Lehrer gibt mir falsche Note und weigert sich darüber zu reden!

12 Antworten

Bitte einfach mal um einen Termin. Und überprüf mal, ob deine veränderte Note nicht durch eine schlechte Mitarbeitsnote zu erklären ist. Wenn das der Fall ist, dann liegen Mitarbeitsnoten im ermessen des Lehrers.

Sollte das aber nicht der Fall sein, dann ist hier vermutlich etwas faul. Und dann solltest du dringend mit deinem Lehrer sprechen.

Jeder Lehrer ist dazu verpflichtet, dir offen zu legen, warum er dir welche Note gibt. Allerdings darfst du beim Ausrechnen nie die Mitarbeit vergessen, die zwischen 40 und 60% der Note ausmacht (kommt auf das Fach an).

Hast du vielleicht gar keine Mitarbeit?

Ich würde nochmal das Gespräch mit ihm suchen und wenn er dich wieder vor dem Lehrerzimmer stehen lässt, würde ich sofort zum Direktor gehen und mit ihm sprechen. Wenn dieser dann auch das selbe sagt, würde ich die Prüfung machen (mit Zeugen - ein anderer Lehrer und ein Schüler) und wenn er dir dann die Note immer noch nicht gibt, die dir deiner Meinung nach zusteht, gibt es immer noch die Möglichkeit eines Noteneinspruches - würde ich allerdings als Notfallplan sehen!!

Ja dann lass dir einen Termin geben, wann du mit ihm darüber reden kannst.

Geh' doch zu Eurem Direktor. Dann soll Dein Lehrer dem 'mal erklären, wie er auf die Note kommt.

Klar doch: Der böse Lehrer hat Schuld.
Du kennst die genauen Umstände zwar nicht, aber: siehe oben.

2
@earnest

Hast Du meine Antwort gelesen? Ich mach' die wichtige Passage fett.

Geh' doch zu Eurem Direktor. Dann soll Dein Lehrer dem 'mal erklären, wie er auf die Note kommt.

0
@daddelknuddel

Ich kann lesen. Ich kann Gelesenes auch verstehen - aber vielen Dank.

Ich wiederhole: Du kennst die genauen Umstände nicht - aber der Lehrer hat Schuld (und muß deiner Meinung was erklären).

2
@earnest
Ich kann Gelesenes auch verstehen

Das trifft hier nur nicht auf jeden zu, Earnest ;)

Geh' doch zu Eurem Direktor. Dann soll Dein Lehrer dem 'mal erklären, wie er auf die Note kommt.

Du kannst den Text auch noch pink formatieren, mehr Sinn bekommt er dadurch trotzdem nicht. Man muss nicht immer wegen jedem Mist zu Direx rennen. Man kann Dinge auch erst mal selber klären. Höflich versteht sich. Und ich fürchte, genau das ist der Knackpunkt in der Story.

1
@earnest

Das habe ich nicht gesagt. Es soll einfach neutral ablaufen, ohne dass jemandem die Schuld gegeben wird. So wie ich das verstanden habe kommt sie zB auf eine 2, bekommt aber eine 3. Sie fragt sich, wie der Lehrer auf die Note kommt. So wie ich das verstanden habe, hat er was gegen sie. Vielleicht liege ich mit meiner Einschätzung aber auch daneben. Aber wenn es um eine NOte Unterschied geht ist das keine Kleinigkeit. Da sollte ihr der Lehrer schon Auskunft geben.

0
@daddelknuddel

Das muss er auch. Und in der Regel machen die Lehrer das auch. Ansonsten ist es selbstverständlich das gute Recht, die Note zu hinterfragen. Aber wie gesagt: Der Ton macht da eben die Musik. Und bei dem was ich an Antworten und Kommentaren der TE gelesen habe, habe ich an einem höflichen Ton meine Zweifel ;)

0

in der nächsten Unterichtsstunde in dem Fach spreche es vor der gesamten Klasse an, Du bist der Meinung Deine Mitschüler wurden zu gut benotet und wünscht Dir der Gerechtigkeit wegen, die sollen eine Note schlechter bewertet werden :)) das könnt ihr dann ja alle ausdiskutieren .. viel Spaß