkäse, Dosenfisch, Geflügel, Vollkornprodukten, Biofleisch und
Nüssen.

Viele Grüße

Katja vom Head&Shoulders Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde 2x in der Woche duschen arg wenig und sehr unhygienisch!

Gewöhn dir mindestens jeden zweiten Tag duschen zu gehen. Vielleicht auch jeden Tag. Wasch deine Haare normal. Wenn sie wieder fettig sind, dann benutz ZUSÄTZLICH Trockenshampoo. Das hilft sehr gut.

So siehst du auch wesentlich gepflegter aus, nichts ist schlimmer als fettige Haare.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Juju31001
07.06.2016, 14:37

Trockenshampoo benutz ich au und duschen tu ich auch öfters nur halt ihne Haare weil ich es nicht schaff jeden Tag mekne Haare zuwaschen

0

Alle 2 Tage die Haare waschen und dann unbedingt ein KräuterShampoo benutzten. (ZB Schauma 7 Kräuter) danach aber keine Spülung oder sonst was ins Haar klatschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also oft liegt es dadran das die haare zu oft gewaschen werden..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?