Hausaufgaben bewertung (Notenpunkte für Hausaufgaben abziehn)

4 Antworten

Das ist nach Schulordnung unzulässig. Hausaufgaben dürfen nicht bewertet werden. Man kann als Lehrer zwar die Präsentation einer Hausaufgabe bewerten, aber nicht die Hausaufgabe selber, also auch nicht eine vergessene. Es gibt da andere Maßnahmen, wie zum Beispiel Nachsitzen oder so, aber über die Note darf das nicht laufen, schon gar nicht über die Gesamtnote.

Der Lehrer darf bewerten, ob Hausaufgaben gemacht wurden und dies auch mit in die mündliche Note einfließen lassen.

Ansonsten machen die Schüler mancher Klassen nie Hausaufgaben!

Ich finde es ziemlich hart, dennoch akzeptabel, weil Hausaufgaben zur mündlichen Mitarbeit mitgehören.

zur mündlichen Mitarbeit mitgehören.

ja aber bei seinem System kann ja die Mündlichenote komplet aus Hausaufgaben bestehen.

0

Endnote berechnen aber wie?

Hallo, ich habe in dem fach Theater 6punkte im zeugnis, was mir jedoch nicht ganz schlüssig ist, jedoch weiß ich nicht, wie ich die note berechne...

Mündlich (zählt 50%) 5 Notenpunkte
Schriftlich (zählt 15%) 3 Notenpunkte
Aufführung (zählt 35%) 9 Notenpunkte

Wie berechne ich die Endnote? (Oberstufe 12.Klasse)

...zur Frage

Ist das angemessen, dass Schüler/innen einen Vorteil aufgrund einer psychischen Störung bekommen?

Und zwar geht es darum, ob es gerechtfertigt ist, dass beispielsweise bei einem Schüler mit sozialer Phobie die mündliche Note keinen starken Einfluss auf die endgültige Zeugnisnote hat. Meist besteht die Gesamtnote aus 50% schriftlicher Arbeit (Klausuren) und 50% mündlicher Arbeit (Melden, Referate usw.). Kann man jetzt Ausnahmen bei Schülern machen also den Prozentsatz der mündlichen Mitarbeit geringer stellen, aufgrund einer des Schülers auszugebenden sozialen Phobie? (Fokus liegt auf das Abitur)

...zur Frage

wie viel prozent zählt die bio abiklausur in die in die gesamtnote von bio ein?

ich schreibe bald meine abi prüfung in bio (ich habe lk) wieviel prozent zählt sie in meine gesamt bio-note ein, also es zählen ja die 4 halbjahre und die abiprüfung in die gesamtnote bio mit ein. Meine frage ist ob sie 50 % zählt oder weniger

...zur Frage

Mündliche Notengebung gerechtfertigt?

Hallo,

ich besuche ein Gymnasium im 8. Schuljahr. Im mündlichen stehe ich in allen Fächern auf einer 1. Ich habe mich schon öfter gefragt, ob die Note 1 bei mir im mündlichen gerechtfertigt ist...

Ich mache immer meine Hausaufgaben und habe in Kurztesten, Vokabeltesten etc., welche mit in die mündliche Note mit einbezogen werden, meistens eine 1. Bei uns werden auch Mappen eingesammelt, bewertet und mit in die Mündliche Note gerechnet.

Ich beteilige mich jede Stunde am Unterricht und bringe laut meinem Chemie Lehrer den Unterricht mit meinen Beiträgen vor ran. Aber wenn ich so meine Beteiligung am Unterricht mit der Beteiligung der anderen Vergleiche, sagen die anderen aus meiner Klasse zum Teil viel mehr und bekommen dann als mündliche Note nur eine 2 - 3.

Darum stelle ich mir die Frage, wie überhaupt die mündliche Note zustande kommt ?? Die Note macht bei uns je nach Unterrichtsfach 50 - 70 % der Endnote aus. Ist also schon sehr wichtig.

Wir haben letztens in Bio eine Arbeit geschrieben und in der Stunde davor hat unsere Lehrerin uns die mündliche Note mitgeteilt. Die Note wird bei uns meistens einfach laut vorgelesen. Bei mir war es ne 1, woraufhin sich gleich einige meiner Klassenkameraden beschwert haben, weil ich nicht so viel zum Unterricht beitrage und meine Note ja nicht gerechtfertigt ist...

...zur Frage

Kann ich eine Zeugnisnote nachträglich anfechten?

Hallo, Mein Problem ist, dass ich in Englisch im letzten Semester auf normalerweise auf 8,5 Punkte stehen würde. Ich hatte mündlich 2mal 8Punkte und im schriftlichen 9 Punkte. Da bei Englisch 50/50 zählt kommt man halt auf die 8,5 Punkte. Jedoch hat mein Englisch Lehrer eine Hausaufgabe, wo er nie was dazu gesagt hat, dass sie bewertet wird eingesammelt und sie benotet. Das Blöde war jetzt nur, dass ich die Hausaufgabe nicht vollständig hatte, weil ich unter anderem am Tag zuvor von meiner Chemielehrerin geboten wurde, bei einer Chemie-Vorstellung für Kinder mitzuhelfen, was meinen Englischlehrer aber anscheinend nicht interessiert hat. Wodurch ich dann halt 2Punkte in der Hausaufgabe bekam. Am Ende des schuljahres, sagte er zuerst, dass ich 8Punkte deswegen bekomme, was ich auch verständlich finden würde und mit leben könnte, obwohl es ärgerlich wäre. NUN stand da aber 7 Punkte! Daraufhin fragte ich ihn nach den Sommerferien, wie meine 7punkte nun zustande gekommen sind und da meinte er, dass er die Hausaufgabe noch auf ein Drittel der mündlichen Gesamtnote gerechnet hat, wobei ich dann zusammen anstatt 8 Punkte nun 6((8+8+2)/3) Punkte mündlich hatte, sodass ich insgesamt auf 7,5 komme. Daraufhin meinte er, dass er mir dann die schlechtere Note gegeben hat, weil ich (sogar auf seinen Rat) kurz vor Anbeginn des Notenschlusses Englisch als mündliches Prüfungsfach gewählt habe und dort nämlich besser sein solle.

Muss ich das jetzt so hinnehmen? Kann ich nichts dagegen tun und darf der Lehrer eine Hausaufgabe überhaupt so streng benoten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?