lesen im bett

4 Antworten

Auf der Seite liegen, die Hand vom "unteren" Arm auf der Matratze, und so hält man das Buch ganz bequem (natürlich mit beiden Händen). In der Stellung kann man stundenlang lesen. Wenn man dann schlafen möchte, braucht es nur eine kleine Bewegung, um das Buch aufs Nachtkästchen zu legen und das Licht auszumachen, und schon kann man in der Stellung auch gleich einschlafen, wenn man das möchte.

Ich liege immer auf der Seite, wenn ich im Bett lese. Das finde ich sehr bequem und gemütlich. Aber für jeden passend lässt sich diese Frage sicher nicht beantworten.

Ich würde mir einen Sessel ins Schlafzimmer stellen. Ich bin selbt bibliophil und hartnäckig, wenn es darum geht ein Buch durchzulesen, aber nach Jahren der Qual im Bett (erniedrigt euch nicht selbst, indem ihr dazu jetzt einen witzigen Kommentar schreibt) bin ich zu der Einsicht gekommen, dass man im Bett liegen sollte und nicht sitzen.

Etwas wirklich bequemes für den Genuss nächtelangens verschlingen von Büchern gibt es wohl nicht wirklich. Meine Methode, ich hab mir ein Nackenkisssen- Rolle gekauft, darüber lege ich das Kopfkissen und dann geht es einigermassen. Zufrieden bin ich nicht unbedingt, aber es ist immerhin besser als ohne.

Was möchtest Du wissen?