Leidet meine Schwester an einer bipolare Störung?

4 Antworten

Für mich klingt das nicht nach bipolar, das sind die Schwankungen zeitlich eher anders.

Frag sie doch einfach mal in einem direkten, ehrlichen Gespräch. Erzähl ihr von deinen Gefühlen und verkneif dir die "Du"botschaften.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Sozialpädagogischer Zug / Berufserfahrung

Hallo,

dass das Verhalten deiner Schwester verletzend ist, kann ich gut nachempfinden.

Es wird Zeit für ein ernstes Gespräch. Ein Gespräch zwischen Deiner Familie (Vater, Mutter und weitere Geschwister) in dem ihr der Schwester im ruhigen Ton erklärt, dass ihr Verhalten sehr verletzend ist und dass keiner aus der Familie es sich gefallen lassen muss. Sie solle sich ihr Verhalten mal überdenken.

Und wenn deine Schwester fest der Meinung ist, dass ihr Verhalten gut ist, müsse sie sich mit 20 Jahren eine eigene Wohnung suchen, in der sie denn ihre Lauen ungestört ausleben kann.

Ihr seit eine Familie. Keiner hat das Recht den anderen absichtlich zu verletzen.

An der Stelle fängt mobben an.

L.G.

Man weiß immer nicht, was in anderen Leuten vor sich geht, aber man könnte das Gespräch suchen. Manche Leute sind auch einfach so, die können nicht anders.

Entweder sie ist tatsächlich bipolar aber das kann ihr nur ein Therapeut sagen. Für mich klingt es eher so, als wäre sie nur nett zu dir wenn sie etwas benötigt und du verstehst dich einfach nicht mit deiner Schwester.

Das passiert. Lass dich davon am besten nicht runterziehen. Lass sie ihr Ding machen und mach deins.

Was möchtest Du wissen?